privater Blog - wüste Beschimpfungen . OK????

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von bibi28 01.03.10 - 03:22 Uhr

Hallo,
ich kenne da einen "Blog" wo ein (weit entfernter) "Bekannter" da so ein bischen rumschreibt.
Sein! Blog halt.
da kann man dann halt auch einen Kommentar dazu schreiben.
Bei ihm geht es viel um seine Arbeitslosigkeit, aber über alles hat er was zu meckern.
Es wird aber immer schlimmer wie er die Leute sehr arg beschimpft, wenn Die ihn auch nur ansatzweise kritisieren.
DARF ER DAS? Manches finde ich sehr heftig#schock
Auf der anderen Seite ist klar, ich muss die Seite ja nicht lesen und mir das antun, geschweige denn da antworten ------ Ich weiß, aber es würde mich echt mal interessieren, ob er da alles einfach so schreiben darf?
Gruß.
Bianca, die über den Bekannten echt sehr erschrocken ist.

Beitrag von gunillina 01.03.10 - 06:44 Uhr

Tja, niemand sollte andere Menschen beschimpfen. Viele tun es eben doch.

In einem Blog wird, glaube ich, nicht wirklich kontrolliert, wie miteinander umgegangen wird. Oder gibt es einen Link, mit dem du unangemessene Texte "melden" kannst?

Ich denke aber auch, da die meisten Leser sicherlich erwachsene Menschen sind, dass sie sich selbst ihren Teil denken können und dann diesen Blog einfach mal meiden.

Ich lasse mich doch auch nicht in der realen Welt immer und immer wieder anmotzen, und höre weiter hübsch zu. Da sag ich dann auch irgendwann: "So nicht, mach deinen Kram allein."

Beitrag von elodia1980 01.03.10 - 09:01 Uhr

hallo bianca,

ich würde sowas ignorieren. das macht dem typen nur spaß, wenn sich jemand gebührend deswegen aufregt.

im übrigen kann man unangemessenes bei den meisten blogbetreibern melden und dann schalten die sich auch ein.

ansonsten gilt auch im internet: beleidigungen, verleumdungen, etc. sind nicht erlaubt und können geahndet werden. dazu müssen aber beweise vorliegen, also screenshots sammeln, denn er kann den inhalt ja nach gusto ändern.

die sache ist die: er darf es im prinzip nicht. aber ein recht zu haben und ein recht praktisch durchsetzen zu können, dazwischen liegen oft welten. zumal im internet, das zwar längst kein rechtsfreier raum mehr ist, aber wo doch noch reinlich schindluder betrieben wird.

alles gute, e.

Beitrag von bibi28 01.03.10 - 10:13 Uhr

Hallo elodia,
zu:
im übrigen kann man unangemessenes bei den meisten blogbetreibern melden und dann schalten die sich auch ein:

er ist ja selbst der "Blogbetreiber"......

Gruß.
Bianca

Beitrag von elodia1980 01.03.10 - 10:28 Uhr

hallo bianca,

aber er muss diesen blog doch auf irgendeinem server liegen haben?

bei blogspot beispielsweise kann man den missbrauch sogar durch klick auf einen button melden.

Beitrag von bibi28 01.03.10 - 11:57 Uhr

(nochmal) Hallo elodia,
das weiß ich nicht, wie man das sehen kann...
naja, ist ja auch seine Sache, aber wenn ich die angeschriebene Person sein würde, ich glaube ich würde ihn anzeigen!
Gruß.
Bianca

Beitrag von lisasimpson 01.03.10 - 14:14 Uhr

Hallo!

Was ist das denn für ne frage?
Beleidigen darf ich keinen- weder in Wort noch Schrift.
Wenn also jemand mich als Person beschipmft oder beleidigt kann ich ihn dafür zur rechenschaft ziehen.

wenn jemand aber schreibt: die welt ist doof und alle kotzen mich an- dann kann ihm das keiner verbieten, denn das ist meinungsfreiheit!

lisasimpson

Beitrag von fritzeline 01.03.10 - 15:06 Uhr

Na, die Frage find ich aber merkwürdig. Es ist sein Blog und wenn dir der Tonfall dort nicht gefällt, dann lies ihn halt nicht #kratz