Ergebnis vom Zuckertest

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von wunderbaum 01.03.10 - 10:03 Uhr

Ich war vor einer woche zum ersten Mal in dieser SS morgens beim FA zur Vorsorge, sonst hatte ich meine Termine immer nachmittags. Auf jeden Fall hab ich zum ersten Mal ein Plus bei zuckerausscheidungen gehabt. Daraufhin habe ich 3 Tage später einen kleinen Zuckertest machen lassen, also ich bin hin, hab das Getränk bekommen (war übrigens sehr lecker) und musste eine Stunde warten. Dann nach einer Stunde wurde Blut abgenommen und ich konnte nach Hause gehen. Am nächsten Tag bekam ich das Ergebnis und es kam heraus, dass ich einen Wert von 150 hatte nach dieser Stunde, was zu hoch sei. Jetzt muss ich zum Diabetologen. Aber überall lese ich , dass dieser Wert voll in Ordnung ist, was soll ich denn jetzt glauben? Kennt sich einer aus???

Beitrag von bountimaus 01.03.10 - 10:06 Uhr

wie waren denn Deine Ausgangswerte ? Nüchtern.. und am Ende ???

Beitrag von wunderbaum 01.03.10 - 10:08 Uhr

Sie haben nicht nüchtern gemessen, leider. Wie gesagt, ich kam hin, musste das Zeug gleich trinken, warten und dann wurde 'EIN MAL Blut abgenommen und ich konnte nach dieser Stunde gehen.

Beitrag von bountimaus 01.03.10 - 10:11 Uhr

was is´n das für ein Arzt ?? #katz

Schau mal ich hab nochmal geantwortet..


Also ich bin der Meinung das 150 ok sind.. Wie gesagt mann sollte ja von dem Ausgangswert ausgehen und dann schauen wie er sich auf und abbaut...

Beitrag von wunderbaum 01.03.10 - 10:12 Uhr

Das habe ich eben auch gedacht hmmm #kratz

Beitrag von bountimaus 01.03.10 - 10:16 Uhr

Schau mal hier... :-)


http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef2/lbef_blutzuckerbelastung.htm

Beitrag von wunderbaum 01.03.10 - 10:22 Uhr

Vielen Dank :-) Laut dieser Tabelle sind meine Werte ja völlig in Ordnung. Ich verstehe nicht, warum die nicht nach 2 Stunden noch mal gemessen haben, wenn das doch der wichtigste Wert ist. hm

Beitrag von bountimaus 01.03.10 - 10:10 Uhr

150 #kratz ist doch ok.... mann sollte halt immer schauen wie die ausgangswerte sind und wie der letzte wert ist.. Es kommt ja immer drauf an wie er abgebaut und aufgebaut wird..




Das waren meine Werte vorrige Woche,





Nüchtern 1 ; 86 mg
nach einer Stunde; 150 mg
nach zwei Stunden; 91 mg


Mein arzt meinte das der Grenzwert bei 160 teilweise 180 stehe.. das es bei mir Ok währe und das der zweite Wert unter 100 super ist.. !!!

Bei Dir ist er ja nichtmal in der Nähe der 100.. mh.... Aber solange wie Dein Arzt sagt es ist Ok, dann kannst Du ihn schon vertrauen...

Ich hab mal gegoogelt und das gefunden.. Also laut dessen ist deine Auswertung auch im Normalem Bereich,aber eine leichte Tendenz bestehe ..

Befolge dem Rat Deines Arztes und verzichte auf zuviel süssen


Wie erkennt man den Schwangerschaftsdiabetes?
Findet man einen Nüchternblutzuckerspiegel von 126 mg/dl (7.0 mmol/l) oder einen zu einem beliebigen Zeitpunkt gemessenen Spiegel von 200 mg/dl (11.1 mmol/l) oder höher, dann ist damit die Diagnose Diabetes gestellt (Werte gelten für die Blutflüssigkeit eines Blutes, das aus einer Vene abgenommenem wurde).
Findet man keine so hohen Werte muss man einen Zuckerbelastungstest durchführen. Dabei gibt es verschiedene Varianten, die sich in der Menge des einzunehmenden Zuckers und in den zulässigen Grenzwerten unterscheiden. Es besteht keine Einigkeit, welcher Test und welche Grenzwerte ideal sind. Nachfolgend sind die Grenzen für die 100 g Blutzucker-Belastungsprobe angeführt.

100 g Belastung mg/dl
Nüchternwert 95 5.3
1h-Wert 180 10.0
2h-Wert 155 8.6
3h-Wert 140 7.8
Werden bei dem Test 2 oder mehr dieser Grenzen erreicht oder
übertroffen, gilt dies als Zeichen für einen Schwangerschaftsdiabetes.
Der Test sollte am Morgen nach einer 8-14h Fastenperiode durchgeführt
werden. In den letzten 3 Tagen sollte man keine Diät gehalten haben.
Während des Tests sollte die Schwangere sitzen und nicht rauchen.
Die Werte gelten für die Blutflüssigkeit eines Blutes, das aus einer
Vene entnommen wurde.
(American Diabetes Association, Diabetes Care, 2003

Beitrag von sandra.weidmann 01.03.10 - 10:14 Uhr

Hallo,

ich habe auch Schwangerschaftsdiabetes. DAs musst Du behandeln lassen und selbst überwachen.

150 ist zu hoch, der Wert darf höchstens bei 140 sein.

Bei mir sind die Werte auch immer viel zu hoch, vor allem morgens. Ich bin erst in der 8. SSW, muss aber bereits Insulin spritzen.

Ich hatte das Problem schon in der 1. SS, deshalb war ich vorgewarnt und habe die Zuckerwerte von Anfang an selbst getestet. Ich bin auch regelmäßig beim Diabetologen. Die kennen sich damit aus und können Dir helfen. Mit der richtigen Ernährung und wenn nötig auch mit Insulin kann man das in den Griff bekommen.

Es ist sehr wichtig, dass Du Dich behandeln lässt!! Der TEst ist ja immer sehr spät, erst in der 24. SSW. Damals in der ersten SS waren die Werte da schon viel, viel zu hoch, und die Ärzte konnten mich nicht richtig einstellen mit Ernährung und Insulin. Damals war ich ab der 27. SSW 4 Wochen im KH und habe Infusionen bekommen, weil ich durch den Zucker Plazenta-Insuffizienz hatte. Meine Tochter kam dadurch letztendlich fast 5 Wochen zu früh zur Welt.

Das möchte ich diesmal vermeiden, weshalb ich eben von dem Moment an getestet habe, als ich wusste, dass ich schwanger bin. Und ich hoffe, dass diesmal alles "normal" verläuft und alle gesund sind und bleiben!!

Auch Dir wünsche ich viel Glück!

LG Sandra

Beitrag von wunderbaum 01.03.10 - 10:24 Uhr

In der ersten SS hatte ich kein Diabetes. Ich habe in dieser Ss sehr sehr viel Süßigkeiten gegessen-leider. Aber jetzt bin ich auch schon in der 36.SSW, viel wird man jetzt gar nicht mehr machen können. Dem Baby ging es bisher immer gut, Fruchtwassermenge war immer ok, mein Gewicht ok, Blutdruck ok, alles Mustergültig bisher, mein Baby ist auch gerade mal eine Woche größer als es müsste, also auch noch ok.

Beitrag von sandra.weidmann 02.03.10 - 09:17 Uhr

Hallo,

wenn Du schon so weit bist, ist es wohl nicht mehr so tragisch. So spät bekommen viele Mamas noch Zucker, doch das kann oft durch die richtige Ernährung ausgeglichen werden.

Ich wünsche Dir viel Glück für die restlichen paar Wochen und bei der Geburt!

LG Sandra

Beitrag von bountimaus 01.03.10 - 10:33 Uhr

also ich finde den Wert nicht ZU hoch... er ist hoch aber im Normalen Bereich... Sorry... auch im WWW sind sämtliche Tabellen mit diesen Durchschnittswerten ...

er ist leicht erhört aber nicht zu HOCH... !!

und man sollte auch immer schauen wie die Ausgangswerte und die werte danach sind....

Ich hab auch diesen Wert gehabt, und er ist vollkommen Ok gewesen.. Ich hab meinen Test bei meinem HA machen lassen und er ist Diabetologe Spezialiesist auf diesem Gebiet.

Ich find den 150iger Wert echt nicht übertrieben hoch...

Beitrag von wunderbaum 01.03.10 - 10:38 Uhr

Das finde ich jetzt sehr beruhigend! Jetzt muss ich trotzdem noch den großen Test machen, den hätte sie auch gleich machen können :-[ hoffentlich ist alles ok, jetzt ist es ja eh bald geschafft.

Beitrag von bountimaus 01.03.10 - 10:40 Uhr

Also wie gesagt, ich find es OK OK OK !!!!

Aber mach den grossen Belastungstest und dann denke ich wirst du sicherlich ein Ordentliches Ergebnis haben..


Grüsse und mach dich nicht Kirre ;-)

Beitrag von wunderbaum 01.03.10 - 10:42 Uhr

#liebdrueck ich werd stark sein, vielen Dank!!!

Beitrag von sandra.weidmann 02.03.10 - 09:21 Uhr

Hallo,

ja, für "normale" Diabetiker ist dieser Wert nicht zu hoch, bei Schwangerschaftsdiabetes aber schon. Hier ist die Grenze mittlerweile bei 140 (vorher 120).

Sicher sind die Ausgangswerte ausschlaggebend, doch wenn diese auch schon zu hoch sind, muss man eben was machen.

150 ist nicht übertrieben hoch, aber zu hoch und sollte beobachtet werden. Schwangerschaftsdiabetes ist keine Krankheit, die man auf die leichte Schulter nehmen sollte.

LG Sandra

Beitrag von bountimaus 02.03.10 - 09:37 Uhr

die Ausgangswerte wusste sie ja nicht.. Ich würde sie daher nicht gleich so irre machen..

Mein Wert war auch bei 150 aber immernoch im Normalen bereich.. Hab das von zwei Ärzten abklären lassen und meine bester Freundin muss schon spritzen und mit ihr habe ich auch darüber geredet.. Sie meinte auch das es Ok ist..

Nicht gleich alles schwarz malen.. Keine Panik machen !!!

Er ist Ok.. leicht erhöht aber nicht ZU hoch.... Naja... Egal..
sollte jeder selbst entscheiden..

Sie wird schon wissen was sie macht...

Beitrag von nutschie 01.03.10 - 10:19 Uhr

hmm... normalerweise bei 75 mg Glukose im Getränk wäre 150 mg/dl nach einer stunde okay. vielleicht hat er dich 50 mg schlucken lassen??? dann müsste der 1-std. wert unter 140 sein, wäre als erster test aber unüblich... frag doch einfach nochmal bei deinem arzt nach

lg, kannst mal hier nachlesen:

http://www.diabetes-heute.uni-duesseldorf.de/fachthemen/schwangerschaft/?TextID=842

Beitrag von wunderbaum 01.03.10 - 10:26 Uhr

Ich habe so eine Lösung von Accu Check gehabt, ich glaub das waren sogar 75 mg aber irgendwie hat sie mir das in einem 200 ml Becher gegeben, also 100ml weniger als in der Flasche war, hat mich auch gewundert.

Beitrag von nutschie 01.03.10 - 12:22 Uhr

hmm.. ja ruf die nochmal an...ist irgendwie verwirrend...