Beikost...?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von tine.79 31.01.10 - 14:21 Uhr

Hallo zusammen :)
unsere Maus ist jetzt genau vier Monate alt. Natürlich werden wir im Moment zugepostet mit allem möglichen für "nach dem vierten Monat"-Sachen! Wie soll ich das jetzt verstehen?? Kann ich ihr von dem Zeugs jetzt was geben oder eher nicht?. Am Tisch schaut sie uns es essen schon aus dem Mund und macht ihren Mund auf wenn wir essen. Ich dachte das ich so in vier Wochen mit Beikost anfange, wenn sie 5 Monate alt ist und dann auch langsam abstille. Jetzt habe ich ihr vorgestern mal zum probieren eine kleine Karotte und Kartoffel mit MuMi zerdrückt und ein paar Löffel davon gegeben die sie auch weg geschlappert hat. Gestern war dann bissl Karotte in der Windel. Soll ich ihr jetzt als schon mal was zum probieren geben, einfach so, oder noch warten. Und was meint die bekloppte Industrie mit "nach dem vierten Monat"? Erst ab dem fünften? Wäre ja logisch (warum schreiben die das dann nicht so drauf: ab dem 5. Monat#aerger) oder sobald die Kinder vier Monate alt sind#kratz? Ich weiß die Meinungen gehen da sehr auseinander......habe auch nicht vor jetzt schon abzustillen, will aber auchnicht so aprubt mit Beikost anfangen sondern sie langsam mit "ab und zu probieren" sie daran gewöhnen.
lg Tine

Beitrag von haruka80 31.01.10 - 14:45 Uhr

Ich persönlich habe mit 5 Monaten Milchbrei gegeben(Brei mit HA-Milch gemacht), Gemüse erst ab dem 6. Monat.
Man kann ab dem 4. Monat, sprich, auf den Gläschen das heißt ab 4 Monate und 1 Tag geben.
Ich denke, das muß jede Mutter selbst entscheiden wann sie anfängt, es gibt ja Richtlinien, am besten 6 Mo. nur MIlch und sowas. Ich hab meine Hebi angerufen und mir da Tipps geholt und auch den Ki.Arzt gefragt, der dann sagte, ich könne HA-Milchbrei machen.Mein Sohn vertrug keine 1er HA Milch und wollte bei HA bleiben bis 6. Monat und da er 1,5l zu der Zeit trank, habe ich abends dann mit Milchbrei angefangen. Gemüse eben erst ab 6. Monat wg der evtl. Allergiegefahr(ich habe Heuschnupfen).

Hör auf dein Bauchgefühl und schau dann ob du anfangen möchtest und wie dein Kind es verträgt.

L.G.

Haruka

Beitrag von aline-micha 31.01.10 - 15:23 Uhr

Die Industrie will natürlich verkaufen und desahlb schreibt sie ab dem 4. Monat weil das ,dass Frühste ist was sie drauf schreiben dürfen !!!!!


Gut wäre aber bis zur Vollendung des 5. M. zu warten und dann mit Gemüse zu beginnen...

und man muss nicht zwangsläufig abstillen und auf Kuhmilch ( ja auch in der Babymilch ) ist Kuhmilch drin umsteigen du kannst weiter stillen bis du jede Mahlzeit ersetzt hast.

Ist das allesbeste für dein Baby!!!!

LG

Aline #blume

Beitrag von tine.79 31.01.10 - 21:14 Uhr

Dankeschön für Eure Antworten, habe mir eh gedacht, das ich dennoch Abends gerne weiter Stillen möchte#hicks Auch wenn wir mit Beikost anfangen
lg Tine#blume.

Beitrag von erdbeerchen88 01.02.10 - 01:34 Uhr

Nach dem 4. Monat = ab dem 5. Monat = mit 4 Monaten

Ich persönlich wäre selbst noch nicht bereit. Unser Wurm ist nun fast ein halbes Jahr und macht auch viele Anzeichen, ich mag aber noch gar nicht... Nun ja, die Zeit anhalten kann man nicht, daher geht das wohl bald los. Hat ja auch was Schönes...

LG
erdbeerchen mit Rabauke (18 Mon.) und Zwerg (fast 6 Mon.)