anti alg2 menschen hier

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von janinchen82 01.03.10 - 00:13 Uhr

hey leute, wenn ihr ne hartzIV frage habt, richtet sie bloß nicht an dieses forum!
hier gibts eh nur zynische,hasserfüllte und herablassende aussagen dazu!

und alg2 empfänger die auch noch kinder wollen haben hier mal so ganix verloren, wie kann man nur auf die idee kommen wenn man teilzeit arbeitet auch noch kinder in die welt zu setzen...

ich glaubs nich was so manch eine hier vom stapel lässt!

sowas beleidigendes und niveauloses hab ich echt schon lange nicht gesehen!

ich habe ein abi,eine ausbildung und versuche meine familie mit 2jobs über wasser zu halten, und nebenbei habe ich(es tut mir ganz doll leid)auch noch ein wenig zeit für meinen sohn!

ich bin nich ganz bescheuert auch wenn das alg2empfänger hier scheinbar generell sein müssen, also tut euch n gefallen und lasst euch nich zur sau machen hier!

sorry,ich weiß das will hier keiner hören, aber ich bin auf 180 wenn ich hier manch hirnfreie beiträge lese!

man oh man!

Beitrag von windsbraut69 01.03.10 - 06:00 Uhr

Liebchen, WER war denn in Deinem Beitrag niveaulos und aggressiv, um abschließend einzuräumen, ja mal "durcheinander kommen" zu können???

GLG

Beitrag von nadine3301 01.03.10 - 08:55 Uhr

Liebchen, WER war denn in Deinem Beitrag niveaulos und aggressiv, um abschließend einzuräumen, ja mal "durcheinander kommen" zu können???

DU!:-p:-p

In fast jeden Beitrag hier, lese ich immer deinen Senf!

Du scheinst auch nix besseres zu tun zu haben, als jeden Beitrag hier zu kommentieren.

Beitrag von windsbraut69 01.03.10 - 09:32 Uhr

Die auch einen wunderschönen Tag!

Es gibt übrigens Themen, wo ich mich sehr gern zurück halte:

http://www.urbia.de/archiv/forum/th-2102412/ich-wuerde-gerne-mal-anal-probieren-aber.html

#rofl

Beitrag von litalia 01.03.10 - 10:28 Uhr

he, da machts doch auch spaß seinen senf dazu zu geben, sehr belustigend ;-)

Beitrag von windsbraut69 01.03.10 - 10:40 Uhr

Ja, für andere.
Mein "Popo" geht niemanden was an :)

Beitrag von vwpassat 01.03.10 - 12:23 Uhr

Schade #huepf

Beitrag von windsbraut69 01.03.10 - 12:43 Uhr

Sei froh #rofl

Beitrag von backtoblack 01.03.10 - 16:28 Uhr

??

Beitrag von backtoblack 01.03.10 - 22:15 Uhr

#aha

Beitrag von tevwoman 01.03.10 - 06:19 Uhr

"ich habe ein abi,eine ausbildung und versuche meine familie mit 2jobs über wasser zu halten, und nebenbei habe ich(es tut mir ganz doll leid)auch noch ein wenig zeit für meinen sohn! "

Thanks, made my day. Ich hab auch die andere Diskussion gelesen, und ehrlich gesagt zweifel ich an den ersten 4 Worten deiner Aussage. Oder es gibt tatsächlich Bundesländer, in denen einem das Abiturzeugnis anforderungslos ausgestellt wird.

Abi, Ausbildung, 2 Jobs, Partner und ergänzend ALG II - irgendwo ist doch da ein Wurm drin, oder?

Beitrag von tve 01.03.10 - 06:25 Uhr

"Abi, Ausbildung, 2 Jobs, Partner und ergänzend ALG II - irgendwo ist doch da ein Wurm drin, oder? "

Willkommen in der Realität, Beschwerden hierzu an die vergangen, aktiven und kommenden Sozialrassisten im Reichstag in Berlin.

Beitrag von windsbraut69 01.03.10 - 06:54 Uhr

Muß man denn "Sozialrassist" sein, um jemandem keine Karrieremöglichkeiten zu bieten, der zwar "Abi hat", es aber nicht schreiben kann???

Was ist mit Deinem alten Nick?

Beitrag von diba 01.03.10 - 06:53 Uhr

weist du,auch wenn mal wieder mit steinen geschmissen wird.



ICH bin sauer,wenn ich höre,das alg2 empfänger am liebsten 500 euro im monat hätten.


denn,dann brauch mein mann wirklich nicht mehr täglich,6 tage die woche 12 stunden arbeiten zu gehen.....



und,die heulerei,es gäbe keine job´s kann ich auch nicht ganz verstehen. mein mann hat in seiner alten firma gekündigt und hat sich auf 4 stellen beworben,innerhalb einer woche hatte er 4!!!! zusagen.


und kinder sollten man in die welt setzten,wenn man für sie ALLEINE sorgen kann.



so,her mit den steinen:-)

Beitrag von jacky 01.03.10 - 08:25 Uhr

Da behaupte ich aber mal, dass das berufsabhängig ist. 4 Bewerbungen ist bei Weitem nicht die Regel!

Beitrag von claudia_1984 01.03.10 - 09:55 Uhr

da geb ich dir recht

ich bin gelernte Zahnarzthelferin, und habe seit 2005 etwa 200 bewerbungen geschrieben (alleine in dem bereich) und das für einen radius der mehr als nur sehr weit ist. teilweise wo ich 2 stunden bahnfahrt für eine strecke vor mir haben würde. und es tut sich nichts. die ganzen zeitarbeitsfirmen beiuns stellen auch nur sporadisch ein. bzw. entlassen immer haufen an arbeiter.

ich bin der meinung das man heutzutage mit seinen äusserungen was alg2 und arbeit angeht, sehr vorsichtig sein muss. da es jeden treffen kann und das ohne vorwarnung.
ist uns passiert. mein mann hat 2 tage vor der geburt unseren großen gekündigt bekommen weil der bertieb geschlossen hat.

Beitrag von windsbraut69 01.03.10 - 10:06 Uhr

Es hängt aber schon entscheidend von der Qualifikation ab und davon, wie man sich in der Bewerbung verkauft, ob man eine der wenigen Stellen bekommt oder nicht.

5 Jahre erfolglose Suche halte ich nicht für unbedingt soo normal.

Gruß,

W

Beitrag von sassi31 01.03.10 - 13:14 Uhr

Allerdings nicht.

Ich suche seit 1 Jahr und muss mir immer wieder Aussagen anhören wie "Sie sind doch überqualifiziert für diesen Job.". Ist das nicht meine Sache, wenn ich einen Job ausüben will, für den ich angeblich "überqualifiziert" bin? Warum freuen sich die AG nicht einfach, dass sie jemanden mit der Qualifizierung finden?

Gruß
Sassi (die kein ALG II erhält und ihr Leben alleine finanziert)

Beitrag von emmapeel62 01.03.10 - 10:34 Uhr

Dein Mann verdient 500 Euro pro Monat ?

Ich wette, wenn ich mich auf 4 Jobs bewerben würde, bekäme ich sicher nicht 4 Zusagen geschweige denn ein Vorstellungsgespräch.

Warum ? Weil sich sicherlich auf jeden Job noch ungefähr 100 andere bewerben.

Beitrag von diba 01.03.10 - 11:22 Uhr

hallo

nein,er verdient natürlich mehr,muss davon aber auch alles selber bezahlen,wie miete usw....

davon abgesehen,will die linke nicht, pro person 500 euro? das sind dann bei 2 erwaschenen schon 1000 euro,plus miete und bei uns währen es drei kinder noch dazu.



wir haben es uns auch mal ausrechnen lassen,was wir mit alg2 bekommen würden. da wundert mich wirklich garnichts,denn es sind grade mal 150 euro weniger. und wir bezahlen noch kita,ogata, usw...

Beitrag von king.with.deckchair 01.03.10 - 17:49 Uhr

Bei diesem Unterschiedsbetrag habt ihr vermutlich Anspruch auf ergänzendes ALG II (und hättet damit mehr Geld als jetzt plus die Vergünstigungen in Sachen Kita etc.).

Beitrag von mariella70 01.03.10 - 11:20 Uhr

für einer Erwerbstätigkeit gehst du so nach?
Fragt sich
Mariella

Beitrag von drachenengel 01.03.10 - 07:30 Uhr

man oh man....

was ist Dir denn über die Leber gerasselt?

Unvorstellbar, dass manche Familien ihren Kinderwunsch und ihre finanzielle Situation abstimmen?

Unvorstellbar, dass man sogar ohne Abi einen Job erreichen kann, der eine Familie durchbringt??

Unvorstellbar, dass staatliche Leistungen wie ALG2 für UNGEPLANTE Notlagen sind??? Wunschkinder sind also ungeplant??

Unvorstellbar, warum DU als Frau die Familie über Wasser halten musst, was ist mit dem Ehegatten?

Sorry, aber wenn ich ohne existenzsichernde Leistungen von Papa Staat mein Leben nicht wuppen kann, dann änder ich erst was an den Bedingungen des Lebens, bevor ich meine Wünsche bzgl Kinder oder Konsum umsetze..

So wie Du verallgemeinerst, so verallgemeiner ich auch mal:

es kann NICHT sein, dass sich einige BEWUSST in Abhängigkeiten manövrieren.... wozu soll denn ein Mensch sonst noch versuchen, seinen Weg voranzubringen, wenn der Staat es schon richtet?

Wer in Not gerät, dem sei zu helfen; wer die Not BEWUSST herbei ruft... dem gehört ne Portion Eigenverantwortung mal um die Ohren geballert...

Und Elternzeit muss man nicht nehmen, man kann auch nach Mutterschutz direkt arbeiten, entgegen dem Partner etc...

Mädel, manche fangen halt erst mit Kids an, wenn sie es sich moralisch und finanziell auch halbwegs ohne Staat leisten können...

Feinen Tag noch

Beitrag von altehippe 01.03.10 - 07:37 Uhr

>>>Unvorstellbar, dass manche Familien ihren Kinderwunsch und ihre finanzielle Situation abstimmen? <<<

ich bin schockiert, sachen gibts ;-)

  • 1
  • 2