Fühlt Ihr Euch auch so krank?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von schlafmaus79 01.03.10 - 08:11 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Ich wollte mal hören, wie es Euch bei dem Wetter so geht?! Also ich habe das Problem, dass es mir seit 6 Wochen richtig schlecht geht! Es hat angefangen mit Schwindel und einer dicken Nasennebenhöhlenentzündung. Habe Antibiotikum bekommen, was jetzt aufgebraucht ist. Und jetzt habe ich seit einer Woche Sodbrennen und Übelkeit und fühle mich total unwohl. EKG, Blutuntersuchungen, Ultraschall vom Bauch...sogar ein CT vom Kopf (wegen Schwindel) war bis auf vereiterte Nebenhöhlen o.k!!
Was also ist das? Fühlt ihr euch auch so schlapp? Ich mache mir Sorgen....Aber schon wieder zum Arzt will ich jetzt auch nicht.

Danke schonmal für Eure Antworten!
LG Sandra

Beitrag von mirabelle75 01.03.10 - 08:57 Uhr

Hallo Sandra,

diese vielen Wetterumschwünge machen mir auch zu schaffen. Ich habe von Natur aus einen relativ niedrigen Blutdruck - da merke ich jedes Tiefdruckgebiet, das im Anmarsch ist. Ich habe Kopfschmerzen, fühle mich müde und schlapp. Meine OP-Narbe am Bauch (Oktober 09) fängt auch gelegentlich an zu stechen....
Ich hoffe, das sich der Frühling bald durchsetzt und wir stabileres Wetter bekommen.

Grüße

Beitrag von schlafmaus79 01.03.10 - 09:45 Uhr

Hey danke, stimmt, das könnte auch die Blinddarmnarbe sein, die da im Bauch so wehtut. Am Rücken habe ich nämlich auch eine Narbe, die gerade wie verrückt juckt. Ja, hoffen, wir, dass es bald besser wird. Ich mag ja den Winter ganz gerne, aber auf Dauer schlägt er auf die Stimmung und damit wohl auch auf den Körper!

Dir auch alles Gute!

LG

Beitrag von arwen-berlin 01.03.10 - 09:22 Uhr

Hallo Sandra,

Du musst anfangen deine Darmflora wieder aufzubauen. Ungefähr 80% des Immunsystems sitzt im Darm. Von den Antibiotikum sind die ganzen gesunden Darmbakterien auch mit abgetötet worden. Glaube mir ich weiß wovon ich spreche, ich bin von diesen Zeug letztes Jahr so erkrankt, ich bekam eine Colitis. Es gibt sehr gute Produkte im Handel. Z,b. Symbioflor oder Mutaflor. Du kannst aber auch Probiotischen Jogurt essen. Viel Obst und Gemüse.
Dann geht es Dir bald viel besser. Der Schwindel kann auch von der Halswirbelsäule kommen, obwohl bei vereiterten Nebenhölen das auch kein Wunder ist.

Ich wünsche Dir gute Besserung.
LG Steffi

Beitrag von schlafmaus79 01.03.10 - 09:49 Uhr

Hey Steffi!

Danke Dir für Deine Antwort! Ja, also ich habe 2 verschiedene Antibiotika bekommen, weil das erste nicht gewirkt hat. Kann mir schon vorstellen, dass der Magen-Darm-Trakt jetzt total durcheinander ist. Nur ich dachte, das regelt sich, sobald ich das Medikament abgesetzt habe..hmm. das war wohl nichts. Dann werd ich heute gleich mal in die Apotheke huschen und mir was für die Darmflora holen!


Ganz liebe Grüsse!!

Beitrag von arwen-berlin 01.03.10 - 11:03 Uhr

So schnell geht das leider nicht. Die gesamte Darmflora leidet darunter. Das nächste Mal wenn Du wieder Antibiotika nehmen musst kannst Du auch vorbeugend was nehmen. Gott sei Dank ist es nicht schlimmer bei Dir geworden. Ich hatte nämlich das Pech das ich durch diese netten Antibiotika
eine pseudomembranöse Kolitis bekommen habe mit dem Clostridium difficle. Kein Arzt konnte mir helfen. Gegen dieses Bakterium gibt es leider nur zwei Antibiotika, aber bei beiden bekam ich ständig Rezidive. Irgendwann habe ich von einer Studie gelesen in der Schweiz die mit Perenterol die Darmflora wieder aufgebaut haben. Ich habe im Labor in der Schweiz angerufen und mit Hilfe von denen und nach drei Monaten mit Perenterol bin ich endlich geheilt. Solange hat es gedauert bis meine Darmflora sich wieder erholt hatte. Mir hat nämlich keiner gesagt, das wenn Du unter Gabe von Antibitikum Durchfall bekommst, damit aufhören musst.
So nun genug, wichtig ist das es Dir bald wieder besser geht.

Liebe Grüße Steffi

Beitrag von schlafmaus79 02.03.10 - 09:07 Uhr

Hey Steffi!

Tja, leider hat sich das ganze doch irgendwie verschlimmert. War doch noch beim HNO und habe noch ein CT der Nasennebenhöhlen bekommen. Chronische Sinusitis, wenn ich Pech habe, müssen sie operieren, weil es sich immer und immer wieder infiziert, da ich irgendeinen Sekretstau habe. Na toll, und der Magen-Darm-Trakt ist hinüber, da werde ich die Woche wohl auch noch zum Arzt müssen. Kurzum: Mein Immunsystem ist im Ar....
Ich hab Angst, dass sich mein Darm nicht mehr erholt, ich habe nämlich auch fleissig weiter Antibiotikum genommen trotz Durchfall. "Da muss man mal durch" hat mein Arzt gesagt.
Und Perenterol gibt es nur in der Schweiz, oder kriegt man das auch hier?

Liebe Grüsse!!
Sandra

Beitrag von alegria72 01.03.10 - 10:52 Uhr

Hallo Sandra,
ich habe seit Ende Dez. mit Schnupfen zu kämpfen. Mal war es besser, dann habe ich aber auch eine Woche mit nem grippalen Infekt flach gelegen.
Hatte auch immer das Gefühl, daß die Nasennebenhöhlen irgendwie zu sind. Einmal war ich beim Arzt, der sagte, alles ok.
Na ja, jetzt gehts eigentlich auch wieder ganz gut....die Nasenschleimhäute fühlen sich aber immer noch sehr gereizt an.
Ich habe wirklich das Gefühl, daß ich das erst wieder komplett loswerde, wenn es wieder wärmer wird.....wenn endlich der Frühling kommt#schein
Durchhalten!

lg Kerstin