Welcher Sinn steckt.....

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von saruh 31.01.10 - 14:33 Uhr

hinter dem Thema....
Gitterstangen(Gitterbabybett) raus zumachen?????????????????????


So ihr Lieben....

.......verratet mir doch mal bitte wieso ihr das gemacht habt oder vorhabt????

Wann habt ihr es gemacht???

#danke


LG neugierige#schein saruh

Beitrag von lotzmotzi 31.01.10 - 14:43 Uhr

Wir haben es letzten Monat gemacht, er ist 1 Jahr geworden. Er ist viel lieber in seinem Bett, geht freiwillig rein und schläft ohne probleme. Ich persönlich mag dieses eingesperrt sein nicht.

Beitrag von melmystical 31.01.10 - 14:44 Uhr

Welchen Sinn? Ist doch eigentlich ganz logisch, oder? #kratz

Viele machen es, weil die Kleinen irgendwann versuchen drüber zu kletter und das ist natürlich gefährlich.

Wir haben es gemacht, als Simon 16 Monate alt war. So konnte er nachts jederzeit zu uns rüber kommen, wenn er wollte und ich musste endlich nicht mehr aufstehen. #schwitz

Beitrag von saruh 31.01.10 - 14:48 Uhr

#danke

es geht nicht um das es mir logisch erscheinen soll sondern darum welche Beweggruende die Einzelnen haben;-)

LG saruh

Beitrag von melmystical 31.01.10 - 14:56 Uhr

Ach so, OK... :-) Hab ich falsch verstanden.

Beitrag von hedda.gabler 31.01.10 - 16:26 Uhr

Welche zig Motivationen soll es bei dem Thema "Schlupfsprossen" schon geben#kratz

Bei uns ist es so, dass ich die Sprossen nachts raus machen, damit sie zu mir kommen kann. Zum Einschlafen will sie es nicht, da sie sich anscheinend mit Sprossen sicherer/wohler fühlt. Meine Kleine ist gut 2,5 Jahre alt und wir handhaben das so seit ca. einem Jahr.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von littleblackangel 31.01.10 - 14:47 Uhr

Hallo!

Mit etwa einem Jahr...

Voteile...
-Er kann selber raus und rein, wenn er müde ist oder wach wird...
-Er kommt nicht auf die Idee, drüber zu klettern
-Er hat einen Rückzugsort

Nachteil...
-Wenn er nicht schlafen will, kommt er einfach wieder raus...auch wenn er eigentlich tot müde ist...


LG

Beitrag von lotzmotzi 31.01.10 - 14:49 Uhr

ich finde es so süss, manchmal wacht er auf und kommt dann mit seinem Kissen zu uns angelaufen.... da könnte ich ihn nur knuddeln ;)

Beitrag von sunjoy 31.01.10 - 15:15 Uhr

Hallo,

mit genau 15 Monaten. Unsere Tochter wollte in ihrem Gitterbett nicht mehr schlafen

LG

Beitrag von elvira79 31.01.10 - 15:44 Uhr

Wieso Gitter? Unser Sohn hatte nie welche - und oh Wunder: er ist nie rausgefallen und rennt nicht ständig raus. Ich verstehe nicht, warum man Kinder einsperren muss.

Und natürlich macht man die Stäbe raus, damit das Kind selbständig rein und raus kann - statt oben rüber zu klettern und sich ggf. zu verletzen. Ich würde mich viel mehr fragen: warum läßt man ein Kind eingesperrt im Bett? Wo ist da der Sinn: Fixierung?

LG, E.

Beitrag von anna_os 31.01.10 - 15:46 Uhr

Mhhh weil mein kind sonst ständig aus den bett gefallen wäre ;-) Dann "sperre" ich es doch lieber ein :-p

Beitrag von chrilli 31.01.10 - 20:30 Uhr

#pro

Beitrag von freyjasmami 31.01.10 - 21:07 Uhr

Gitter=Knast bei Dir?!

Schon mal das Wort "Schutzgitter" gehört?
Na, kommst Du jetzt auf des Rätsels Lösung?

Also ich "sperre" einen Säugling lieber in einem Gitterbettchen ein, statt ihn in ein offenes Bett zu legen, wo er sich beim rausfallen böse Verletzungen zuziehen kann...

Beitrag von milkyw 31.01.10 - 17:44 Uhr

Also wir haben sie noch drin. Sie ist 18 Monate. Weil ich weiß haargenau das sie immer rausklettert und spielt ... Mitten in der Nacht #schock. Hatten mal eine Testphase. Weiß nicht ob das überhaupt gut geht ....


lg
milkyw

Beitrag von steffi-frank 31.01.10 - 17:59 Uhr

Hallo,

Hannes ist 2 1/4 Jahre alt und wir haben immer noch die Gitterstäbe dran, er hat noch nicht mal daran gedacht über die Gitterstäbe zu klettern. Also ich werde sie auch noch dran lassen.

viele Grüße
Steffi mit Hannes 27m

Beitrag von 1familie 31.01.10 - 18:32 Uhr

Hallo,

beim Grossen mit einem Jahr und beim Kleiner noch nicht.
Er klettert nicht und jammern tut er auch nicht, denn wenn er wach ist - holt ihn sowieso jemand raus. er ist darin nicht gefangen ;-)

LG

Beitrag von sheila-25 31.01.10 - 19:14 Uhr

Huhu...

mein kleiner wird 15Monate und ich hab die Stäbe noch drin und ich werd sie auch noch ein bisschen drin lassen, weil mein kleiner Nachst die unmöglichsten Stellungen macht um zu schlafen.

Klar, ich könnte eine Decke oder sowas vor´s Bett legen.

Aber warum sollte ich die Stäbe rausmachen, er steigt nicht drüber und turnt auch nich daran rum.

LG
Simone

und schönen Abend noch an alle:-D

Beitrag von misscatwalk 31.01.10 - 20:51 Uhr

ganz einfach der das das Kind dann lieber durch diese Schlupfsprossen aus dem Bett steigt wie über die Gitterstäbe und sich wohlmöglich dabei halb das Genick den Arm ,das Bein oder sonstiges bricht oder anschlägt .