Sie stillt, trinkt, isst so wenig

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bmw25072005 31.01.10 - 19:09 Uhr

Geht es hier einigen Mamis auch so?
Meine Kleine (9M.) war schon immer eine schlechte Esserin. Beim Stillen ist sie nach 3 Minuten fertig und wir schaffen gerade so 5 nasse Windeln. Laut Hebamme, Kinderarzt und Stillberaterin ist es mit vielen zugedrückten Augen noch in Ordung. Ich dachte mir, wenn sie Brei und Co. bekommt, wird es besser, aber nix da. Flasche wird komplett verweigert, aus Becher oder mit Löffel trinken geht auch nicht. Brei wird nach einigen Löffeln verweigert und Fingerfood sofort in die Ecke gepfeffert. Jetzt war sie auch sehr oft krank und das Gewicht steht seit Wochen. Mich macht das so fertig, weil ich einfach angst habe sie bekommt zu wenig, und ein bisschen Zeit mit meinen 2 Großen würde ich auch wieder gerne ohne Baby verbringen.
Meine Großen sind übrigens genau das Gegenteil. Die futtern mir die Haare vom Kopf und ich konnte andere Eltern nie verstehen, die jammerten, weil ihr Kind so wenig isst. Warscheinlich muss man erst selbst in diese Situation kommen.
Ich will jetzt auch nicht unbedingt Tipps, sondern nur mal hören, dass ich mit diesem Problem nicht alleine bin.

Danke schon mal!

Beitrag von lela2009 31.01.10 - 20:20 Uhr

^du bist nicht alleine Leah war nie eine gute trinkerin erst seit es Essen vom Löffel gibt ist es besser. Trinkt sie den vielleicht Schorle, das liebt Leah... und sie ist auch sehr leicht mit fast 8 Monaten und ca. 71 cm wiegt sie so 6400gramm

lg und Geduld Julia mit Leah an der Hand und Krümel inside