Kauf vom "normalen" Bett - Worauf achtet ihr?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lumasan 01.03.10 - 09:45 Uhr

Hallo!

Wir haben das Bettchen unseres Sohnes zum Kleinkinderbett umgebaut, als er krabbeln konnte mit 9 Monaten. Mit 12 Monaten konnte er schon laufen. Nun wird er 2 Jahre alt und das Bettchen muss gewechselt werden. Ja, es fällt schon fast auseinander :-)

Ich habe schon überlegt ihm ein "Kleinkinderbett" zu kaufen die gehen nur bis 160 cm. Aber lohnt sich das? Am Ende haben wir uns dann für ein normales Bett 90X200 entschieden.

Habt ihr evtl. auch schon welche? Und worauf habt ihr beim Kauf geachtet?

Danke schonmal für eure Hilfe!

LG,
Lumasan

Beitrag von biene81 01.03.10 - 09:50 Uhr

Eigentlich habe ich nur drauf geachtet, dass es stabil ist und ihr auch noch in 5 Jahren gefallen koennte.
WIr haben ein schwarzes, maedchenhaftes Metallbett mit so Schnoerkeln. Das passt dann zu so ziemlich jedem anderen Moebelstil, etc.
Wie Du siehst, wir haben eigentlich nur aufs Aussehen geachtet, mehr nicht und Emma ist sehr gluecklich mit ihrem grossen Bett.

LG

Biene

Beitrag von annahoj 01.03.10 - 10:39 Uhr

eine freundin hat dieses hier für ihren sohn:

http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/S69847510

find ich auch sehr klasse :-)

Beitrag von sunflower3 01.03.10 - 10:43 Uhr

Hallo,
gekrabbelt mit 7 monaten gelaufen mit 11 monaten... ( rede nur von der jüngsten..)

so, hat aber nicht wirklich mit dem kauf eines bettes zu tun...;-), vielmehr sind andere kriterien zu beachten...

mein ältester zb. ist erst mit 15 monaten gelaufen , aber breits mit knapp eins aus dem gitterbett geklettert,samt schlafsack ;-)..da habe ich dann auch schnell das gitterbett umgebaut..
mein mittlerer mochte das enge schöafen im gitterbett, er hat auch erst mit 2 1/2 ein großes bekommen..

Wir haben auch ein großes bett aus metal 90x200(schwarz) mit geschnörkel von Ikea... das m ochte sie nicht so , es ist ihr "alleine " zu groß, haben dann ein 1,70 bett von Ikea , das mag sie , aber nur zum mittagschlaf, ansonsten schläft sie eh noch bei und mit im bett...

Würde das Kind einfach m,al probeliegen lassen im geschäft, da wirst du ja sehen was es mehr mag...

lieben gruß
nadine

Beitrag von daro2de 01.03.10 - 10:47 Uhr

Huhu Lumasan,

bei uns dauert das mit dem neuen Bett zwar noch etwas, aber ich finde das hier toll.
http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/50080315

Passt gut in ihr Zimmer, sie hat noch Stauraum unterm Bett und ich kann es ausziehen(mit zweiter richtiger Matratze, nicht so eine Notlösung). So kann ich auch mal bei ihr schlafen, wenn sie krank ist oder später die beste Freundin übernachten.

LG Dana

Beitrag von erdwuermchen 01.03.10 - 11:08 Uhr

Wir haben ein Doppelstockbett gekauft, welches auseinander genommen werden kann. Und wir sind immernoch sehr begeistert.

http://cgi.ebay.de/ETAGENBETT-BUCHE-MASSIV-ETAGEBETT-ETAGENBETTEN-BETT_W0QQitemZ140357360024QQcmdZViewItemQQptZDE_Haus_Garten_Betten?hash=item20adf35998

Wir haben es schon 3 oder 4mal auseinander und zusammengesetzt. Peer schläft mit seinen 3 1/2 Jahren jetzt schon über ein Jahr oben ohne Proleme zu haben. Er wollte eine Zeit nicht mehr oben schlafen, hatte angst, da haben wir es auseinander genommen.

Meine Tochter ist schon in das Bett gezogen, als sie noch nicht mal ein Jahr alt war. Mit Stubenwagen und Gitterbett konnte sie von anfang an nichts anfangen. Im großen Bett hat sie sich immer wohl gefühlt.

Das Bett ist wirklich stabil, massive Buche. Da kann sogar ein erwachsener oben mit liegen.

Wir sind immernoch begeistert. Das Geld hat sich gelohnt.

Beitrag von yarina 01.03.10 - 17:21 Uhr

So früh haben wir nicht damit angefangen. Wir haben unser Gitterbett erst vor kurzem zum Juniorbett umgebaut und da es keine Problem damit gibt, wird er zum 3. Geburtstag ein Hoch- und Spielbett mit Rutsche bekommen.

Gruß Astrid mit Erik (fast 3 Jahre) und Ronja (fast 1 Jahr)