Hebi verlangt extra Gebühren für Geburtsvorbereitungskurs!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von yorkiejacky 31.01.10 - 19:33 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Ich habe am Freitag Post von meiner Hebamme bekommen, die Unterlagen für den Geburtsvorbereitungskurs.
Jetzt bin ich total verärgert! Auf der Anmeldung steht nämlich, dass -wenn man mal nicht dabei ist, aus welchem Grund auch immer- für die versäumte Stunde privat zahlen muss. Das ist dann bei einmal 11,- Euro.
Außerdem verlangt sie noch 5,- Euro Kopiergeld und für die zwei Partnerabende vom Partner 20,- Euro! :-[

Ich habe vor, bei jedem mal dabei zu sein - wie es wohl jede werdende Mami machen will. Aber - es kann ja doch mal was dazwischen kommen, was nicht planbar ist: Grippe, Erkältung, Probleme in der SS, wenns ganz blöd kommt rutscht man aus und bricht sich was..... und dann darf ich für die Zeit, die ich auch noch versäume, extra zahlen??? Ne, seh ich nicht ein! #augen

Ein bekannter von mir arbeitet bei der Krankenkasse und dem hab ich den Brief gezeigt. Der wäre fast aus den Latschen gekippt und meint, dass die Hebi da in ihre Privattasche wirtschaftet. Jede Hebi bekommt von der KK wohl eine Pauschale - egal ob man jetzt 3 mal oder 5 mal teilnimmt!

Was meint ihr zu dem Fall?? Habt ihr sowas schonmal gehört und was ratet ihr mir, zu tun??? #kratz

Ich bin total fassungslos und irgendwie ist das Vertrauen zu meiner Hebi jetzt schon gleich null! #schock:-(#schock

LG, Jacky + Bauchzwerg (18.SSW) #baby

Beitrag von maria2012 31.01.10 - 19:38 Uhr

Ich würde an deiner Stelle mal ganz unverbindlich bei einer anderen Hebamme nachfragen, ob denn bei ihr zusätzliche Kosten anfallen ... bzw. ich würd mir gleich eine andere Hebamme suchen, weil wenn die Chemie von Anfang an schon nicht stimmt, dann bringts ja wohl überhaupt nix.

Ich hatte auch ursprünglich eine andere Hebamme, aber die wollte mich bereits in der 22. Woche in den GVK schicken, obwohl ich 3mal gefragt hab, ob das nicht ein bisschen früh sei. Erst nach 2 Wochen kam dann eine Email, dass sie wohl doch noch einen Kurs ab Ende März hätte ... da wars bei mir leider auch schon soweit, dass ich irgendwie nicht mehr so begeistert war von ihr. Jetzt hab ich eine andere gaaanz Liebe gefunden! ;-)

Beitrag von rockygirl 31.01.10 - 19:38 Uhr

Hi,

vielleicht meint sie, wenn du ne Stunde verpasst und diese sozusagen nachholen musst, dass dann dieser Betrag anfällt. Das würde sie ja dann extra machen. Anders kann ich mir das auch nicht erklären. Ist das möglich?

rockygirl

Beitrag von tuttifruttihh 31.01.10 - 19:40 Uhr

Nein, es geht darum, dass eine Hebamme die Stunde nicht mit der Krankenkasse abrechnen kann, wenn die Schwangere nicht teilgenommen hat. Somit muss sie es privat zahlen, sonst würde die Hebi auf den Kosten sitzen bleiben.

Beitrag von rockygirl 31.01.10 - 19:45 Uhr

Aber wenn es so ist, ist doch die private Zahlung legitim, oder? Wenn ich ne 10er Karte im Schwimmbad kaufe und nur 4x hingehe, bin ich doch auch selbst dran schuld, weil ich nicht da war. Aber ihr Bekannter sagt doch, dass sie pro Kurs eine Pauschale bekommt und nicht pro Stunde? Oder ist das jetzt KK abhängig?

Ach, so viele Fragen..;-)

rockygirl

Beitrag von tuttifruttihh 31.01.10 - 19:47 Uhr

Ich glaube, das ist nicht KK abhängig, denn meine Hebi nimmt diese Gebühr von jeder wenn sie fehlt, egal welche KK. Von so einer Pauschale habe ich noch nie gehört...

Beitrag von rockygirl 31.01.10 - 19:52 Uhr

Tja, dann ist´s wohl auch völlig richtig, wenn sie das Geld von der Nicht-vorhandenen Teilnehmerin nimmt. Sie muss ja auch sehen, wie sie zurecht kommt und heutzutage kann einem ja alles passieren, die Kids halten es ja nichtmal für nötig zu ihrer Ausbildung zu erscheinen ;-)
Die Hebi wird schon ihre Gründe haben, ist bestimmt historisch gewachsen, der "Fehlbeitrag" ;-)

Danke für deine Antworten.

LG rockygirl

Beitrag von yorkiejacky 31.01.10 - 19:42 Uhr

Nein, dieser Betrag ist fällig, sobald ich fehle. Versäumte Stunden werden nicht nachgeholt!

Beitrag von nina610 31.01.10 - 19:38 Uhr

Hi,
also sowas dreistes. Das man für den Partner zahlen muß ist klar, da das nicht die Krankenkasse übernimmt. Aber das du zahlen mußt????!!!! Neee... klingt echt n bissl unseriös... Es ist ja auch so ( bei meiner zumindest ) das man seine Versichertenkarte mitnimmt und sie sich alles aufschreibt um dann mit der KK direkt abzurechnen....
Und wenn das Vertrauen jetzt schon weg ist, mmhh dann evtl noch eine andere Hebi suchen... Nachher verlangt deine für die Hausbesuche im Wochenbett auch noch extra geld.... wer weiß...

LG Nina + Zwergi ( 17. SSW )#baby

Beitrag von superaen 31.01.10 - 19:51 Uhr

Die Krankenkasse zahlt nicht für Termine, an denen du nicht teilgenommen hast.

Es geht ja nur um die AUSFALLZAHLUNG, falls man mal verhindert ist... :-)

Beitrag von tuttifruttihh 31.01.10 - 19:39 Uhr

Bei mir ist es noch mehr:

-pro versäumten Abend 10€

-Kopien und Verpflegung 20€

- 2 Partnerabende 30€

Ich bin aber froh, dass ich überhaupt noch einen Kurs gefunden habe. Es macht großen Spaß und lohnt sich wirklich.

Lg Saskia mit Babygirl Fiona (28.SSW)
http://buettnersbauchzwerg.soo-gross.de/home.html

Beitrag von abcdw 31.01.10 - 19:39 Uhr

Huhu,

wir mussten auch 30 € abgeben, aber wir bekommen sie wenn wir nicht gefehlt haben wieder! Es sei denn man geht lieber auf ne Party oder auf nen Geburtstag dann muß man zahlen!!

Sollte man ehr entbinden oder man hat Probleme mit der SSW oder man ist krank zählt das bei uns nicht als fehlend und mann muß net zahlen, man kann da ja nix für!!

Gruß Meike 36. SSW

Beitrag von bianca1988 31.01.10 - 19:39 Uhr

Also für versäumte stunden bezahlen, das würde ich nie mehr hingehen und einen andere gesucht, vorallem weil die Krankenkasse das zahlt, für die werdende mutter.
Kopiergeld 5 euro, die hääte ich nicht bezahlt wer weiß was hinterher wirklich gibt und ob die 5 euro dann berechtigt sind.
Für die partnerabende auch noch 20 euro, ich weiß das der Mann so einen Kurs auch machen kann und dann selbst zahlen muss, aber für Partnerabende wäre ich mir nicht so sicher, vorallem weiß ich ja nicht was gemacht wird, nee danke!

Beitrag von anyca 31.01.10 - 19:41 Uhr

"Also für versäumte stunden bezahlen, das würde ich nie mehr hingehen und einen andere gesucht, vorallem weil die Krankenkasse das zahlt, für die werdende mutter. "

Die Krankenkasse zahlt eben NICHT für versäumte Stunden, so daß die Hebi einen Verlust macht, wenn jemand einfach nicht kommt!

Beitrag von bianca1988 31.01.10 - 19:47 Uhr

achso das wusste ich nicht, davon hat die mir bei pro Familia nämlich nichts gesagt gehabt.

Beitrag von dani-n 31.01.10 - 19:40 Uhr

Ich muss für den Geburtsvorbereitungskurs 75 € zahlen. So würde Sie ihre Kosten decken. Ist das auch nicht normal??? Ansonsten will sie keine Gebühren. Das ist quasi die Anmeldegebühr.

Beitrag von sabsi1010 31.01.10 - 19:45 Uhr

Nein, das ist ganz sicher nicht normal! Die "Kursgebührs" der Schwangeren wird komplett von der KK bezahlt. Nur wenn es ein Partnerkurs ist, muss der Beitrag des Mannes selbst bezahlt werden.

Frag da bitte noch mal bei deiner KK nach! Und zahl bloß nicht!

LG
Sabrina

Beitrag von yorkiejacky 31.01.10 - 19:45 Uhr

...in den Unterlagen steht, egal aus welchem Grund man nicht teilnimmt - auch wenn man mit 40 Grad Fieber im Bett liegt muss man zahlen.

Stellt Euch vor, ich erkranke in der Zeit wirklich für länger - es wären pro Abend 11,- Euro, 7 Abende!!!

Beitrag von superaen 31.01.10 - 19:53 Uhr

Dann kannst du dich krank schreiben lassen und bekommst das Geld von der KK wieder!! Das klappt!!
Aber eben nur mit Krankschreibung... die bei einer ernsthaften Erkrankung ja auch kein Problem darstellen sollte.

Beitrag von topras 31.01.10 - 19:45 Uhr

hallo...bei uns ist das auch so!sogar bei der rückbildungsgymnastik...ich strecke das geld vor und bekomme es aber wieder!

Beitrag von superaen 31.01.10 - 19:50 Uhr

Das ist ganz normal.
Wenn du eine Stunde fehlst, wird sie nicht von der Krankenkasse bezahlt. Da die Hebamme ja aber kalkulieren muss und mit gewissen Einnahmen rechnet, verlangt sie die Erstattung der Gebühr. Finde ich richtig so. Denn stell dir mal vor, wenn plötzlich mal der halbe Kurs fehlt, müsste sie für die Hälfte des Geldes arbeiten... wenn man im Geschäft arbeitet, bekommt man ja auch nicht einfach die Hälfte, nur weil die halbe Kundschaft fehlt... ;-)
Diese Ausfallzahlung handhabt jede Hebamme so!!

Und die Partnerabende bezahlt die KK nicht. Daher die Privatzahlung...

Thema Kopien: Die machen Arbeit und kosten Geld... bei unserem Kurs zB gab es gar keine... sei froh, dass deine Hebi das anbietet!! #pro

Also, nicht gleich allzu schwarz sehen... :-)

LG
Anne

Beitrag von channa1985 31.01.10 - 19:52 Uhr

huhu :) also bei meiner ersten schwangerschaft war diese bereitschaftsgebühr 200 euro. für den vorbereitungskurs hab ich nichts zahlen müssen kopiergeld ach nciht ,verpflegung auch nicht,und für die partnerabende 2 mal auch nicht .also das ist ja irre viel was ihr da zahlen müsst .höre ich zum ersten mal.lg

Beitrag von haferfloeckchen 31.01.10 - 19:54 Uhr

Das ist nicht rechtens, was die macht.
Die KK übernimmt Kosten für GVK, außer evtl Partnerabende. Und ich möcht mal sehen, was die euch für 5€ kopiert??? Das sind ne Menge Kopien...

Meine letzte Hebi wollte für den Kurs damals 75€ plus Partnergeld, hab ich nicht gemacht, da es reine Abzocke ist. Auch die KK sagte, dass das nicht ok ist.

Meine jetzige Hebi nimmt nichts, wird komplett über KK abgerechnet, und mein Mann darf jedes Mal mitkommen-umsonst!

Ich würd mir eine andere Hebi suchen.

Lg

Beitrag von anka8110 31.01.10 - 20:44 Uhr

Also ich mußte auch gar nicht bezahlen. Mein Mann war jedes Mal dabei und das hat auch nichts gekostet. Wir haben ne dicke Mappe und ganz viele Proben bekommen. Der Rückbildungskurs war bei der selben Hebi und hat auch nichts gekostet obwohl ich nur 3 mal da war:). Ist ja voll die Abzocke.
LG anka

Beitrag von hello-kitty1979 31.01.10 - 20:16 Uhr

Ich muss dann auch zahlen.. War letztes Mal nicht, weil ich wegen Wehen flach lag. War am Vorabend mit 4 Minuten Wehenabstand im KH. Und egal aus welchem Grund.. Nicht da = Zahlen..

  • 1
  • 2