Sturz und erbrechen????

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von saruh 31.01.10 - 20:44 Uhr

junior ist heut vom Sofa geknallt....genau auf dem Hinterkopf...nachdem er sich beruhigt hatte(was wie immer schnell ging)...hat er erbrochen#schmoll....danach war er wie immer....froehlich und fidel...hat wie immer gut zu Abend gegessen und beim zu bett gehen wars auch wie immer.....die Pupillen waren auch OK...

Nun frag ich mich ob wir nich doch ins KH fahren haetten sollen#gruebel#schmoll

Was sagt dir????..ohne Beschimpfungen bitte#augen


LG saruh

Beitrag von binchen80 31.01.10 - 20:47 Uhr

Hallo,
im Zweifelsfall ruf doch beim ärztlichen Notdienst an. Mach ich immer wenn ich mir nicht sicher bin.
Hat er denn gespeit, weil er so laut geschrien hat (kam bei uns früher öfter vor, dass sie vor lauter weinen erbrochen haben). Ansonsten würde ich schon lieber noch ins KH fahren!

Liebe Grüße
Dina

Beitrag von bine3002 31.01.10 - 20:47 Uhr

Schwierig. Erbrechen kann natürlich auch durch den Stress ausgelöst werden. Andererseits kann es auch ein Zeichen für eine (leichte) Gehirnerschütterung oder Schlimmeres sein.

Er liegt jetzt schon im Bett.... ich würde ihn zumindest nicht aus den Augen lassen und heute nacht bei ihm schlafen.

Beitrag von saruh 31.01.10 - 20:48 Uhr

#dankewerd auch heut bei ihm schlafen#schmoll

Beitrag von sterni84 31.01.10 - 20:47 Uhr

Hallo!

Da er erbrochen hat, wäre ich definitiv ins KH gefahren!

Lass es abklären!

LG Lena

Beitrag von milkyw 31.01.10 - 20:47 Uhr

Ich würde auf jeden Fall fahren! Auch wenn es ihn jetzt gut geht. Wenn er sich erbricht heißt es nichts gutes bei so einen Sturz.

lg

Beitrag von saruh 31.01.10 - 20:47 Uhr

achja ich denk das das erbrechen durch den Sturz und dem Schreck kam...weils wirklich direkt danach war#schmoll


saruh

Beitrag von jessy-77 31.01.10 - 20:49 Uhr

einen Beitrag unter deinem geht es auch um einen Struz. ich kann dir nur sagen was mir die Ärtzin gesagt hat.

Also, ich solle ihn beobachten und wenn er erbricht, sich anders verhält (wie bedrunken läuft, nicht auf zuruf reagiert, nur noch ruhig in der Ecke sitz usw. ) sollen wir ins KH fahren. Sie hat mich gefragt, ob gleich nach dem Sturz geweint hat oder ob er erst still war oder sogar bewußtlos, wenn ja wäre das ein Indiz für eine Gehirnerschütterung.

Ob du zum Arzt fährst mußt du selbst entscheiden, ich würde glaub ich fahren.

LG jessy-77

Beitrag von turtle30 31.01.10 - 20:49 Uhr

Ich wäre ins KH gefahren, nachdem er erbrochen hat.
Bin übervorsichtig in so was.

Alles Gute Euch!


lg turtle30

Beitrag von sunflower2008 31.01.10 - 20:49 Uhr

hi,

das erbrechen kann auch vom weinen gekommen sein...
ich würde heute Nacht einfach ein paar mal nach ihm sehen
ihn auch mal aufwecken, um zu sehen ob er normal reagiert.
(dazu ist uns beim letzten "hörnchen" geraten worden, wenn sie nicht normal reagiert hätte, hätten wir ins KH kommen sollen)
wenn du den eindruck hast, dass alles ok ist, dann ist es auch sicher so :-)
Mamas merken, wenn was mit den Kleinen ist

lg
Sunny

Beitrag von saruh 31.01.10 - 20:50 Uhr

#herzlich#dankeja so werd ich es auch machen........;-)

Beitrag von sk1976 31.01.10 - 20:50 Uhr

Hm, ich glaub, ich wär gefahren...
Aber nu ist ja auch ein bisschen Spät und erschläft wohl schon?
Nacht abwarten und beobachten, ggf. dann morgen zum Arzt gehen, wenn er nochmal bricht.
So würd ich das machen-ohne Garantie und Beschimpfungen;-)

Lg
Simone

Beitrag von saruh 31.01.10 - 20:51 Uhr

natuerlich werden wir ins KH fahren wenn er nochmal bricht;-)

Beitrag von maschm2579 31.01.10 - 21:02 Uhr

wenn er sofort danach gebrochen hat wird er ja nicht schon von der Gehirnerschütterung gebrochen haben... so schnell geht das wohl auch nicht...

mein kumpel ist feuerwehrmann u sani. Solange kein Blut aus Mund, nase und Ohren kommt, das Kind nicht torkelt oder schwankt und nicht erbricht ist nichts passiert..

davon mal ab passiert bei über 1jährigen auch nicht so schnell was wie bei Säuglingen.

Meine Tochter ist letze Woche kopfüber vom Sofa gefallen und es ist nichts passiert. Nur wenn die STurzhöhe größer als das Kind ist, sollte man zum Arzt.

Beobachte ihn und gut ist..

Beitrag von saruh 31.01.10 - 21:08 Uhr

#schwitz#danke

Beitrag von rmwib 31.01.10 - 20:52 Uhr

Ich bin da anscheinend etwas abgeklärter als viele andere. Ich find es jetzt nicht wild , dass Du nicht gefahren bist. Wenn er sonst fröhlich und fidel ist hat er sehr wahrscheinlich auch keine Gehirnerschütterung, da gehts einem ordentlich matschig mit Kopfschmerzen und Schwindel usw.- ich hatte mal eine als ich beim Rodeln verunglückt bin... nicht witzig. Wenn er nur ein einziges Mal gespuckt hat, nicht fiebert, die Pupillen ok waren usw. hätt ich mir den Abend auch nicht mit Warten im KH versaut. Wenn er die Nacht komisch wird oder morgen im Laufe des Tages kann man doch immernoch hin fahren.

Beitrag von saruh 31.01.10 - 20:55 Uhr

#herzlich#danke..genauso hab ich auch gedacht...hab nur grad ein bissl das schlechtes gewissen gehabt.........naja kenn sowas eigentlich vom Beruf...udn da wurde mal egsagt wenn sie direkt spucken ist es meist der Schreck........natuerlich wenn ich merk das es anders ista ls sonst oder er erbricht sitzen wir im auto zum KH egal wie spaet es ist

saruh

Beitrag von kokodak 31.01.10 - 21:38 Uhr

sorry rmwib, ich bi ndie allerletzte, die wegen jedem Schwachsinn ins KH fahren würde...

und auch ich erlebte was deutlich schlimmeres..

es wurde uns im KH damals klar gesagt:
Erbrechen, pupillen oder bewußtlosigkeit..einer der sachen..soll man sofort ins KH kommen..

Wenn er die nsch komisch sein wird..wie definiert man das..wenn er da bewußtlos liegt oder..einfch ruhig..ist es komisch ??? wie will man gerade in der Nacht apatie feststellen..

Am ende wird es mit Sicherheit nichts sein...aber beim Erbrwechen...undh ier wird von Erbrechen gesprochen..
dann ruhig zu bleiben..

hoffentlich bist du medizinisch geschult, um eine Pathie von einer müdigkeit zu unterscheiden...ich nicht..

LG Kokodak

Beitrag von kokodak 31.01.10 - 21:43 Uhr

du sprichst vom Erbrechen,
ich bewundere deine Seelenruhe..am Ende wird es nichts sein ..Es wurde uns damals im KH gesagt, dass..wenn einer der folgenden Sachen auftritt:

direkte Bewußtlosigkeit
veränderte Pupillen ODER
Erbrechen...sollen wir sofort kommen..

und wie willst du jetzt in der Nacht unterscheiden, ob ein Kind bewußtlos. pathisch oder sonst ist.????

Dass du nicht einmal ins KH anrufst, was sie dazu sagen würden...das bewundere ich schon..

hier wird man wegen jedem Furtz angemacht: ich wäre schon längst ins KH gefahren...da kann icu nur den Kopf schütteln...bei einer solchen Reaktion..uf..wie unterschieldich wir mamis sind..

LG Kokodak

meine Tochter ist damals die gesamte Etage runter. Sie hatte überhaupt gar nichts. ich bin damals trotzdem ins KH gefahren..Bei einem einfachen Sturz hätte ich heute mit Sicherheit mehr beobachtet..aber niht beim Erbrechen..

Beitrag von yarina 31.01.10 - 21:46 Uhr

Ich wäre auch ins KH gefahren, wenn er erbrochen hätte. Da kann man leider nie wissen, ob das Kind sich eine Gehirnerschütterung zugezogen hat oder nicht.

Gruß Astrid mit Erik (fast 3 Jahre) und Ronja (10 Monate)

Beitrag von engelchen1989 31.01.10 - 22:42 Uhr

Ich hab letztens nch von einer Mama erzählt bekommen dass ihr die älteste Tochter mal vom Sofa gefallen ist. Da war sie auch schon über ein Jahr alt und hat danach gebrochen war aber ansonsten ok.
Sie ist am selben Tag noch ins Krankenhaus und da wurde eine leichte Hirnblutung festgestellt.
Selbst im Krankenhaus hat die Große wohl noch gespielt und die Ärzte angelacht.

Ich bin zugegeben übervorsichtig und würde am liebsten nach jedem Sturz sofort zum Doc, hab hier auch schon sehr oft gefragt ob ich nicht lieber fahren soll.
Aber wenn mein Kind erbrochen hat, würde SOFORT ins Krankenhaus. Jeder Arzt sagt einem dass man das in so einem Fall tun soll.
Das manch einer da von einem "versauten Abend" redet weil es im endeffekt ja zu 99% eh nix Schlimmes ist finde ich furchtbar. Ich sitze lieber hundert mal umsonst im Krankenhaus als ein Mal zu wenig...

Beitrag von engelchen1989 31.01.10 - 22:46 Uhr

Ach ja, wegen der Hirnblutung: Im Endeffekt ist wieder alles in Ordnung gekommen. Der Großen gings immer gut, aber es musste natürlich trotzdem beobachtet werden. Folgeschäden hat sie keine.

Wie die meisten schon sagen wird es zu einer großen Wahrscheinlichkeit nichts sein, aber selbst das kleinste Risiko wäre mir am Ende zu groß.
Wenn doch was ist macht man sich als Mutter nur noch mehr Vorwürfe am Ende.
Ich würde mein Kind wecken, anziehen und ins Krankenhaus fahren. Dann ist der Abend und die Nacht evtl mal stressig, aber man weiß hinterher ganz sicher dass alles ok ist und das wäre es mir alle mal wert....

LG

Beitrag von ann-mary 31.01.10 - 23:15 Uhr

...ist der denn auf harten Boden oder Teppichboden gefallen ? Hat er sofort erbrochen oder erst einige Zeit später ??

Ich würde vielleicht noch den Puls und wenn er evtl. wach wird, nochmals die Pupillen kontrollieren.

Sollte er in den nächsten 2 Tagen sehr müde sein und viel schlafen wollen, würde ich am besten den KiA zu Rate ziehen, da es evtl. zu einem Gehirngerinnsel kommen kann.

HG ann

Beitrag von saruh 01.02.10 - 08:49 Uhr

Guten Morgen Mädels#tasse,

so wir sind wohl mit dem Schrecken davon gekommen#schwitz#huepf........Tom#verliebt hat wie immer geschlafen und wenn ich ihn geweckt haben hat er mich an geguckt sein Nulli genommen und hat weiter geschlafen...also so wie er es immer macht#freu


Leider war unsere Nacht schon kurz nach 6.00 Uhr #gaehn vorbei weil er da richtig gecheckt hat das ich neben ihm liege:-p und natürlich net mehr ruhig und friedlich schlafen wollte#rofl

Und ich hoff das alles gut bleibt er ist wie immer drauf#klee...er spielt jetzt friedlich und brabbelt vor sich hin#verliebt

Nochmals DANKE für alle Worte wenn auch kritische;-).......ich muss ehrlich sagen das mein Bauchgefühl mir die ganze Zeit gesagt hat das alles iO ist aber man macht sich als Mama immer so viel Gedanken:-[


saruh....Tom der grade vor sich hin summt#verliebt