husten husten husten

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von simone_23 31.01.10 - 20:45 Uhr

hallo.
wir haben zur zeit, naja, eigentlich jetzt schon bald über ein jahr, folgendes problem.
moritz (3,5 jahre) hat ständig husten. er wird überhaupt nicht mehr richtig gesund. gehen zum arzt, bekommt prospan, husten wird besser, bis ich denke er ist weg, ist er schon wieder da. dann haben wir nen anderen hustensaft bekommen, (aerius), gleiche leiher.

könnt ihr mir nen tip geben, der endlich mal hilft?
das kann doch nicht so weiter gehen.

danke und lg
simone

Beitrag von binchen80 31.01.10 - 20:50 Uhr

Hallo Simone,
anderen Arzt ;-)

Schon mal mit Globuli oder Hausmitteln probiert? Wirkt manchmal Wunder. Allerdings hatte Lena dann bald immer Bronchitis und musste inhalieren (war nicht weiter schlimm und gleich wieder weg). Des öfteren hatten beide aber auch schon Husten, weil die Nase verstopt war und sie durch den Mund atmen.

Ansonsten helfen bei uns immer folgende Hausmittel:
- Schnupen bzw. verstopfte Nase loswerden mit Kochsalzlösung
- geschnittene Zwiebel im Säckchen am Bett
- Globuli (braucht man aber prof. Beratung)
- Gut soll auch der Zucker-Zwiebel-Saft helfen, haben wir noch nicht probiert.
- Wohnung mit Wäsche feucht halten.

Ansonsten würde ich mir dann doch wirklich noch ne zweite ärztliche Meinung einholen.

Liebe Grüße
Dina mit Emi (4) und Lena (21mon)

Beitrag von rameike 31.01.10 - 21:07 Uhr

Hallo,

wir haben/hatten genau das gleich Problem...
Seitdem Finn nicht mehr in die Kita geht ist es besser geworden ;-) ist ja nur leider keine Lösung *gg*

Nein was bei uns nun eigentlich wirklich Wunder bewirkt hat ist "Monapax" Hustensaft, kann ich nur empfehlen!

LG Mareike

Beitrag von chrilli 31.01.10 - 21:14 Uhr

Huhu!


Jonas ist zwar erst 1 1/2 Jahre alt aber er hat auch schon seit Monaten Dauerhusten. Die Kinderärztin hat uns jetzt Salbutamol zum Inhalieren verschrieben, weil nichts anderes geholfen hat. Ich warte jetzt auf Besserung, wir nehmen das noch nicht sooo lange.
Ich habe allergisches Asthma habe da jetzt Angst dass mein Sohn auch schon was in der Richtung entwickelt.
Ein Jahr Husten wie bei Euch geht jedenfalls mal gar nicht. Ich würde mit dem Arzt nochmal reden, ob inhalíeren Sinn macht oder ob er sonst noch Alternativen kennt. Wenn es nichts bringt könntest Du ja vielleicht mal einen Lungenfacharzt aufsuchen...
Aber wie gesagt ich bin da ein bißchen sensibel für das Thema.

LG

Beitrag von woelkchen1 31.01.10 - 21:20 Uhr

Wir haben seit Oktober das gleiche Problem. Was sagt dein Kia? Ist es spastischer Husten? Wird der überhaupt mal besser irgendwann?

Wir haben den Pari-boy mit verschiedenen Medi´s bekommen, dazu Prospan.

Habt ihr Katzen, oder Allergiker in der Familie?
Bei so lange anhaltenden Husten würd ich weiter forschen, also mal Blut abnehmen lassen und Ursachenforschung betreiben. Sollte unser Husten im Frühjahr nicht deutlich besser werden, werd ich das auch tun lassen, denn so normal ist das nicht.

Erkundige dich mal nach einem Lungenfacharzt in der Nähe, der kann dir sicher besser helfen als dein Kia (der schon mehr hätte machen müssen).

Beitrag von sinakeks 31.01.10 - 21:43 Uhr

Huhu...

Unser Johannes hatte auch sehr viel mit Husten zu kämpfen. Bei jeder Erkältung ging es mit Husten los und so schlimm, dass er sich dabei hin und wieder nachts übergeben musste.
Wir haben Propan, Mucosolvan etc. zur Hustenlösung bekommen und auch Capvalsaft zum Husten stillen in der Nacht. Geholfen hat es wenig... leider!
Wir haben dann inhalieren müssen. Aber sobald wir damit aufgehört haben, ging es ein paar Tage später wieder von vorn los. Wir haben ihn komplett durchchecken lassen, weil wir schon schlimme Sachen vermutet haben... Nichts! Er reagiert eben schnell über die Atmewege :( !!!

Nun hat mir mein Onkel zufällig erzählt, dass seine Tochter auch damit zu tun hatte und nur ein Mittel bei ihr geholfen hat:
Schnibbel eine Zwiebel klein, streue Zucker darüber, warte zwei/ drei Stunden und geb Deinem Kind einen Teelöffel von dem entstandenen Saft. Den Rest kannst Du entweder in ein Säckchen ans Bett hängen oder unter das Bett ans Kopfende stellen...
Es hat bei uns Wunder gewirkt. Keiner der vielen Hustensäfte, die wir hatten, hat so klasse gewirkt.
Probier es mal aus, denn es schadet ja nicht und vielleicht hilft es bei Euch ja auch...

Alles Gute
Sina

Beitrag von snuggel 01.02.10 - 12:36 Uhr

Bei uns wirkt Hustensaft aus schwarzem Rettich wunder! und unser Gemüsehändler hat uns Thymiantee empfohlen, aber meine Tochter trinkt leider nur Wasser, von daher fällt der bei uns aus.

Wenn du das Rettich-Rezept haben willst, kannst du Dich gerne melden.

LG
snuggel