Was meint ihr, müsste ich den Vormittag ändern?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von smily23 31.01.10 - 23:53 Uhr

Hallöschen an Alle....

Mein kleiner ist 4,5 Monate alt, gesund und schläft tagsüber vielleicht ein bißl zu viel.....keine Ahnung....vielleicht aber auch nicht. Ich fang mal mit dem Morgen an (Die Uhrzeiten Nachmittags variieren von Tag zu Tag um 30 min.):

Zw. 6 und 7 Uhr wird er wach, trinkt ca. 150ml und schläft dann wieder bis ca. 11 Uhr.

Zw. 13 und 14 Uhr schläft er meistens 1,5 Stunden.
Zw. 16 und 17 Uhr schläft er meistens 2 Stunden.
Zw. 19 und 20:30 schläft er dann ca. 1 bis 2 Stunden und ist dann von 22 bis ca. 0:30 Uhr wach.

In der Nacht wird er 1 bis 2 Mal wach, weil der Schnulli draußen ist und dann geht es von vorne los. Zw. 6 und 7 Uhr.....

Jetzt meine Frage, würdet ihr den Vormittag ändern? Sprich den Schlaf von 11 auf 9 verkürzen? Und dafür versuchen abends so gegen 22 Uhr ihn zur Nacht hinzulegen?

Muss dazu sagen, meine Nacht ist so oder so um 5:30 Uhr zu Ende, da ich um die Zeit aufstehen muss.

Bin für jeden Tip und wirklich jede Meinung dankbar....#gaehn

LG und schonmal #danke im Voraus.
Smily23



Beitrag von sandrinchen85 01.02.10 - 07:23 Uhr

guten morgääähn#gaehn

also ob es zu viel ist oder nicht kann man schlecht sagen..wenn er so viel schlaf braucht,dann ist das halt so.war das denn schon immer so?
mich persönlich würde es irre machen wenn stella nachts so lange rum turnen würde und ich um halb sechs aufstehen müsste.klar hat sie auch mal nen tag wo sie später einschläft,aber das ist echt selten.
kann dir ja mal sagen wie sie ungefähr schläft(nen richtigen festen rhythmus hat sie tagsüber noch nicht):
zw.4 und 6 uhr trinken,dann nochmal 3 bis 4 std schlafen :-)
dann wieder an die brust, danach spielen und bespaßen bis ca 12/13 uhr.dann nochmal an die brust und dann schlafen bis ca 15/16 uhr.spätestens um 17 uhr will sie wieder an die brust.
kuscheln und spielen mit papa der dann zuhause ist...um 19 uhr fertig machen fürs bett und zw.20 und 22 uhr nochmal stillen.dann schlafen und der ganze spaß geht wieder von vorne los ;-)

wie gesagt,wenn dich der wenige schlaf nachts nicht stört,würde ich ihn schlafen lassen.stella wird echt sauer wenn ich sie einfach wecke... #verliebt

lg

sandra und stella (2 monate)

Beitrag von sephora 01.02.10 - 13:37 Uhr

Ich verstehe nicht ganz, ob dich daran was stört?!
Wenn er seinen schlaf braucht, dann lass ihn doch schlafen. die kleinen melden sich schon von alleine...ich würde ihn so schlafen lassen wie er es braucht! Von solchen zeiten kann ich nur träumen!

Amélie ist nur 3 Monate..ihr Rhytmus:

zw. 5.30 und 6.30 steht sie auf..trinkt..bleibt wach bis 9
Schläft ca 45 min...
Dann wieder ein kurzes schläfchen zwischendrin ( es variiert alles)...
sie trinkt wieder gegen 11/12
dann schläft sie wieder je nachdem ich spazieren gehe
meist aber von 14-16.30..trinkt wieder...
dann bleibt sie wach bis 19.00 ...trinkt wieder und geht um 19.30 ins bett
nachts kommt sie noch 2 mal zum trinken

Beitrag von smily23 01.02.10 - 22:36 Uhr

Erstmal #danke für Eure Antworten...

Im Großen und Ganzen stört mich sein "Schlafrythmus" nicht wirklich, es schlaucht zwar, aber das war mir ja vorher bewusst. Ist ja unser zweites!

Allerdings hab ich das Gefühl, daß er seinen Nachtschlaf auf den Vormittag verlagert hat und dachte deshalb evtl. was ändern zu können/müssen/dürfen oder wie auch immer.....;-)

Wünsch Euch noch einen schönen Abend und Danke.

LG Smily23#blume