Einfach nicht mehr derselbe

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Ojeee 01.03.10 - 08:20 Uhr

Hallo Zusammen,

heute muss auch ich mal in diesem Forum schreiben....

Es geht um meinen Mann und mich...wir haben vor 5 Jahren geheiratet, da war ich fast 20, er 23.
Eigentlich ist er auch mein Traummann...aber er ist einfach nicht mehr derselbe...ich sehe nichts mehr von dem Mann in ihm, den ich damals geliebt habe.

Ich habe immer die 2. Geige nach der Feuerwehr gespielt, was für mich an sich auch kein Problem war, war selber im Rettungsdienst, deswegen konnte ich gut damit umgehen.

Jetzt gibt es in der Feuerwehr wohl schon länger Probleme mit der Wehrleitung. Allerdings haut da niemand mal auf den Tisch und spricht offen aus was da schief läuft. Alle beklagen sich nur( auch mein Mann)aber keiner unternimmt was.
Mir ging dieses ewige Gemecker schon länger auf den Geist...naja was mich an meinem Mann jetzt total schockt, ist das er aus der FF austrteten möchte.
Ich habe ihn schon als Feuerwehrmann kennen gelernt...habe alles mitgemacht( die Höhen und Tiefen), habe immer zurückgesteckt...war mir auch alles egal, ich sah ja die Begeisterung in seinen Augen. Das war es mir wert.
Ich bin deswegen sogar in dieses verdammte Kaff gezogen, weil die FF hier ja soooo toll ist:(

Ich meine, wofür habe ich denn die letzten 5 Jahre in einem Ort gewohnt, den ich nicht ausstehen kann?? Ich bin so weit weg von meinen Freunden, meiner Familie.
Ich habe die Nase einfach voll...es war meine Schuld, dass ich meine eigenen Wünsche einfach zurückgestellt habe.

Ich finde es einfach so was von charakterschwach, wenn es Probleme gibt, hau ich einfach ab!
Mit meinem Mann habe ich schon geredet...Feuerwehr und Rettungsdienst waren unsere einzigen Gemeinsamkeiten. Sonst ist da nichts:(
Vielleicht habe ich das einfach zu spät erkannt...

lg von ojee...sorry für das wirre Geschreibsel...

Beitrag von steffimausi1977 01.03.10 - 08:34 Uhr

Du bist der Burner.........
Anstatt hinter deinem mann zu stehen,gehst du gegen ihn...
Wie war das wie in guten so in schlechten Zeiten????
Naja,mach was denkscht aber wenn gehsch isses dein Glück..

Beitrag von kenn ich 01.03.10 - 09:01 Uhr

"Jetzt gibt es in der Feuerwehr wohl schon länger Probleme"

"Ich finde es einfach so was von charakterschwach, wenn es Probleme gibt, hau ich einfach ab! "


Also wenn es die probleme länger gibt und er einfach die schnauze voll hat, dann lass ihn doch aus der FW austreten.bei und lief genau das gleiche spiel. scheiß dorf - mein männe findet anschluss in der FW - ich mach alles fein mit. am ende gabs probleme und mein partner hatte die nase voll....



"Ich habe die Nase einfach voll...es war meine Schuld, dass ich meine eigenen Wünsche einfach zurückgestellt habe. "

genau, es war deine schuld! nicht seine. und du bist nun gefrustet weil du ein "opfer" gebracht hast?

nimm den mist mit der FW nicht so ernst, sucht euch ein gemeinsames hobbie und freu dich über die zeit die du nun mit ihm verbringen kannst....

Beitrag von ojeee 01.03.10 - 09:08 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort...

ich habe mich wohl auch ein bisschen falsch ausgedrückt glaube ich;)

War ein bisschen aufgewühlt...ich finde es einfach nicht richtig was er macht...austreten möchte er schon länger...gut dann soll er das auch machen!
Es ist nicht in Ordnung, wenn er den Melder hier behält, aber nicht zu den Einsätzen fährt. Das geht schon seit Januar so.
Ich habe ihm gesagt, dass er Bescheid sagen muss, das ist keine Art was er da abzieht. Wenn ich Fußball im Verein spiele und keine Lust mehr habe, dann sage ich doch auch was Sache ist.

lg ojeee

Beitrag von kenn ich 01.03.10 - 09:25 Uhr

achso, ja das wäre ein ganz anderer sachverhalt. dich nervt also, dass er keinen konsequenten schlussstrich zieht?

warum sagt er denn bei der FW nicht bescheid? welche antwort gab er denn als du ihn zu "rede" gestellt hast?

vlt. hat er angst als "kammeraden-schwein" dazustehen... oder sich rechtfertigen zu müssen....

ehrlich? meiner war auch zu feige den mund aufzumachen. komm ich heut nicht - komm ich morgen.

habe ihm dann gesagt dass man nicht nur das beste rauspicken kann (sprich saufabende, wettkämpfe...)

entweder ganz oder gar nicht.

versuch herrauszufinden warum dein mann nicht zu seiner entscheidung stehen kann.

lg

Beitrag von ojeee 01.03.10 - 09:53 Uhr

Er ist schon seit 15 Jahren(inkl. Jugendfeuewehr) dabei.
Manchmal habe ich das Gefühl, dass er es sich einfach nur einreden möchte, dass er nicht mehr mitmachen möchte...

Ich weiss auch nicht. Saufabende gibt es hier gar nicht, da die Kameradschaftspflege vom Wehrleiter seit Jahren boykottiert wird.

Da liegt auch der Knackpunkt...die Leute kennen sich untereinander gar nicht mehr, die sehen sich nur zu Übungen und Einsätzen, dass ist was meinen Mann total nervt.

Deswegen denken ich auch, dass er damit einen Fehler macht. Ich weiss ja selbst wie sehr mir der ganze Trubel fehlt( bin in Elternzeit).

Aber du hast vollkommen Recht entweder ganz oder gar nicht.
Das meinte ich auch mit, er ist nicht mehr derselbe. Denn letztes Jahr hat er sich über solche Leute noch aufgeregt.

lg

Beitrag von kenn ich 01.03.10 - 09:57 Uhr

also dann gibt es nun aber dennoch einige lösungsansätze:

1. er tritt tatsächlich aus.
2. er und seine kammerdaden boykottieren den leiter und treffen sich eben in einer kneipe - wenn der leiter treffen in den FW-räumen untersagt.
3. der FW leiter wird "abgesägt"


aber da muss eben auch jemand den arsch hochbekommen. nicht rumjammern - handeln! und das würde ich deinem mann nahelegen: unternimm was oder "halts maul" :-P

ich kann solches jammern ohne eine änderung bewirken zu wollen auch nicht leiden.

lg

Beitrag von ojeee 01.03.10 - 10:13 Uhr

Du hast vollkommen Recht*gg*

Normalerweise müsste dieses Jahr eigentlich ein neuer WL her...aber naja...wer weiss wie die Uhren hier ticken;)

Ich kann dieses Gemotze und Gejammer auch nicht mehr hören#schwitz

Beitrag von kenn ich 01.03.10 - 10:55 Uhr

auweia, langsam glaub ich du bist meine nachbarin *lol* hier im dorf ist es genau so.

wie gesagt, red mit ihm tacheles - mal hü und mal hott nervt nur alle und bringt nichts - vorallem nicht deinem mann.

lg

Beitrag von luka22 01.03.10 - 11:26 Uhr

Ich versteh dein posting überhaupt nicht.

Du lebst in einem Dorf, wo du dich nicht wohl fühlst. Deinem Mann war schon immer die Feurerwehr wichtiger.

Und jetzt, wo sich alles in deinem Sinne zu wenden scheint, schreibst du ein "ich-reg-mich-voll-auf" posting.
Was passt dir denn jetzt nicht? Dass dein Mann sich nicht wehrt?
Nun, vielleicht hat er erkannt, dass es keinen Sinn macht. Es gibt leider Gottes Menschen, die so sehr von sich überzeugt sind, dass man sie nicht ändern kann. Wenn die Wehrleitung so eine Person ist, dann hat dein Mann erkannt, dass es einfach keinen Sinn mehr macht. Das ist doch klug!
Vielleicht hat dein MAnn auch erkannt, dass ihm sein Privatleben zu wertvoll erscheint und er es sich nicht von einem "Hobby" vermiesen lassen will.

Das Hin und Her in der Feuerwehr zieht in wahrscheinlich so sehr runter, dass es ihm die Sache nicht mehr Wert erscheint. Ich finde das alles sehr vernünftig. Da sich für dich auch alles zum Besseren wendet, verstehe ich deine ganze Aufregung gar nicht!

Liebe Grüße
Luka
...übrigens haben ich und mein Mann auch keine gemeinsamen Hobbys. Das stört mich nicht im Geringsten.

Beitrag von ojeee 01.03.10 - 11:35 Uhr

Ich habe mich falsch ausgedrückt( passiert mir öfter)...

Mein Mann redet seit Januar davon, dass er austreten möchte...dann soll er das aber auch machen und nicht nur davon reden. Ich finde es schwach, wenn er nicht einmal den Mut dazu hat, dass dann auch durchzuziehen.

Im übrigen wird sich für mich nichts zum Guten wenden, denn wenn dieses Hobby wegfällt, findet er ein anderes.Da ist er wie ein kleines Kind. Er will und alle anderen haben zu springen. So war das schon immer.

lg