keine entschuldigung, stattdessen schmollen er

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von was tun 31.01.10 - 14:14 Uhr

Hallo,

mein mann neigt dazu, wenn streit ist ausfallend zu werden bzw. nur mit vorwürfen und beleidigungen rüberzukommen.

vorhin gerieten wir in streit über alltagskram. er überhäufte mich wie immer mit vorwürfen (immer machst du etc...) wurde wie immer lauter und sagte dann verzieh dich doch ins andere zimmer.

sowas hatten wir schon öfters. ich habe schon mehrfach verlangt, dass er das lässt bzw. sich wenigstens bei mir entschuldigt. er schneidet mir auch gern mal das wort ab etc.

nachdem ich früher auch eher hitzköpfig war bemühe ich mich schon länger vernünftig zu diskutieren.
außerdem bin ich immer die doofe, die wieder ankommt und sich vertragen will. ich schmolle nie lange sondern denke immer irgendwann naja, ist doch jetzt auch egal, wir haben so wenig zeit miteinander.

heute habe ich mir aber geschworen mir das nicht mehr gefallen zu lassen. wer inhaltlich recht hat ist die eine sache, aber der ton!!! und hinterher wird immer geschmollt.

mein mann sitzt also im schlafzimmer und schmollt. kind macht mittagschlaf. ich habe vorhin, als er mich anschrie, eine entschuldigung von ihm verlangt und auch gesagt, diesmal gebe ich nicht klein bei und es ist ernst.

jetzt sitze ich hier, mache mir 1000 gedanken, komme nicht zur ruhe. was meint ihr - soll ich das jetzt so duchziehen. ich hab echt schiss, dass sich das tage hinzieht. habe das ja noch nie ausprobiert. doch ich kann und will mich nicht mehr immer anmachen lassen, zumal er diesmal auch was gesagt hat, was mir echt wehgetan hat.

sory, dass ich euch so lange zusülze, aber kennt jemand die situation? was mache ich jetzt mal?
vielleicht brauche cih enfach wen, der mich ermutigt das mal durchzuziehen. wenn es nur nicht so ärgerlich um die verpasste zeit wäre. und den unfrieden halte ich auch nicht gut aus.

lg

was tun

Beitrag von petra1982 31.01.10 - 14:16 Uhr

na mein mann würde das einmal im zorn sagen wie alt ist dein mann denn bitte?

Beitrag von was tun 31.01.10 - 14:19 Uhr

32.

mir gehts nicht drum dass das scheiße ist, das weiß ich selbst. ich suche einen rat.

vielleicht auch ein paar durchalteparolen.

Beitrag von petra1982 31.01.10 - 14:37 Uhr

wie reagiert er wenn ihr euch vertragt? ich mein er ist doch erwachsen vieleicht solltet ihr wenn es sich beruhigt hat in ruhe darüber reden, sagen was du nicht toll findest und nicht nur den ton sondern auch den inhalt

Beitrag von verfahren 31.01.10 - 14:25 Uhr

Glaubst du, dein Mann macht sich auch 1000 Gedanken?
Du bist schon wieder nahe dran, nachzugeben, das weiß er, warum sollte er sich also Gedanken machen?
Du brauchst ein dickeres Fell, Disharmonie scheint dir an die Substanz zu gehen.
Bisher hatte sein Verhalten keine Konsequenzen.
Wenn er dir das Wort abschneidet, sage STOP. Wenn er mit alten Kamellen anfängt, sage STOP.
Wenn er mit dir streiten will, soll er Streitkultur lernen.

Beitrag von was tun 31.01.10 - 14:30 Uhr

ich weiß, daher habe ich auch schnell zur tastatur gegriffen :-) statt ins schlafzimmer zu gehen wo er schmollt und am pc hängt.

ich weiß - typisch frau - aber ich kann so eine stimmung voll nicht ab und verschwende auch nicht so gern die wochenenden. wollten eigentlich mit dem kleinen heuten schlitten fahren :-(

ich ärger mich so, ihn scheint es nicht zu stören.

lg

was tun

Beitrag von petra1982 31.01.10 - 14:39 Uhr

dann tu es, sag ihm bescheid wenn du es für besser hälst, aber sag ich geh schlitten fahren entweder du kommst mit oder schmollst.

Beitrag von nightwitch 31.01.10 - 14:40 Uhr

Hallo,

lass ihn schmollen.
Wenn du jetzt wieder klein beigibst, wird es sich immer weiter so drehen.

Dann nimmt er dich irgendwann garnicht mehr für voll (wenn er das überhaupt schon tut).

Ihr wolltet mit dem Kleinen später Schlittenfahren?
Prima!
Wenn es soweit ist, fragst du deinen Mann in einem normalen ruhigen Ton, ob er mitkommen will.

Wenn nicht - gehts du halt alleine oder fragst vorher Freunde/Bekannte ob sie mit wollen.

Lass ihn zu Hause schmollen.
Ich würde ihn abgrenzen, solange er schmollt. Ist er wieder "normal" bezieh ihn ganz normal mit ein.

Gruß
Sandra

Beitrag von kenn_ich_auch 31.01.10 - 14:41 Uhr

hallo,

das, was dein mann macht, kenn ich nur zu gut.

lass ihn schmollen. sei nicht zickig, nicht bockig, antworte ganz normal, wenn er was will... und wenn er dich ignoriert, dann lass ihn.

irgendwann wird er ausgebockt haben, auch wenn's vielleicht dauert. mit der zeit wird er merken, dass du nicht jedes mal klein bei gibst, vielleicht nicht beim ersten mal, du wirst das wohl öfter durchhalten müssen.

mein schatz hat es mittlerweile kapiert, dass ich mir nicht alles gefallen lasse. er kommt von sich aus an, wenn es mal streit gab (solange ich ihn erstmal in ruhe lasse, dann hat er nämlich auch zeit, sich zu beruhigen und nochmal nachzudenken).

halt durch. es ist schwer, aber zu schaffen. und wenn dir das unangenehme schweigen zu viel wird: geh raus, nen kaffee trinken oder so. zeig ihm, dass er nicht alles mit dir machen kann, dass auch DU stark sein kannst.

alles liebe

von einer, die auch mit so einem sturkopf lebt (und den sturkopf trotzdem über alles liebt#verliebt)

Beitrag von tuttifruttihh 31.01.10 - 15:38 Uhr

Bei uns ist das andersrum, da bin ich eher diejenige, die schmollt. Ich brauch mir keine große Mühe geben alles wieder in Ordnung zu bringen, denn spätestens nach einer halben Stunde kommt mein Mann bei mir an und wir klären die Sache (wenn er was falsch gemacht hat entschuldigt er sich). Ich weiß, dass er IMMER kommt und es in Ordnung bringen will. Warum soll ich also über meinen Schatten springen? Spätestens, wenn einer von uns los muss klären wir die Sache, weil wir nicht im Streit auseinander gehen, NIE!

Also im Prinzip würde ich sagen: Lass ihn schmoren, sonst bist Du immer die Doofe...

ABER ich würde nicht ohne ihn Schlitten fahren gehen. Es kann immer etwas passieren und wenn man im Streit auseinander gegangen ist macht man sich sein Leben lang Vorwürfe und kann es nicht wieder in Ordnung bringen. Aber das ist nur meine Meinung. Auf der anderen Seite ist es natürlich auch blöd für Deinen Sohn, wenn ihr nun doch nicht rodeln geht...

Lg Saskia mit Babygirl Fiona (28.SSW)
http://buettnersbauchzwerg.soo-gross.de/home.html

Beitrag von was tun 31.01.10 - 16:04 Uhr

#danke für eure ratschläge ... ja, eben kam er an und hat sich mal entschuldigt. ich habe gesagt, dass er einige sachen im ton ändern muss.

ich hab aber keinen großen terz gemacht, ist schon mal besser als vorher.
naja, jetzt denke ich mal, der anfang ist gemacht, dass er sich das fürs nächste mal merkt.

#danke fürs mut machen!

lg

was tun

Beitrag von hdkdke 01.02.10 - 00:46 Uhr

ich war auch so, dass wenn mein mann ewig schmollen konnte, ich immer nachgab und mich versöhnen wollte.

Aber weißt du was:

Denke nicht an ihn und wie er sich fühlt, sondern an DICH und wie du dich fühlst!!

... und wenn er unbedingt schmollen muß, dann soll er schmollen. irgendwann hört er auf.

lg