Achtung Spoiler! Shutter Island Frage zum Ende des Films

Archiv des urbia-Forums Medienwelt.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Medienwelt

Für alle Themen aus der bunten Film- und Fernsehwelt, für Diskussionen über Stars und Sternchen, großes und kleines Kino - aber auch für eine tolle Buchempfehlung ist hier der richtige Ort!

Beitrag von wilderacker 01.03.10 - 08:45 Uhr

Hallo,

habe gestern den Film gesehen und fand ihn echt gut.

Nur das Ende habe ich irgendwie nicht kapiert.

War jetzt echt verrückt oder nicht?

Wurden doch Menschenversuche im Leuchtturm vorgenommen?

Weil am Ende sagt er doch: "Lieber als guter Mann sterben, als als Monster leben" und dann ist doch er doch voraus gegangen und der Arzt etc. hinterher und man sieht den Leuchtturm.

Wurde er getötet, weil die Therapie nicht angeschlagen hat?

Wie habt Ihr den Schluss verstanden?

Gruß

wilderacker

Beitrag von cinni79 01.03.10 - 12:15 Uhr

Hallo,

nein er wurde net getötet, er wurde "nur" operiert. Was die weiter vorne im Film gesagt hatte. Das wo was aus dem Hirn entfernt wurde.

Er war schon psychisch krank aber am Ende wusste er wieder alles und hat nur so getan als wäre er wieder in der Schleife, weil er nix mehr wissen wollte hat er sich sozusagen "freiwillig" dieser OP unterzogen. Also jedenfalls habe ich das so verstanden.

LG Cinni

Beitrag von konni80 01.03.10 - 21:06 Uhr

Hi Chinni,

interessante Interpretation, sehe ich genauso!

LG

Beitrag von terminor 01.03.10 - 23:11 Uhr

Das Ende ist bewusst offen gelassen worden und jeder kann sich da selber einen Reim drauss machen.

Möglich/Vorstellbar sind ja beide Varianten.

Beitrag von makiosparadies 02.03.10 - 09:07 Uhr

Also ich habe es so verstanden, dass er wieder ganz klaren Verstandes ist, aber dann so tut, als wäre er wieder Detektive, vor seinem Arzt....um nicht in der Heilanstalt bleiben zu müssen. Also lieber lobotomiert in der Heilanstalt zu leben, als mit klarem Verstand.

Arzt schüttelt ja auch dann den Kopf in Richtung zum anderen Arzt (Kingsley), der ja dann auch mit Pflegern kommt, um ihn mitzunehmen, zur Lobotomie.
Als er dann den Satz sagt: Lieber als guter Mann sterben....., reagiert der eine Arzt (der sein Kumpel spielte) unsicher bzw. hat dann seine Zweifel.

Ich fand das Ende richtig gut!

Beitrag von konni80 02.03.10 - 11:44 Uhr

Hey wilderacker,

lies mal bei wikepedia die Auflösung, da steht alles drin.

LG