Breikosstart?! Soll ich noch warten?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jeany82 01.03.10 - 08:36 Uhr

Hallo

Amy trinkt 6-8 Flaschen 1er Milch am Tag , das sind dann zwischen 1100 und 1500 ml. Manchmal trinkt sie sogar zwei Pullen hintereinander. Mir wurde gesagt das es zu viel sei und ich nun langsam mal mit Brei anfangen könnte.

Nun haben wir ende letzte Woche "versucht" mit Breichen anzufangen. Ich hab Möhrchenbrei selbst gekocht , den ersten Tag gab es davon ein paar Löffelchen, das ging auch ganz gut..
Den nächsten Tag hat sie schon nach dem ersten Löffelchen so ein IIIIIIIhhhhhhhhh- Gesicht gezogen und seit dem wird alles wieder aus dem Mund raus befördert oder der Kopf weggedreht sobald der Löffel zu nahe kommt ....

Soll ich nun noch warten und es dann in 1-2 Wochen nochmal mit Möhre probieren oder kann es auch sein, das sie einfach Möhre nicht mag und ein anderes Gemüse probieren?
Oder sollt ich vielleicht sogar mit einem anderen Brei (Milchbrei) starten? Was meint ihr?

LG Jenny

Beitrag von evegirl 01.03.10 - 08:43 Uhr

Hallo,
mein Sohn trinkt auch sehr viel aber willst du dem Kind das essen entziehen??? Nein oder.

Wie alt ist deinn dein Kind?

Ich habe bei Luca mit 5 Monaten und Möhrchen ging gar nicht dann versuchte ich es mit Pastinake und das klappt besser. Klar ziehen die am Anfang ein komisches Gesicht es ist ein neuer Geschmack den kennen sie nicht, es alles alles ganz neu plötzlich was im Mund neuer Geschmack und dann nioch runter schlucken.

Versuch es mal mit Pastinake.

Beitrag von jeany82 01.03.10 - 08:52 Uhr

Danke...

Sie wird am Sonntag 6 Monate...

Natürlich werde ich ihr nicht das essen entziehen...

Dann werd ich mal schauen ob ich auf dem Markt Pastinaken bekomme und probiere es damit mal .

LG

Beitrag von -vivien- 01.03.10 - 08:54 Uhr

unser spatz hat am anfang nur kürbis gegessen. alles andere hat er sofort wieder ausgespuckt.
lg

Beitrag von teddy3 01.03.10 - 08:58 Uhr

Fünf Monate+ scheint ein guter Zeitpunkt zu sein, um mit Brei anzufangen.

Wir sind auch so um die Zeit angefangen.
Greta mag übrigens auch keinerlei Gemüse oder Kartoffelbreie... Hab alles durch: Hipp, Alete, Babyvita- Gläschen etc... Selbstgekochte Pastinake, Broccoli, Kartoffel alles...

Ich gebe ihr Honig-Schmelzflocken, Griesbrei, Reisbrei oder vergleichbares und mische in jedes Schüsselchen etwas (ca.70-100g) Apfel-, Birne- oder Bananengläschen mit rein.
Das isst sie gern.

Fange einfach mit dem Mittagsbrei an. Dann sind die kleinen relativ fit und lernen besser.

Ach ja:
Für den Anfang, wo es so gut noch nicht klappen wird, kannst du einfach ein oder zwei Löffel Reisflocken o.ä. mit ins Fläschchen geben (gleiche Menge Wasser, gleiche Menge Pulver - das sättigt etwas mehr)

Beitrag von yarina 01.03.10 - 09:00 Uhr

Das ist schon ziemlich viel aber nicht mehr zuviel.

Klar kannst du schon mit der Beikost beginnen. Probier es einfach aus. Wenn dein Kind noch nicht bereit ist, wirst du es merken.

Gruß Astrid mit Erik (fast 3 Jahre) und Ronja (fast 1 Jahr)

Beitrag von jeany82 01.03.10 - 09:12 Uhr

Danke Euch erstmal für die Antworten...

Ich werd erstmal ein paar Tage ein anderes Gemüse probieren...Wenn das auch nicht klappt versuche ich mal einen Milchbrei, ansonsten wart ich noch 1-2 Wochen


LG Jenny