Kostenplan günstige kirchliche Hochzeit

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von tuttifruttihh 31.01.10 - 18:44 Uhr

Hallo,

mein Mann und ich haben im November 2009 gefeiert. Im November deshalb, weil ich ungeplant schwanger geworden bin und wir wollten, dass das Kind ehelich zur Welt kommt (verlobt waren wir schon). Der 11.11. ist unser Jahrestag und somit haben wir auch dieses Datum gewählt für die standesamtliche Trauung.

Es stand von vornherein fest, dass wir eine kirchliche Trauung nachholen, wenn das Kind auf der Welt ist. Eigentlich hatten wir nun den 11.11.2011 ins Auge gefasst, also unseren 2.Hochzeitstag. Nun wird der Wunsch in mir aber immer größer eine Sommerhochzeit zu feiern, da November ja nun nicht unbedingt ein Wonnemonat ist.

Grundsätzlich hat mein Mann nichts dagegen.

Unsere standesamtliche Hochzeit hat nur ganz wenig gekostet, vielleicht 150€ alles in allem. Die kirchliche Trauung soll nun schon mit allem drum und dran stattfinden. Trotzdem können wir kein Vermögen für die Hochzeit aufbringen. Ich möchte auch nicht jahrelang für einen Tag sparen, der dann wahrscheinlich viel zu schnell vorbei ist (auch wenn mein Mann am liebsten eine 10.000€ Hochzeit hätte #augen). Also habe ich mir mal Gedanken gemacht und einen Kostenplan aufgestellt, bin auf eine Summe von ca. 1800€ gekommen für 50-60 Gäste:

Brautkleid: 150€
Raummiete: 100€
Buffet (selbst gemacht): 250€
Getränke: 350€
Blumenschmuck: 200€
Frisur & Make Up:100€
Anzug & Hemd & Kravatte: 150€
Nägel: 50€
Kleid Blumenkind: 30€
Raumdeko: 100€
Einladungen: 50€
Fotograf:Freunde?
DJ:Freunde?
Babysitter: Freunde?
Schuhe Sie: 20€
Schuhe Er: 50€
Hochzeitstorte: 130€
Tanzkurs: 52€
Brautwagen: könnten wir uns von Freunden leihen

Habe ich einen wichtigen Posten vergessen? Seht ihr noch irgendwo Einsparpotential?

Ich bin nun am überlegen, die Hochzeit schon dieses Jahr zu feiern. Mein Mann weiß davon allerdings noch nichts. Ich würde dann gerne am gleichen Tag heiraten, an dem unsere Tochter getauft wird. Dadurch würden dann noch ca. 50€ fürs Taufkleid dazu kommen. Außerdem könnte sie dann keine Blumen streuen (1 Jahr später wäre das vermutlich möglich), so wie es eine Idee von uns war.

Flitterwochen wären bei uns eher improvisiert mit einem Säugling und 2 Hunden. Wir würden dann im Schrebergarten meiner SchwieMu (in dessen Vereinshaus die Feier statt finden würde) Urlaub machen. Das kostet uns nichts.

Unsere Tochter hat am 2.Mai Stichtag, die Hochzeit würde ich gerne Ende August/Anfang September feiern (vielleicht am Geburtstag meines Mannes? Dann vergisst er den Hochzeitstag wenigstens nicht). Ist das genug Zeit um die Kilos von der Schwangerschaft wieder runter zu bekommen?

Was sagt ihr zu dem Kostenplan? Ist er realistisch?

Lg Saskia mit Babygirl Fiona (28.SSW)
http://buettnersbauchzwerg.soo-gross.de/home.html

Beitrag von gh1954 31.01.10 - 19:45 Uhr

Die Kosten für Kleidung und Schuhe scheinen mir zu tief geplant...

Bei dem Buffet hättest du, wenn man von 55 Personen ausgeht, 4,50 Euro pro Person, halte ich auch für zu wenig.

Ob du dich beim Fotografieren wirklich auf Freunde verlassen willst, hängt davon ab, wie wichtig dir wirklich schöne Fotos sind.

Insgsamt halte ich diesen Kostenplan nicht für sehr realistisch.

Beitrag von tuttifruttihh 31.01.10 - 20:44 Uhr

Mein Mann ist Koch, das Buffet ist schon realistisch kalkuliert, da wir alles selber machen und er es günstig einkaufen kann.

Das Kleid für mich habe ich schon bei Ebay gefunden für 150€, bei Anzügen habe ich ehrlich gesagt wirklich keine Ahnung, was die kosten. Aber meinst Du nicht, dass man bei C&A einen für das Geld bekommt?

Schuhe denke ich bekommt man bei Deichmann für 20€, das sollte kein Problem sein. Man sieht sie ja unter dem Kleid auch kaum.

Von unserer standesamtlichen Hochzeit haben wir ganz schöne Fotos, obwohl wir keinen Fotografen hatten. Aber vielleicht werden wir doch einen beauftragen, der ein paar gestellte Fotos nach der Trauung macht bzw. von der Zeremonie. Weißt Du, was das kostet?

Lg und #danke für Deine Antwort

Beitrag von gh1954 31.01.10 - 21:26 Uhr

Ich denke, einen Fotografen bekommst du, je nach dem, was du willst, ab 250 Euro.

Beitrag von la1973 31.01.10 - 21:31 Uhr

Wenn Dein Mann Koch ist und alles selber macht, dann bedeutet das aber doch auch, dass er eigentlich den ganzen Tag vorbereiten, kochen, anrichten, etc. muss. Natürlich kann man viele Sachen schon vorher kochen aber manche Sachen sollten doch schon frisch sein. Es wird ja wohl nicht nur Schnittchen geben.
Hat er dann überhaupt Zeit (und Nerven) noch zu heiraten?

Du bekommst bei C&A schon Anzüge für das Geld - wir wollten ursprünglich auch erst dort einen kaufen, da mein Mann einen Anzug wollte, den er später auch noch tragen kann. Allerdings sahen die alle an ihm irgendwie komisch aus - er ist sehr groß und sehr schlank - so richtig passte da keiner. Wir sind dann zum Herrenausstatter. War zwar wesentlich teurer aber der Anzug sah (und sieht) an ihm einfach gut aus.

Man kann sicher eine solche "Low-Budget" Hochzeit feiern. Mein Bruder hatte eine zünftige Grillparty für wenig Geld.
Mein Bedenken wäre aber, dass ihr den Tag absolut unterschätzt (Aufregung, etc) und Euch da komplett übernehmt, wenn ihr alles selber machen wollt.

Ich würde da ehrlich noch ein Jahr warten - auch wegen dem Kind. Meine Tochter ist jetzt 4,5 Monate alt. Ich würde sie auf einer langen Feier garnicht dabeihaben wollen, da sie abends einfach ihre Ruhe braucht.

Beitrag von kyrilla 01.02.10 - 06:55 Uhr

Ich würde auch einiges "weg deligieren". Hat dein Mann vielleicht nette Kollegen, die einen Teil der Vorbereitungen als Hochzeitsgeschenk übernehmen würden? Den Stress muss man sich nicht auch noch selber antun. Auch dem Baby übrigens nicht und ihr (DU!) werdet auch nicht so viel von dem Tag haben.

Wir haben auch eher low-budget gefeiert. Essen hatten wir vom Chinesen (ist auch gut angekommen), Kuchen waren alle von Gästen selbstgebacken. Kirchendeko konnten wir uns mit einem anderen Brautpaar am gleichen Tag teilen.
Die Blumenkinder wurden von ihren Eltern ausstaffiert, wir haben nur die Körbchen und die Blütenblätter gestellt.

Ein Fotograph hätte hier ab 500 Euro gekostet. Dank diverser Digitalkameras sind Unmengen an Bildern zusammengekommen, unter denen auch ein paar richtig tolle waren.

Brautschuhe habe ich von meiner Freundin geliehen.

Ansonsten haben wir uns von allen Gästen Geld gewünscht und sind somit plus/minus Null aus der Feier gegangen.

Schön und unvergesslich war es trotzdem!

Alles Gute
Kyrilla

Beitrag von kanische 31.01.10 - 20:49 Uhr

hi also du wirst schon mit mehr rechnen müssen!

Musst du noch geschirr leihen im Vereinshaus?
Wer bedient? bekommen die etwas (bei uns waren es bekannte bekamen je 50€)

Kollekte + Orgelspiel Kirche (50 + 20 €)

Essen musst du viel mehr ansetzen. Vor allem kriegst du das mit Kind hin?

Hol dir lieber ein paar Angebote bei Metzgern ein!

Getränke kommst du auch nicht hin. Vielleicht wenn du nur Cola etc. anbietest. Aber Wein, Sekt, Schnaps ist alles nicht billig?

Wer hilft dir beim aufbau, sauber machen hinterher?

Fotograf würde ich jemanden bitte der vielleicht ein guter Hobbyfotograf ist (hat unsere Nachbarin gemacht 100 €)

Deko würde ich auch mehr ansetzen und für die Karten auch, du musst auch noch für Danksagungskarten sorgen!

Hochzeitstorte weiß ich leide rnicht,hatten wir nicht.

Mh sonst fällt mir nichts ein. Ich würde alle Posten recharchieren. Anzug haben wir günstig bei C&A gekauft. Weste etc. geliehen. Kleid gebraucht für 400,-
Schuhe 20,- Deichmann.

Mit deinem Baby muss dann gut organisiert sein wegen Schlafen etc.

Ich würde ehrlich gesagt nicht mit einem so kleinen Baby heiraten, da ich doch mit dem Kopf immer beim Baby wäre. Auch wenn ich bedenke wieviel stress das Vorbereiten war!

Rechnet alles nochmal durch, aber ich denke das wird doch etwas mehr kosten!

LG

Beitrag von anyca 31.01.10 - 21:58 Uhr

Danksagungskarten plus Porto

Einsparpotential:

-Blumenschmuck/Raumdeko muß nicht so teuer sein, wir hatten einelne Blütenköpfe in Windlichtern mit Sand+Wasser, im Wechsel mit Teelichtern. In der Kirche bemerkt kein Mensch die Deko, es schaut eh alles nur auf die Braut;-)
Wollt ihr wirklich für Deko mehr ausgeben als fürs Buffet?#kratz

-Muß Makeup vom Friseur sein? Und die Nägel sehen die Gäste auch nicht wirklich ...

-Wenn ihr nur ein Blumenkind hat, kann sie nicht ein hübsches Sommerkleid anziehen, das sie schon hat?




Wer kocht während der Hochzeit Kaffee, räumt schmutziges Geschirr ab etc etc.?

Ich glaube übrigens auch, ihr übernehmt Euch total. Wir haben mit gelieferten Buffet im Gemeindesaal gefeiert und "nur Aufbau, Abbau, Deko und etwas Kuchenbacken selber gemacht und das war schon super stressig - OHNE Kind!!!

Beitrag von mamiki2 02.02.10 - 15:42 Uhr

einen ganz großen Tipp von mir:lass t euch das Buffett quasi schenken von Verwandten und Bekannten.

Werden wir auch so machen.

Meine Mutter und ihr Lebensgefährte machen zwei große Kuchen.dann werden noch andere Kuchen "verteilt".

Mein Schwager in spe ist gelernter Koch,der tut sein Können gerne dabei.

Wir werden das Fleisch bezahlen und den Rest übernimmt die Verwandtschaft....und zwar gerne.

Meine Schwägerin und mein Bruder haben das auch so gemacht,damit waren die dann so mit 90 ca für das Fleisch dabei und sonst nichts,was das Essen anging.

-dann lass Getränke auf Komission kommen,es wird wirklich nur das bezahlt,was getrunken wird.

-Einladungen mache ich auch selber,wenn man im Bastelshop einfache einfarbige Faltkarten besorgt(ca. 0,30-0,50 Cent das Stück)und die dann selber gestaltet,kommt man auch meißt ünstiger weg,als wenn man gekaufte nimmt.Und ist individueler.

-Hochzeitswagen wie du schon geschrieben hattest wirklich von Freunden nehmen.

-mein vorteil Friseur:mein Zukünftiger hat einen eigenen Laden,da muß ich logischer Weise garnichts für zahlen,nur das was ich selber als Haarschmuck haben möchte

-such dir jemanden raus,wo du weißt,dass derjenige gute Bilder macht,dann spricht auch nichts gegen Fotos von Freunden gemacht(Schwägerin und Bruder haben das auch so gemacht,und die Fotos sind wirklich einsame Klasse geworden.

Also wenn man ein bißchen schaut kann man schon relativ günstig heiraten und es wird trotzdem toll.

Ganz liebe Grüße
Nicole