Ich bin SS - und mein Mann spielt verrückt... Sorry länger!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jeannylie 31.01.10 - 22:19 Uhr

Hallo Zusammen,
jetzt brauche ich mal Eure Meinung. Irgendwie fühle ich mich hier (hormonell??) mehr verstanden als im Beziehungsforum.
Wie viel "Freiheit" hat man noch, bzw. braucht man als Mann wenn man Familienvater ist???#kratz

Ich bin SS, 19. SSW - bekommen Zwillinge - haben schon einen großen Sohn, er ist 5.
Als wir uns damals kennen lernten wurde ich aus Dummheit schnell schwanger. Ich war 23, er 28. Er hatte damals ein immenses Freiheitsproblem. Waren wüste Zeiten, haben Sie aber gemeistert. Eigentlich läuft bei uns alles ganz gut, aber seit neuestem hat mein zukünftiger wieder mal einen Koller! :-[

Mir ist schon klar, dass ich ein empfindlicher Mensch bin, gerade jetzt in der SS bin ich extrem sensibel. ich habe auch immer die Vorstellung dass man auf Händen getragen werden sollte wenn man ss ist, liege ich da so falsch mit???

"Erschwerend" kommt hinzu dass wir in knapp 3 Wochen heiraten.

Also: der gute hat seit neuestem offensichtlich einen "Lagekoller". Ständig will er mit seinen Kumpels weg gehen, in die Sauna, ein Bier trinken, was quatschen etc... kann man ja alles machen, aber wie oft ist denn noch normal?
Er hatte jetzt eine Woche Urlaub, die auch wunderbar war, wir haben viel mit dem großen unternommen etc.
Er ist aber auch 3 mal abends unterwegs gewesen.
Gestern hat er sich dann hinter seinem PC verschanzt, ich habe ihn gelassen, habe gekocht, den großen bespaßt usw. ich finde das nicht unbedingt selbstverständlich! Irre ich da? M.E. könnte er sich ja genau so gut um mich kümmern?
So gegen 18 Uhr abends habe ich Ihm dann gesagt (freundlich) dass ich es an der Zeit fände das er mal wieder auftaucht. Um halb acht ist er dann aufgeschlagen. Abends haben wir dann fern gesehen, eine Reportage.. (der Grund warum ich das erwähne folgt gleich)...

Heute dann schlechte Stimmung auf ganzer Linie. ich habe ihm gesagt dass ich das nicht ok finde wenn er sich den ganzen Tag so verschanzt. Ist auch meine Meinung, ich bin überhaupt kein Klammer-Typ, aber ich bin schon der Meinung wenn man eine Familie hat sind die Freiheiten die man sich als Paar oder Single so gönnt halt nicht mehr so ausgeprägt. Soll heißen: 1-2 Stunden vorm PC zurück ziehen, kein Problem. 5 Stunden - scheiße! ich hoffe Ihr versteht was ich meine..
Nachdem wir den großen bei meiner Schwester abgesetzt hatten (denn die gingen zum Kinderkarneval) hatten wir dann 4 Stunden "Aufenhaltszeit" zurück nach Hause fahren lohnte nicht, wir wohnen weiter weg. Ich bekam schon im Auto blöde Kommentare, von wegen nix kann man machen, was soll ich 4 Stunden da... wäh, wäh.. ich sagte: Lass uns durch die Stadt gehen, Kaffee trinken, was man halt so macht. Er wollte sich eigentlich mit nem Kumpel treffen (der konnte aber nicht Auto fahren wg. Krankheit) und hin und herfahren lohnte auch in diesem Fall nicht. Alleine warten wollte ich nicht!Ich sagte: lass uns zu Körperwelten nach Köln fahren. Er: Bah, dann muss ich ja wieder fahren, und außerdem so ein Scheiß, ich hab schon die ganze Nacht schlecht geschlafen wegen dieser beschissenen Reportage, immer willst Du Reportagen gucken, ein Spielfilm wäre viel besser gewesen... ein Mann braucht auch mal seine Freiheit, dass Du mir vorwirfst (!) ich hätte den ganzen Tag vor dem Computer gesessen .. also was soll ich sagen, destruktiv auf der ganzen Linie und nicht um eine Lösung bemüht. Ich - fassungslos.

Dann bin ich allerdings auch aggressiv geworden, lange Rede, heftig gestritten, halbwegs versöhnt. Durch die Stadt gegangen, nett Kaffee getrunken, kurz meine Mutter besucht - Mann drängt zum Aufbruch. Er will jetzt nach Hause. Ich denke mir, ok (gibt wirklich schöneres als bei meiner Mutter zu sitzen), wir fahren zurück.

Und was passiert zuhause?
Er: Ich fahre jetzt noch zu xy (eben der Kumpel der nicht Auto fahren konnte). Und um 16 Uhr war er verschwunden mit den Worten "es wird später".

Ich koche vor Wut? Was soll man denn dazu sagen? Kann ein Mann sich so anstellen?
Eigentlich müßte er sich doch um MICH kümmern, oder zumindest mal fragen? Bin echt kein klammeraffe, aber ich finde fragen muss schon sein. Information ist alles...
Wenn man eine Familie hat ist man eben nicht mehr so "frei" wie als Single- MIR macht das nichts aus!

Was sagt Ihr, reagiere ich über? Sind das nur die SS-Hormone? #schmoll

LG Jeannylie

Beitrag von brille09 31.01.10 - 22:24 Uhr

Ich verstehe sehr gut, dass du sauer bist. Aber es gibt ein Problem: Je genervter du bist, umso weniger Lust hat dein Mann, zu Hause zu sein, oder? Versteh ich auch - zumindest irgendwie. Naja, und Zwillinge, da wirds wohl dann auch für ihn mit der Freiheit mal ne Zeit aus sein. Und die Zeit will er jetzt noch nutzen, versteh ich auch irgendwie, aber es würde mich genauso in den Wahnsinn treiben. Mein Hauptproblem zu Beginn der SS war, dass mich aufgeregt hat, dass mein Mann die SS einfach mal für ne Zeit "ausblenden" kann, also, mal eine Skiabfahrt einfach richtig runterbrettern und sowas. Und ich das halt nicht kann. Seit ich eingesehen hab, dass das nun mal so ist und mit ihm drüber geredet hab, wurde es besser. Aber manchmal regts mich immer noch auf.

Beitrag von salma86 31.01.10 - 22:24 Uhr

Hallo,

schwierige Situation bei euch. War die Ss geplant? Vielleicht kommt er gerade mit der ganzen Verantwortung etc. nicht ganz zurecht?
Freunde sind wichtig, aber Zeit für die Familie muss immer sein und das sollte auch an erster Stelle stehen denke ich.

Trink ein Tee und versuch dich abzureagieren!

Liebe Grüße!

Beitrag von casimir87 31.01.10 - 22:29 Uhr

"aus Dummheit schnell schwanger" ähh ja das hört sich schon mal ziemlich komisch an...

"ich habe auch immer die Vorstellung dass man auf Händen getragen werden sollte wenn man ss ist, liege ich da so falsch mit??? " ich finde da liegst du falsch mit du bist schwanger nicht krank

"Er ist aber auch 3 mal abends unterwegs gewesen. " oh nein 3 mal.. hmm ich find das völlig ok, er braucht auch seine Freiheiten

""Erschwerend" kommt hinzu dass wir in knapp 3 Wochen heiraten. " #kratz was ist daran jetzt erschwerend? Wenn du dich so aufregst über ihn würd ich mir das lieber noch mal überlegen.

Alles in Allem würde ich sagen, ja du reagierst schon ein wenig über. Er macht ja nichts schlimmes. Und ob man das immer auf die Hormone schieben muss... #gruebel

Dir trotzdem noch einen schönen Sonntag!

Beitrag von tanala1977 31.01.10 - 22:30 Uhr

Ich bin schon so weit das ich meinen Mann rauswerfe weil er sonst zuhause so schlechte Laune hat das ich ihm ins Gesicht springen müsste!

Beitrag von ryja 31.01.10 - 22:49 Uhr

Ich glaube der hat grad' 'ne Krise. Der fürchtet sich möglicherweise vor der Lage, wenn die Zwillis auf der Welt sind.

Ich würde ihn lassen. Hast du 'ne gute Freundin zum Quatschen? Verbring mit ihr Zeit.

Der Mann meiner Freundin war auch so. Hat sich wieder beruhigt.

Mein Mann trägt mich auch nicht gerade auf Händen. Er ist nie viel zu Hause, allerdings vertrödelt er seine Zeit auf der Arbeit.

Beitrag von alex.2101 31.01.10 - 23:22 Uhr

Ach man, ich kenne da zu gut. Ich drück Dich ganz doll. Lass den Kopf nicht hängen!!!

An alle die hier sagen: 3 mal alleine weg gehen die Woche ist doch ok und sie soll sich nicht so anstellen... : tja und wer muss selbstverständlich zu hause beim Kind bleiben????? Bleibt ihr Mann mal zu hause und sie kann sich mal mit ner Freundin treffen???

Gruß Alex

Beitrag von -oona- 01.02.10 - 00:15 Uhr

das was du beschreibst, kenne ich auch sehr gut.
in unregelmäßigen abständen raste ich deswegen aus, die türen knallen und ich ich frag mich, wozu das alles gut sein soll.
wenn ich mich dann wieder beruhigt habe, verspricht er besserung. ich bin peinlich berührt, weil ich so ausrasten konnte und rechtfertige mich damit, dass man sich in solchen momenten einfach ungeliebt fühlt. wie soll man das auch sonst verstehen, wenn er sich ständig für seine kumpels entscheidet und bis nachts auf achse ist?
zum glück sind das immer nur phasen. wenn er dann mal wieder häuslicher ist, bin ich im 7. himmel.

ich bin aber auch schon zufrieden, wenn er einfach nur da ist, ohne dass wir was zusammen machen. ich schlag ihm dann auch immer vor, dass er seine kumpels zum filmegucken ruhig einladen kann. die müssen ja nicht immer fett party machen, wieso dann also nicht bei uns?
vielleicht wär das ja ein angebot, dass er sich mit seinem kumpel ab und an bei euch trifft?

in solchen momenten hilft es aber auch, sich einfach bewusst zu machen, dass menschen verschieden sind. wenn er gern unter leuten ist, muss es nicht zwangsläufig heißen, dass eure familie ihm egal ist (auch wenns schwerfällt).

ihr müsst auf jeden fall ruhig über das thema sprechen und zumindest versuchen, einen kompromiss zu finden (bei uns ist das, wie gesagt, dass seine freunde auch mal herkommen, fühl mich dann nicht so alleingelassen. oder er ist tagsüber mit ihnen unterwegs, dafür aber abends für mich da und dann natürlich auch mal einige tage, wo er nicht dauernd unterwegs ist)

Beitrag von k.e.k.s. 01.02.10 - 08:52 Uhr

Hi Jeannylie,
ich kann dich voll verstehen, auch den Punkt "auf Händen tragen.."
Ich habe da mehr Glück, mein Mann teilt diese Ansicht und tut alles für mich (natürlich darf das nicht ausgenutzt werden). #liebdrueck
Wir Frauen sind schließlich fast immer diejenigen, die ohne zu murren auf alles verzichten zum wohl des Kindes (egal ob in der Ss oder wenn das Kind auf der Welt ist). #schwitz
Dazu kommen natürlich noch die körperlichen Beschwerden (mal mehr, mal weniger), die ausgehalten werden müssen. #zitter

Und welchem Mann meint, ein Kind bekommt man(n) mal ebend so nebenbei, der soll es doch bitte selber durch machen, bevor er sich abfällige Äußerungen leisten darf
#kratz #aerger :-[ #wolke

Beitrag von lachris 01.02.10 - 09:10 Uhr

Mein Freund geht ein-, zweimal die Woche mit Kumpels weg.

Ich aber auch (ist unser erstes Kind).

Ab und an sitzt er Abends am PC - ich auch.

Von daher kein Problem.

Kochen und anschließendes Wegräumen wird abgewechselt, ohne das man darüber ein Wort verlieren müsste.

Mal sehen, ob das dann später, wenn das Zweite kommt, auch noch so schön klappt.

VG lachris