Wann beschäftigen sich die Kleenen denn mal alleine??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von milquetoast22 31.01.10 - 18:07 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mein lieber, kleiner Schatz ist 18 Wochen alt (kann es sein, dass da ein Schub ansteht???)

Beschäftigen Sich Eure Kleinen in dem Alter alleine? Wenn ja, wie macht ihr das?
Ich habe so einen Spielebogen wo ich ihn manchmal drunter lege aber so wirklich lange hält er es da nicht aus.
Was gibt es sonst noch für Möglichkeiten die Kleinen mal eine Weile zu beschäftigen ohne dass man permanent daneben sitzt?

Vielen Dank für gute Tips!
Milque;-)



Beitrag von goldengirl2009 31.01.10 - 18:25 Uhr

In dem Alter war meine Tochter da wo sie hingehört, bei Mama im Tragetuch oder in der Manduca.
Und ja,damit kann man sogar seinen Haushalt auf Vordermann bringen.
Alleine beschäftigen war in dem Alter nicht.
Mit dem beschäftigen fängt sie nun erst richtig an.

Gruß

Beitrag von 2001-2004-2009 31.01.10 - 19:03 Uhr

Ich trage sehr gern! Und ich habe auch ein Tragebaby, aber ich konnte nie mit dem Zwerg im Tuch oder im Bondolino Haushalt machen. Geht nicht Ging nicht! Ist auch nicht nötig, mit nem so kleinen muß es zu hause nicht wie geleckt aussehen.

LG

Beitrag von emeri 31.01.10 - 19:45 Uhr

"In dem Alter war meine Tochter da wo sie hingehört"

das heißt, deiner meinung nach gehört babies in dem alter nicht die möglichkeit gegeben die welt auch mal für sich zu entdecken? ich trage gerne und viel, aber ich frage mich, wie mein kleiner zu dann wohl beginnen hätte sollen sich zu drehen oder mal seine spielsachen zu entdecken...

lg emeri

Beitrag von la1973 31.01.10 - 21:07 Uhr

Kannst Du meiner Tochter mal sagen, dass sie ins Tragetuch gehört? Bei uns klappt das nämlich nicht.

Beitrag von kiwi-kirsche 31.01.10 - 18:29 Uhr

meiner hat sich schon immer sehr gerne alleine beschäftigt....
Erst schaute er nur durch die gegend, dann spielte er mit sich selbst, den Händchen und Füßchen und jetzt mit seinem Spielzeug und schiebt und wirft es quer durch die Wohnung....
Stundenlang...

lg
Kiwi & Niklas, *15.6.09

Beitrag von -vivien- 31.01.10 - 18:36 Uhr

also unser kleiner beschäftigt sich auch gerne mal alleine.
oft reicht es ihm auch schon wenn er einfach neben mir liegen kann und da mit seinen spielwürfel etc. spielen kann.

oder ich leg ihn auf den boden auf eine decke. da strampelt wer wie verrückt und freut sich:-D#verliebt
oder übt sich zu drehen

an seinem spielbogen haben wir auch selber noch gegenstände die klingeln, rascheln etc. ran gemacht.
er spielt sehr gerne damit

lg

Beitrag von raute77 31.01.10 - 18:54 Uhr

Hallo Milque,

ich kann auch nur bestätigen, was Kiwi und Vivien geschrieben haben. Meine Kleine liegt gerne auf ihrer Spieldecke und spielt mit allem, was in Greifreichweite liegt.
Sehr gerne liegt sie unter ihrem Spieletrapez, womit sie sich lange beschäftigen kann.
Erst jetzt (mit 6 Monaten) motzt sie manchmal, wenn ich den Raum verlasse. Und wenn ich dann wieder reinkomme, dann strahlt sie über beide Backen. #verliebt
Ich setze mich öfter zu ihr und alber oder schmuse mit ihr rum, das findet sie natürlich toll. Aber die meiste Zeit am Tag verbringt sie damit, ihre Welt zu erkunden und "Sport" zu treiben (drehen, Füße in den Mund usw.).

Vielleicht ein Tipp: Ihr absoluter Spiele-Favorit ist der Skwish: http://www.babyland-online.com/MANHATTAN-TOY-Motorikball-Skwish-Classic_detail_7671.html?sPartner=12

Liebe Grüße,
Raute

Beitrag von emeri 31.01.10 - 19:49 Uhr

hey,

wirklich tipps kann ich nicht geben. mein zwerg hat sich immer schon gerne auch mal alleine beschäftigt. "alleine" heißt ja nicht, man lässt das kind irgendwo alleine im zimmer liegen, sondern man überlässt das entdecken der welt mal dem kind. auch jetzt spielt er gerne auch mal alleine. ich liege oft bei ihm auf dem boden und er wuselt um mich herum und erkundet seine spielsachen. ich bin dabei nur ein lustiges hindernis, das er überkrabbeln will. oft liege ich da auch mal ne halbe stunde rum, ohne großartig irgendetwas zu tun und er amüsiert sich prächtig mit mir.

lg emeri

Beitrag von la1973 31.01.10 - 19:56 Uhr

Mmmh, als meine Tochter hat sich eigentlich von Anfang an alleine beschäftigen können - ich kann sogar in Ruhe duschen und sie liegt im Wohnzimmer im Stubenwagen.

Ich achte darauf, dass ich die "Standorte" öfter wechsle. Also vom Stubenwagen mal ins Reisebett (unser derzeitiger "Laugitterersatz"), vom Reisebett aufs Sofa, dann mal den Stubenwagen ins Kinderzimmer unters Mobile.
Ansonsten lege ich sie auch mal unter den Spielbogen, da wird sie aber irgendwann "wuschig" von dem ganzen Zeug, was da dran rumbaumelt.
Ich gebe ihr immer ein Spielzeug in die Hand und wechsle das nach ein paar Tagen gegen ein anderes aus.
Ich gehe immer wieder zu ihr hin, rede mit ihr, mach vielleicht auch mal ein Fingerspiel und lass sie dann wieder alleine (also wenn ich halt Haushalt machen will oder so, ansonsten beschäftige ich mich natürlich viel mit ihr).
Manchmal hilft es auch, wenn ich das Radio anmache oder CD - derzeitiger Renner: Karneval der Tiere.
Ich hab manchmal das Gefühl, dass sie beim Spiel ihre Umwelt um sich rum total vergisst - sie redet auch permanent vor sich hin (Selbstgespräche?).

Beitrag von milquetoast22 31.01.10 - 20:30 Uhr

Vielen Dank für die vielen wertvollen Tips!

Und noch einen schönen, ruhigen Abend euch allen!

LG, Milque

Beitrag von schnucki... 31.01.10 - 20:49 Uhr

hallo milque,
meine kleine ist auch 18 wo. da ist leider auch nix mit selbst beschäftigen. höchstens mal 3-5 minuten. und das eher selten. auch zum schlafen tagsüber kann ich sie nicht ablegen sonst wacht sie spätestens nach 10 min wieder auf.
ich trag sie im tt wenn ich den haushalt mache und zum spazieren auch.
ich beschäftige mich super gerne mit ihr aber ab und zu mal ne halbe stunde stunde(während sie schläft) mal die beine lang machenwär schon nicht schlecht. ich nhm sie sogar in der wippe mit ns bad wenn ich zur toi muss. sonst geht das geschrei los und es wird schwer sie zu beruhigen. aber durch das tragen usw. haben wir hier eben super selten mal das sie schreit.

in so momenten denk ich mir dann einfach, sie wird so schnell gross und sebstständiger das schaff ich das jetzt auch.

laut oh je ich wachse buch kommt jetzt auch der 19 wochen schub. der soll auch länger dauern.

lg

Beitrag von yarina 01.02.10 - 14:22 Uhr

Meine Kinder haben sich von Anfang an alleine beschäftigt und machen das immer noch.

Ich hab sie immer unter ein elektronische Mobile gelegt und das fanden sie so klasse, dass die Ärmchen und Beinchen gerudert haben wie wild. Es kam nie ein Nölen oder sowas, nur ein Quietschen und Giggeln.

Gruß Astrid mit Erik (fast 3 Jahre) und Ronja (10 Monate)