Frage wegen Ultraschalluntersuchungen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von dada-masseltoff 01.03.10 - 09:32 Uhr

Hallo, Ihr Lieben!:-)

Ich habe mal eine Frage, vielleicht ist es ein bisschen dämlich, aber ich verstehe das gerade nicht so wirklich^^.
Also, es geht um die 2 Screenings bzw. Ultraschalluntersuchungen, die von der Krankenkasse bezahlt werden. Ich war bisher insgesamt viermal bei meinem FA zu Untersuchungen, jedes Mal mit Ultraschall. Die ersten beiden Male waren eher zur Feststellung der Ss und ob da eben auch überhaupt was in der Fruchthöhle drin ist. So. Dann hatte ich eine minimale Blutung, war beunruhigt und dann machte er auch einen Ultraschall (war alles okay, war nur eine harmlose Kontaktblutung). Da musste ich ja nichts bezahlen. Das letzte Mal, als ich da war zum regulären Termin in der 12. Woche, da meinte die Arzthelferin/Sprechstundenhilfe, dass es in der Ss insgesamt drei große Screenings gäbe, die von der Krankenkasse bezahlt würden, die eine in der 12. (also an dem Tag), die andere in der 20. Woche und dann irgendwann noch mal. Wenn ich aber bei jedem Termin (oder so) geschallt werden will, dann müsste ich 75 Euro zahlen. So. Dann wurde ich vom Arzt ganz normal untersucht und wurde ganz normal geschallt wie sonst auch immer, bekam dann wieder ein Bild mit. Dann fragte ich ihn, ob ich das nächste Mal meinen Partner mitnehmen könnte. Da meinte er, ja klar, aber das würde das nächste Mal (16. Ssw) überhaupt nicht spannend sein. Habe dann auch nicht mehr weitergefragt. Jetzt bin ich ein bisschen verwirrt. Ist das denn jetzt so, dass wenn ich die 75 Euro nicht zahlen würde, das nächste Mal auch keinen Ultraschall gemacht bekomme??? Was würde denn dann untersucht werden? Nur Urin? Was soll ich denn dann da? :-S Ich bin ein bisschen verwirrt. Könnt Ihr mir da ein bisschen Licht ins Dunkel bringen? Wäre sehr lieb! :-)

Danke schon mal in Voraus!#blume

LG, dada mit #ei (13. Ssw)

Beitrag von dada-masseltoff 01.03.10 - 09:35 Uhr

UUUPS, ich meinte 3 (!!!!!!!) Screenings, die von der Krankenkasse bezahlt werden...#hicks

Beitrag von yarina 01.03.10 - 09:37 Uhr

Es sind 3 US und nicht 2.

Die zur feststellung der SS und der intakten SS zählen nicht dazu.

Ja, es ist richtig, dass du bezahlen musst, wenn du mehr US haben wills, ohne dass es medizinisch notwendig ist.

In der 16. SSW findet normalerweise kein Kassen-US statt. Der ginge also auf deine Kappe.

Gruß Astrid mit Erik (fast 3 Jahre) und Ronja (fast 1 Jahr)

Beitrag von blinki.bill 01.03.10 - 09:37 Uhr



guten morgen,

ja leider ist es so wenn du die 75€ nicht zahlst, gibt es keinen ultraschall....

da wird dann nur gewicht, blutdruck und urin kontrolliert.
und mein arzt tatset den mumu.

ich muss 110€ zahlen für jedes mal ultraschall inklusive 3d und viedio.

muss jeder selber wissen ob die 3 us reichen oder nicht.

aber ich dneke das geld kann man schon bezahlen, kann man ja den kind was chönes anlegen, udn wenn es lat genug ist geben.

liebe grüße
daniela

Beitrag von babsi1785 01.03.10 - 09:37 Uhr

Ja genau, Urin, Blut, Blutdruck, Gewicht, Abstrich wird gemacht und MuMu untersucht. (abgetastet)

Gehst du nur zum Frauenarzt um Baby im Ultraschall zu sehen?

Beitrag von dada-masseltoff 01.03.10 - 10:02 Uhr

Ja dass es auch wichtig ist, nachzuschauen, ob mit einem selbst alles in Ordnung ist, sprich Urin, Blutdruck usw., das ist mir klar. Das gibt ja teilweise auch Hinweise drarauf, ob es dem Kind gut geht oder nicht. Aber mir persönlich gibt es nicht so eine "Sicherheit" wie bei einem Ultraschall. Sicher haben die Leute, die das bestimmt haben, sich auch etwas dabei gedacht und haben Ahnung, wenn sie sagen, dass drei US in der Regel reichen. Aber ich möchte dann schon auch immer gerne konkret wissen und sehen, was da in mir abgeht. Vielleicht ist das bei dir nicht so. Aber bei mir (und sicherlich vielen anderen auch) schon. Außerdem finde ich es auch schöner, die Entwicklung in kleineren Abständen so miterleben zu können und es später auch mal seinem Kind so zeigen zu können.

Gruß, dada

Beitrag von mia22s 01.03.10 - 09:45 Uhr

Hallo dadda,

also generell, zahlt die KK die drei großen US.

Aber ich sags mal anders, der Arzt MUSS schallen, wenn du dass Gefühl hast dass was nicht stimmt oder du beschwerden hast und dass musst du dann auch nicht bezahlen.
Also wenn du z.B. wieder Blutungen hättest, oder später dass Kind einfach plötzlich nicht mehr spürst, dann muss er schallen.

Mein Doc ist total klasse, dadurch dass ich bereits einen Missed Abort hatte, darf ich jetzt alle zwei Wochen zur Kontrolle und es wird jedes mal geschallt. Ich bezahle keinen cent extra. Als ich ihn fragte ob dass so einfach geht meinte er nur "dass schlimmste was es für dass Kind gibt ist wenn sich die Mama Sorgen macht".

Und ich muss sagen er hat Recht, dass ich unseren Prinz alle zwei Wochen sehen kann beruhigt mich ungemein. Ich bin total gelassen. Selbst wenn ich dafür zahlen müsste, würde ich dass machen.

Ich denke bei Frauen die bereits Kinder haben und Wehwechen einschätzen können, ist dass wieder was anderes. Aber für Frauen die dass erste mal SS sind, finde ich es super.

Hui jetzt hab ich wieder viel geblubbert #bla

Grüße Mia & Joel 17 SSW

Beitrag von tacosi 01.03.10 - 09:53 Uhr

Du kannst mal nachfragen, ob es nicht eine Pauschale gibt. Das hätte ich gemacht - nun ist es aber zu spät. :-[ Ich zahle für jeden weiteren US 50 EUR. Meine Pauschale hätte 150 EUR betragen und das hätte sich eigentlich echt gelohnt. Nachdem mein Bauchzwerg noch ein Federgewicht ist, ist mir natürlich ziemlich wichtig, dass ich sehe, wie er zunimmt. Tja und das bedeutet jetzt gerade alle 2 Wochen 50 EUR. Junge junge, das geht ins Geld... :-(

Ich hab das mal überschlagen. Seit SS-Beginn habe ich mittlerweile ca. rund 500-600 EUR liegen lassen (inkl. Ersttrimesterscreening mit rund 180 EUR). Schwanger sein ist mittlerweile ziemlich "teuer" geworden. #schmoll

Ich habe schon zwei Große und da hab ich keinen Cent bezahlt.

VG
Tanja mit Felix im Bauch 33+4 #verliebt

Beitrag von leboat 01.03.10 - 11:07 Uhr

bei mir wurde/wird immer geschallt und ich musste dafür nichts extra zahlen!