eure meinung würde mich ma interesieren

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kevinlisamama 31.01.10 - 15:17 Uhr

also wie schon oben steht eure meinung intereisert mich ma ohne jemand persönlich hier angreifen zu wollen oder so .
es geht um folgendes muss es immer alles neu sein an sachen was man fürs baby braucht???
also ich persönlich muss das net weil hab vor 5 jahren mein sohn bekomm und hab nur den kinderwagen neu gekauft weil mir den keiner geben konnte aber babysachen so hab dann bei meiner tochter auch noch ma teilweise die sachen da gehabt zum glück nach dem meine süsse aus allem raus war habch alles verkauft wollt keine kinder mehr hatte mein pärchen ok pustekuchen wars freu mich aber total auf mein zwerg jetzt bekomm jetzt auch teilweise gebrauchte sachen hab mir auch diesmal den kinderwagen neu gekauft aber den rest nicht habch alles bekomm für kleine opoluse warum auch nicht ich bin der meinung wenn man schon wenig geld zur verfügung hat sollte man sich heut zu tage glücklich damit geben wenn man was gebrauchtes bekommt oder seit ihr anderer meinung????
lg

Beitrag von matildal 31.01.10 - 15:21 Uhr

Bevor ich deine Frage beantworte:
Es gibt einen Grund, warum es in der deutschen Rechtschreibung Satzzeichen gibt! Deinen Beitrag kann man kaum lesen!!!

Wir haben fast alles gebraucht gekauft und sind sehr zufrieden damit!

Die Kinder wachsen viel zu schnell und ihnen selbst ist es egal, ob der Kiwa neu ist oder ob da schon ein Kind drin gelegen hat!

Beitrag von carlag 31.01.10 - 15:25 Uhr

In Punkto Satzzeichen muss ich dir leider Recht geben!!!


Also wir haben unseren KiWa gebraucht gekauft! Die Bezüge habe ich natürlich gewaschen und ich habe eine neue Matratze reingekauft!

Ich denke nicht, dass man damit viel falsch machen kann! Ich meine, das Ding soll ja nicht ein halbes Leben halten!

Und wie du schon sagst, den Kleinen ist es doch wurscht!!!

Mir war nur wichtig, dass der KiWa funktionstüchtig ist, und nicht gerade Rosa ist! (Wir bekommen einen Jungen) :-)

Beitrag von mela05 31.01.10 - 15:23 Uhr

Meine ganz persönliche Meinung:

Das einzige was wir uns neu kaufen werden ist: Kinderwagen und Bettchen. Den Rest bekomme ich alles.

Nicht jeder hat das Glück und hat 2 Liebe Schwestern die beide schon Kinder haben. Eine Schwester hat 3 Kinder die andere erwartet gerade ihr zweites und beide habe noch sooo viel gute erhaltene Sachen die ich von denen bekommen werde. Meine Schwester die ihr 2 Kind jetzt erwartet wird zuerst die Sachen nehmen und wenn Ihrs dann 5 Monate alt ist bekomme ich dann die Sachen dann entbinde ich nämlich. Beide Schwestern habe insgesamt 4 Maxi Cosis, von denen ich 1 bekommen werde das was mir natürlich gefällt, unmassen von Bekleidung, die wir uns aufteilen werden, und noch ganz viele andere Sachen. Es muss nicht immer neu sein aber wenns in der Familie bleibt ist auch schön ;-)

Beitrag von carinchen24 31.01.10 - 15:23 Uhr

Ich glaub du spielst auf dein Beitrag ein Stück weiter unten an-aber macht ja nix, ich mag dir trotzdem antworten:

Ich krieg im Juni mein drittes, ein Mäderl und habe bereits zwei Jungs. Mein Mädchen wird die Sachen meiner Jungs anziehen aber ein paar Sachen kauf ich schon für Mädchen.. was ich damit sagen will ist, dass ich sicher kein Problem mit nachtragen oder "zweitrangige" Sachen habe... Kinderwagen kauf ich auch gebraucht, schliesslich hab ich zwei Kinder, sooo hab ich das Geld erstens nicht und zweitens sind Gebrauchtsachen nicht immer schlecht... tjo.. ich bin froh das wir so einen Laden in der Nähe habe...

Lg Carina

Beitrag von axaline 31.01.10 - 15:25 Uhr

Ich habe eigetnlich nur das Beistellbettchen neu gekauft. Weils unheimlich günstig war (60 €).

Alles andere habe ich auch gebraucht geschenkt bekommen bzw auf dem Flohmarkt gekauft. Hier sind ständig irgendwelche Baby-Flohmärkte in der Umgebung und da schau ich halt nach den Sachen die ich brauche.
So habe ich für die gesamte Babyausstattung (ohne Bett s.o.) also Kleidung (50-68), Wickel-Bade-Kombination und Zubehör ,nur etwa 150 Euro bezahlt.
Den Kinderwagen habe ich noch von unserer Kleinen gehabt.

Ich bin der Meinung es muss nicht immer alles neu sein. Ich kann auch auf dem Flohmarkt gute gebrauchte Sachen bekommen, die wie neu sind.
Wer das nötige Kleingeld hat kann sich ja gerne alles neu kaufen.
Ich tus nicht. Nur wenn sich ein wirklich gutes Angebot bietet.

Gruß Janine (27/28 SSW)

Beitrag von kevinlisamama 31.01.10 - 15:30 Uhr

danke für eure antworten ,

wie gesagt hab auch fast alles gebraucht wie wickelkomode bett autositz und sachen warum auch nicht hab früher auch alles von mein geschwistern bekomm ok bekomm heut auch noch sachen bzw wir geschwister können uns gut austauschen weil meine grosse zwei jungs hat meine mittelere schwester hat zwei mädchen und ich junge und mädchen also passt das alles schon .


schön sonntag noch :-p

Beitrag von viofemme 31.01.10 - 15:28 Uhr

Zunächst muss ich leider sagen, dass ich Probleme habe, deinen Beitrag zu verstehen, da du ja doch weitesgehend auf Satzzeichen und Groß- und Kleinschreibung verzichtest. Es wäre anders übersichtlicher. :-)

Was deine Frage angeht: Ich habe wenig Verständnis dafür, dass alles neu sein muss! Gerade gebrauchte Kleidung ist doch schon so oft gewaschen, dass das Risiko von Schadstoffbelastungen deutlich geringer ist, als bei zwei oder dreimal gewaschener Neuware.
Und ganz ehrlich: dem Kind ist es egal und Eltern, die es nötig haben, sich über die Ausstaffierung ihres Nachwuchse zu profilieren, sollte man ohnehin nicht sonderlich ernst nehmen.

Aber jeder setzt seine eigenen Prioritäten. Ich selbst bin immer sehr glücklich, auf Basaren, bei Ebay oder auch von Freunden tolle gebrauchte Sachen zu bekommen.
Und grunsätzlich kaufe ich lieber hochwertige gebrauchte Dinge, als Neues von Kik oder C&A.
Und das ganze gesparte Geld geht momentan in Wolle-Seide-Bodys, da davon das Kind meines Erachtens mehr hat!

Ausnahmen gibt es natürlich: Mindestens die Babyschale und die Matratze sollten neu sein.

Viele Grüße

Beitrag von coolkittycat 31.01.10 - 16:20 Uhr

nur so ein gedanke: wenn es diese furchtbaren eltern nicht gäbe, die diese hochwertigen sachen neu kaufen, könnten es solche wie du nicht mal gebraucht... die sachen muss nämlich schon erstmal wer neu kaufen! also solltest du denen dankbar sein, statt abwertend... aber wie gesagt- nur so ein gedanke!

Beitrag von caya-marlene 31.01.10 - 17:08 Uhr

#rofl#pro

Beitrag von viofemme 31.01.10 - 18:34 Uhr

Du schreibst "also solltest du denen dankbar sein, statt abwertend... " Ich habe daraus geschlossen, dass ich den Eltern dankbar sei sollte und sie nicht deshalb abwerten sollte. Habe ich das so richtig aus deinen Worten übertragen? Ja, dann hast du recht, ich bin diesen Eltern sogar sehr dankbar! Habe ich denn Gegenteiliges geschrieben? Bitte kläre mich diesbezüglich auf.

Zudem würde ich zu gerne wissen, weshalb du diese Eltern so furchtbar findest?!? Zunächst dacht ich für einen Moment sogar, du würdest mir unterstellen wollen, dass ich diese Eltern furchtbar fände, doch selbst nach mehrmaligen Lesen meines Beitrags finde ich darauf keinen Hinweis, der eine derartige abenteuerliche Interpretation erlauben würde. Also, weshalb findest du diese Eltern furchtbar?

Ach und wie deutest du denn meinen Bemerkung, dass jeder seine eigenen Prioritäten setzen soll? Als Intoleranz gegenüber, denen die anders handeln als ich? Na, diese Deutung würde doch wohl eher das Gegenteil dessen ergeben, was ich geschrieben habe und um das zu erkennen muss die Lesekompetenz noch nicht einmal mittelmäßig sein, oder?

Nur so ein Gedanke, kann es sein das du meinen Text inhaltlich gar nicht verstanden hast? Wie gesagt, nur so ein Gedanke!

Beitrag von coolkittycat 01.02.10 - 18:04 Uhr

und Eltern, die es nötig haben, sich über die Ausstaffierung ihres Nachwuchse zu profilieren, sollte man ohnehin nicht sonderlich ernst nehmen.

damit meinst du doch teure markensachen. und das finde ich abwertend.
ob das jetzt an meiner lesekompetenz oder deinem schreibstil liegt weiß ich nicht. meistens liegt es eben an dem, was man so zwischen den zeilen hört.
aber da du dich so ereiferst u dein ton etwas ins beleidigende, zickige driftet, habe ich dich ganz bestimmt nur fasch verstanden. und daraufhin hat sich deine prioritätenverteilungsfreiheitsfloskel leider sehr ironisch gelesen-aber natürlich liegt das ja an meiner interpretation oder mangelnden geistigen fähigkeit deinem geschreibsel zu folgen...
ich amüsiere mich nur immer wieder darüber wie dünnhäutig hier viele sind.
also ich entschuldige mich vielmals fürs falsche interpretieren u meine ungenügende lesekompetenz. ich spendier sogar noch ne #tasse tee für die nerven u
freu mich auf jeden fall, wenn mamis wie du noch was mit unseren abgelegten sachen anfangen können u sich darüber freuen. wobei ich meine sachen meist eher spende statt verkaufe.
;-)

Beitrag von viofemme 31.01.10 - 18:35 Uhr

Du schreibst "also solltest du denen dankbar sein, statt abwertend... " Ich habe daraus geschlossen, dass ich den Eltern dankbar sei sollte und sie nicht deshalb abwerten sollte. Habe ich das so richtig aus deinen Worten übertragen? Ja, dann hast du recht, ich bin diesen Eltern sogar sehr dankbar! Habe ich denn Gegenteiliges geschrieben? Bitte kläre mich diesbezüglich auf.

Zudem würde ich zu gerne wissen, weshalb du diese Eltern so furchtbar findest?!? Zunächst dacht ich für einen Moment sogar, du würdest mir unterstellen wollen, dass ich diese Eltern furchtbar fände, doch selbst nach mehrmaligen Lesen meines Beitrags finde ich darauf keinen Hinweis, der eine derartige abenteuerliche Interpretation erlauben würde. Also, weshalb findest du diese Eltern furchtbar?

Ach und wie deutest du denn meinen Bemerkung, dass jeder seine eigenen Prioritäten setzen soll? Als Intoleranz gegenüber, denen die anders handeln als ich? Na, diese Deutung würde doch wohl eher das Gegenteil dessen ergeben, was ich geschrieben habe und um das zu erkennen muss die Lesekompetenz noch nicht einmal mittelmäßig sein, oder?

Nur so ein Gedanke, kann es sein das du meinen Text inhaltlich gar nicht verstanden hast?

Wie gesagt, nur so ein Gedanke!
#rofl

Beitrag von s_jehle 31.01.10 - 15:30 Uhr

Hallo,

also bei uns war das so, dass wo ich mit meinem ersten Kind schwanger war, wir alles neu kauften, bis uaf das Babyphon #schein Warum? Mein Mann wollte keine gebrauchten Sachen...frag mich nicht warum...mir wäre es Schnuppe gewesen, aber damals verdienten wir beide auch noch voll und wir fingen früh an unsere Anschaffungen nach und nach zu machen! Der KIWA, Gitterbett und co. exsistiert noch und ist pfennigganz und wird auch bei Nr. 4 wieder in Einsatz kommen;-) Ebenso die Klamotten...grad Babykleidung sieht sowieso noch aus wie neu..jediglich später muß man einige Sachen erneuern, wenn die Kinder größer werden und viel rumtoben.

LG Silke

Beitrag von sessy 31.01.10 - 15:30 Uhr

Juhu

also ich benutze auch noch fast alles von meinem Sohn er ist jetzt 4 Jahre und am 5.April sollte sein Brüderchen kommen...von daher kann ich die sachen alle noch benutzen zumindest die ,die nicht durch den Rohrbruch kaputt gegangen sind!
Ich habe zwischenzeitlich meine Babysachen meinem Bruder geliehen der auch Papa geworden ist ,oder auch mal ner Freundin....da weiss ich das ich alles heile wieder zurrück bekomme!

Kinderwagen hab ich noch von Elias (Babywanne hab ich bei E*** gebraucht ersteigert
Wickelkomode,Bett,Spielsachen,Stubenwagen,Hochstuhl,Maxi Cosi ist noch alles super erhalten von meinem ersten Sohn ....es werden nurnoch kleinigkeiten gekauf da spart man unmengen an Geld!!!

Aber als ich das erste mal ss war wollte ich alles neu haben....bin froh drüber denn jetzt ist alles noch in so nem guten Zustand das ich es nochmal benutzen kann!!!!

LG sessy mit Elias (4)und Noah(morgen32ssw)

Beitrag von jenn82 31.01.10 - 15:31 Uhr

Also, ich bekomme im Juli mein erstes Kind. Momentan sind sehr viele in unserem Bekanntenkreis schwanger. Allerdings bekommen diese ihre Kinder bereits 6 - 2 Monate eher. Von daher hab ich da einige, von denen ich verschiedene Sachen bekommen kann.

Die einzigen Sachen, die ich nicht gebraucht haben möchte, ist die Matratze und die Fläschchen. Bei allem Anderen ist mir nur wichtig, dass sie in Ordnung sind. Ich bin mir dann auch nicht zu schade, zu sagen, wenn mir etwas nicht gefällt.

Aber letzen Endes muss jeder für sich wissen, was er/ sie neu haben will oder auch nicht, sofern man es sich leisten kann.

LG Jenny + #baby 15.ssw

Beitrag von regenschein 31.01.10 - 15:32 Uhr

Ich kaufe (fast) alles gebraucht oder kriege das von meinem Neffen. Naja einige wenige Teile sind auch neu, ein paar Strampler,Bodys,Söckchen, usw. Das ist ja auch nicht so teuer.
Nur dem Maxi-Cosi kriegen wir vermutlich neu von meinen Eltern. Obwohl ich den auch lieber selbst (gebraucht) kaufen würde.

LG
Nina mit Keksi 19+6

Beitrag von coolkittycat 31.01.10 - 16:21 Uhr

aber maxicosy soll man echt überhaupt gar nicht gebraucht kaufen! also sei froh, dass ihr nen neuen geschenkt bekommt!

Beitrag von nana13 31.01.10 - 15:35 Uhr

Hi,

Nein bei mir muss es gar nicht neu sein.
die wiege ist schon über 50 jahre alt. eben so das gitterbett wo jetzt mein sohn drin schläft.
maxi cosi habe ich in der kinderbörse gekauft. werden wir für 2 auch brauchen.
den kinder wagen haben wir auch gebraucht. mal schauen ob er für das 2 kind langen wird.
wir werden noch ein kidibord kaufen, da unser junge noch nicht ganz 2 jahre alt ist. aber er läuft schon ganz gut und zum teil weite strecken.

kleider habe ich die meistn aus 2 hand. habe auch vieles geschenkt bekommen. ich wollte einfach etwas für den nachehause weg was von uns ist.
und noch niemand anders an hatte.

mein mann verdient ziehmlich gut und ich arbeite ab und zu stunden weise, je nach bedarf meines arbeit gebers.
also stehen wir nicht gerade schlecht da, aber trozdem brauchen wir nicht alles neu. eher gar nicht.

habe eh das gefühl unsere gesellschaft wird immer mehr zur wegwerf geslschaft.
denkt da irgendjamand noch an unsere umwelt.
und an die zukunft unserer kinder?

lg nana

Beitrag von umm-aisha 31.01.10 - 15:37 Uhr

Also........
ich habe auch so gut wie alles gebraucht. Habe noch sachen von meiner Gr. die dann schon andere Kinder auch getragen haben, denn bei uns geht alles hin und her.
Und darüber bin ich sehr froh. somit kann ich unserem Krümmel auch öffters mal was anderes anziehen als nur drei verschiedene Teile, weil mehr könnte man sich vielleicht nicht leisten wenn man alles neu kauft.
Ich bekomme die Kinderzimmer möbel gebraucht. Das einizige was ich jetzt schon neu ist, ist der KiWa weil die ich angeboten bekommen habe mir nicht zusagen, und da ich viel unterwegs und draussen bin, war mit das wichitg das es mir zusagt.
Ich werde jetzt noch abwarten was ich noch so alles bekomme, und dann werden es sicherlich nur noch kleinigkeiten sein die ich neu besorgen muß.

bin ich froh das es gebrauchte sachen gibt.

lg
Claudia 29ssw mit Babyboy inside

Beitrag von katrin.-s 31.01.10 - 15:38 Uhr

Hi, wir wollten eigendlich gebrauchte Sachen von verschiedenen Bekannten kaufen, aber die haben dann Alle abgesagt, wollten die Sachen dann doch noch aufheben, event. für ein 2.#baby Wollte zu Trödel, aber hier ist im Moment keiner, logisch bei dem #snowy!;-) Hab jetzt fast Alles neu, aber Alles von KIK. Konnte da teilweise ne riesen Tüte voll Bodys und Strampler mitbringen und hab dann dafür "nur" 70€ bezahlt. Im www. hab ich teiweise die selben Sachen und Mänge gesehen für 50€ zzg. Vesandkosten. Von daher hab ich lieber die neuen Sachen genommen. Hab aber auch eben nichts gegen Gebrauchte. Waschen muss man die Sachen ja eh, ob neu oder geraucht....;-) Aber wir haben auch was gespart gehabt für #baby-Sachen.;-) KIWA ist auch neu, bezahlt aber der Uropa!#huepf
LG Katrin 31ssw

Beitrag von juliex01 31.01.10 - 15:44 Uhr

So ich gebe jetzt auch meinen Senf mal zu.

Ich habe bei meinem Soh nauch viel gebrauchtes bekommen,was ich nicht so schick mehr fand hab ich in Kartons gelassen die stehen heute immer noch hier.
Das was noch gut war hab ich ihm angezogen.
Den anderen Kram habe ich günstig bei KIK,NKD,Family,Zeeman bekommen,ab und mal gabs auch Sachen bei C&a oder H&m und dann aber auch Dinge die runtergesetzt waren. Ich finde neue Sachen eben schöner.
Ganz einfach und wenn sie günstig sind warum nicht.Das kann ich mir jedenfalls noch leisten.
Für mein 2. Kind habe ich die Boyds und die Strümpfe und die Strumpfhosen von meinem Sohn rausgesucht ,die anderen Sachen habe ich auch wieder günstig bei den Läden bekommen weil ich möchte ja schon irgendwo mein Mädchen weiblich einkleiden.

So zu dem Bett habe ich ja noch den Stubenwagen von meinem Sohn,das größere werden wir dann in einem halben Jahr kaufen,wo es uns dann finanziell hoffentlich besser geht.

So meine Meinung dazu.
Achso und Flaschen ist ja wohl normal das man sich die neu kauft.

Beitrag von miamina 31.01.10 - 15:44 Uhr

Hallo,

also ich denke es muss nicht alles neu sein, aber ich selbst bin kein Fan von gebraucht!
Als Sophia im Anmarsch war, haben wir total viele Sachen, geschenkt bekommen, die sie im Endefekt nie bzw. kaum anhatte. Hab gemerkt das ich gebrauchte Klamotten nicht mag. Ich war total dem Shopping Fieber verfallen und hab unheimlich viele Sachen neu gekauft, die mir dann viel besser gefallen haben als die gebrauchten Sachen.;-) Mittlerweile kaufe ich gar nichts gebrauchtes mehr für sie, da Babyklamotten eh nicht sooo teuer sind und es mir Spass macht mit der Kleinen Sachen auszusuchen.
Dafür haben wir einen super schönen, großen aber gebrauchten Kleiderschrank gekauft. Die Babybadewanne war auch nicht neu, genau wie die Wickelkommode.
Beim Kinderwagen, mochte ich keinen gebrauchten, sodass wir den neu eingekauft haben. Der Geschwisterwagen, den wir jetzt dann brauchen, ist auch neu.

Ich finde man muss seine Ansprüche den finanziellen Mitteln anpassen und gebraucht ist nicht gleich schlecht! ;-)

LG Mia

Beitrag von chidinma2008 31.01.10 - 15:48 Uhr

Hallo
bei meinen ersten sohn habe ich alle NEU gekauft von klamotten bis kinderwagen Bett Wickelkommode usw.aber ich bin auch Arbeiten gegangen mein Mann auch und da haben wir und jeden Monat was zurück gelegt und das obwohl ich erst in der 17ssw das ich schwanger bin.

Bei meinen 2ten sieht es anders aus ich habe noch viel von meinen sohn aber werde auch viel berauchte kaufen halt wegen meiner neuen Lebens umstände

lg

Beitrag von anitram2010 31.01.10 - 16:15 Uhr

Wir versuchen auch alles günstig zu bekommen und darum kaufen wir eben ganz viel gebraucht.

Das Bett (paidi: 25,- €), KiWa (ABC-Design sogar mit Restgarantie und Babyschale: 170,- €), Wickelkommode 51 €, Babyklamotten für die ersten Monate, Betthimmel mit Bettwäsche (alvi: ca. 16 €) usw alles über ebay. Schlafsack habe ich neu aber im Angebot gekauft. Ein paar Babyklamotten werde ich bestimmt auch noch neu kaufen aber bin ja ein Schnäppchenjäger.

Bin die erste im Freundeskreis, die ein Baby bekommt. Sonst hätte ich bestimmt auch was Gebrauchtes von Freunden bekommen. Sehe nichts Schlimmes darin gebrauchte Sachen zu benutzen. Was soll da dran sein? Man sieht sich das an, wäscht/wischt das nochmal sauber und die Sachen sind ja auch nicht wirklich schmutzig.

Man muss eben sehen was man von seinem Geld ausgeben kann/will. Kann leider auch nicht alles kaufen wie es mir gerade passt. Jetzt wo das Kind kommt (auf das ich mich sehr freue!!!) hat man einfach weniger Geld. Habe auch immer voll gearbeitet aber jetzt gründe ich eben eine Familie. Später will ich auch wieder arbeiten gehen und hoffe, dass es nicht zu schwer wird. Aber andere schaffen das ja auch.

LG!
Martina

  • 1
  • 2