ich versteh das mit den Versandkosten einfach nicht! ebay

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von thamina 31.01.10 - 14:14 Uhr

Hallo zusammen...
Ich verstehe das mit den Versandkosten gerade nicht. #schmoll

Selbst habe ich einen Artikel verkauft. Und ich wurde darauf hingewiesen, dass ich keine Versandkosten drauf schlagen darf, wegen irgendwelcher Wettbewerbsfähigkeit oder so. #kratz

Nun möchte ich etwas kaufen, oben steht immer "kostenloser Versand". Und wenn man dann mal liest steht bei den meisten, dass trotzdem welche berechnet werden.

http://cgi.ebay.de/SlimCase-Bubble-Tasche-fuer-Sony-Ericsson-C902_W0QQitemZ200338712505QQcmdZViewItemQQptZHandy_Zubeh%C3%B6r?hash=item2ea51e27b9

Das ist doch nicht fair!! Dürfen die das?

#danke euch

Beitrag von nightwitch 31.01.10 - 14:29 Uhr

Hallo,

ja das dürfen die leider.

Du hättest mind. eine kostenfreie Art angeben müssen, wie man den Artikel bekommt - also z.B. kostenlose Abholung.
Kostenloser VERSAND ist eben Versand und demnach von dir zu tragen.

Du hättest also:
1. Versandart: Kostenlose Abholung
2. Versandart: Warensendung/Paket/Päckchen für .... Euro angeben müssen.


Bei dem von dir angegebenen Beispiel ist der Versand nach Deutschland kostenlos (steht ja unten), nur der Versand ins EU-Ausland kostet was. Und das ist auch bei Ebay erlaubt!

Gruß
Sandra

Beitrag von flamboyant 31.01.10 - 16:41 Uhr

Aber da steht doch:

Innerhalb Deutschlands per Vorauskasse:
kostenloser Versand

EU-weit per Vorauskasse: 4,90€
+ 2,00 € je weiterem Artikel

Dass heißt, du musst innerhalb von Deutschland keine Versandkosten bezahlen. Ist doch alles korrekt. #gruebel

LG

Beitrag von thamina 31.01.10 - 17:09 Uhr

Ja, hab ich jetzt ein blödes Beispiel genannt. #gruebel

Aber mir ist eben schon auch bei privaten Auktionen aufgefallen, dass sie Versandkosten dazu rechnen.

Beitrag von nightwitch 31.01.10 - 18:03 Uhr

Hallo,

ja das machen die oft so. Bezahlen müssen das die Käufer aber wohl nicht.

Daher am besten immer dran denken: 1. Versandart IMMER kostenlose Abholung, 2. Versandart dann kostenpflichtiger Versand

Oder gleich den Startpreis so wählen, dass man den Versand auf jeden Fall mit raus hat.

Im Übrigen hat Ebay das extra so gemacht, damit sie wieder was am Startpreis verdienen ;-)



Gruß
Sandra

Beitrag von boese.tante 31.01.10 - 20:23 Uhr

Hallo!

Das ist mir auch aufgefallen, dass viele Verkäufer das jetzt machen.
Ich habe also bei eBay nachgefragt und sie haben mir geantwortet, dass es ein Verstoß gegen die Grundsätze ist und man solche Angebote melden soll. Auf die Frage, ob die Versandkosten gezahlt werden müssten, falls ich die Ware ersteigere, bekam ich die Antwort dass es nicht so klar wäre und entschieden werden müsste (nicht von eBay...)
#bla

Grüße
boese.tante #schein