frage wegen pflegestufe

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lucy22 01.03.10 - 09:10 Uhr

guten morgen,

ich wollte einmal wissen, wer von euch eine pflegestufe für seine maus bekommen hat.

tristan hat ja ne hüftluxation und mir wurde vom kh gesagt, dass ich einen schwerbehindertenantrag stellen soll und er zwischen 80-100 % prozent bekommt bis die sache richtig ausgeheilt ist. desweiteren wurde dann auch gesagt, dass ich ne pfelgestufe beantragen soll, weil seine pflege dann wohl doch sehr umfangreich seien soll. ach so und mit monitor wird er auch entlassen, weil er ja zwischendurch dochmal vergißt zu atmen. seine lunge hinkt zwei/drei wochen einer normalen lunge hinterher nach dem ballonverschluß im mutterleib...

hat jemand von euch erfahrung damit eine pflegestufe zu beantragen ?

lg
melanie

Beitrag von gille112 01.03.10 - 09:43 Uhr

Hallo melanie,
ich hab sie gerade letzte Woche beantragt.Habe mir von der KK das Formular schicken lassen und hab es weg geschickt.Jetzt wird es einige Wochen dauern, bis sich der MDK meldet.Die kommen dann zur Beurteilung.Uns wurde gesagt, wir könnten auch mit Stufe 1 rechnen.
Den Antrag für den Behindertenausweis nehm ich am Do mit zum KIA, das er ihn ausfüllt.
Mach das auf jeden Fall, alles was dir genehmigt wird, erleichtert es dir.
bekommst du auch Unterstützung von nem Pflegedienst?Wir haben 2 mal die Woche eine Kinderkrankenschwester für 4 Stunden.Ich wollte das Anfangs gar net, aber es tut sooo gut.Ich kann in der zeit machen was ich will, und weiß, das meine Mäuse in guten Händen sind.Die Auszeiten helfen, mal abzuschalten.

LG Gille

Beitrag von turbokristel 01.03.10 - 09:54 Uhr

Wir haben für Lukas auch die Pflegestufe 1. Bei uns fallen da rein: Monitor, anfangs noch Sauerstoff, Medikamentengabe, Inhalieren, Trinkschwäche, viel Sabbern und dadurch viel Wäsche aufgrund der Hypotonie, einmal wöchentlich KG, häufige Arztbesuche, Frühförderung würde auch mit reinfallen, aber die kommt zu uns nach Hause, also zählt das nicht...

Am besten schreibst du bevor der MDK kommt, einmal alles auf und wie lange du dafür brauchst (ruhig ein bißchen übertreiben ;-). Du musst halt auf einen zeitlichen Mehraufwand von mehr als 90min täglich kommen - dann gibt`s Pflegestufe1. Es ist aber auch immer vom MDK abhängig. Beim ersten Besuch hatten wir so eine blöde Kuh, die immer meinte "naja, soviel Zeitaufwand ist das ja auch nicht" #bla und jetzt beim letzten Mal war es ne ganz liebe, die selber mal Kinderkrankenschwester war und wohl weiß, wie aufwändig alles ist.

Also viel Glück!!!!

LG Kristin

Beitrag von lucy22 01.03.10 - 13:44 Uhr

hallo,

danke für eure antworten. ich werde das jetzt mal in angriff nehmen. ob ein pflegedienst vorbeikommt weiß ich noch nicht. aber wenn es mir zusteht, dann nehm ich das in anspruch. auch wenn es komisch ist, dass jemand fremdes zuhause ist.
bin gerade stolz, mein kleiner trinkt jetzt fast immer seine mahlzeit komplett alleine. nur heute nacht mußte lt krankenschwester einmal nachsondiert werden, weil er sooooo müde war.

lg
mel

Beitrag von gille112 02.03.10 - 10:14 Uhr

Hey das ist doch super.
Da Kh kann dir eine Verordnung ausstellen für den Pflegedienst.Wenn er mit Monitor heim kommt sowieso.Frag einfach mal.
Es entscheidet sich dann, wie oft und wie lange jemand kommt.Aber gerade am Anfang hilft es bei der Unsicherheit.Und man gewöhnt sich schnell an die Schwester, denn in der Regel kommt ja immer die gleiche.

LG Gille

Beitrag von turbokristel 02.03.10 - 11:54 Uhr

Du kannst dich wegen der Pflegestufe (also dem Antrag) auch an den Sozialdienst des Krankenhauses wenden - die haben mir damal viel geholfen..