Was nehmen bei starker Allergie gegen Pollen und Gräser?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hundinger 01.03.10 - 10:07 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Bin in der 15 SS- Woche. Jetzt ist es soweit, die ersten schönen Tage sind da und seit gestern hat mich meine Pollen und Gräser Allergie wieder fest im Griff. Wenn ich nix dagegen mache is der Sommer für mich gelaufen, ich kann dann kaum raus gehen und die Symptome werden immer stärker bis ich richtig krank werde mit Fieber und Gelenkschmerzen, Kopfweh..... . Ich kann mir weder vorstellen, dass eine ständige Entzündung im Körper inklusive Fieber usw. für das Kind gut ist geschweige denn Medikamente (die ich normalerweise ab jetzt täglich einnehmen muss).
Ev. hat jemand von euch Erfahrung was man nehmen kann und was haben eure Ärzte dazu gesagt??? Ich hab nächsten Montag eh FA Termin da frag ich nach aber ich wollt mich schon mal ein bissl schlau machen.
Bin für jeden Tip dankbar #huepf, jetzt ist grad die extreme Übelkeit und das erbrechen halbwegs vorbei und schon kommt das nächste Problem :-[ .
#danke und L.G. Yasmine

Beitrag von nini-81 01.03.10 - 10:10 Uhr

Hallo,

muss mich leider mit dem selben beschäftigen :(
Jedes Jahr das selbe...
Auf jeden Fall ist Cetirizin die beste und vorallem empfohlene Medi, die du nehmen kannst.

Hoffe du kommst gut durch die Pollen Zeit,

Lieben Gruß, Nini

Beitrag von kleenerdrachen 01.03.10 - 10:12 Uhr

Du Arme, ich war während der SS von Heuschnupfen vershont und als ich aus dem Kh kam gings los. Mir hat dann Sabadilla geholfen- aber es kommt auf deine individuellen Beschwerden an, welches Mittel hilft.
Soweit ich gelesen habe ist Calcium Carbonicum D12 als "Erste Hilfe" für Allergien bewährt, ansonsten schau dich hier mal um: http://www.leo-willin.de/indikationen/Allergie.htm
Gute Besserung und viel Erfolg!

Beitrag von xjessy-85x 01.03.10 - 10:43 Uhr

Oh, das Problem kenne ich! Habe auch eine starke Allergie und kann deswegen sogar die meisten Obstsorten nicht essen.
Als ich damals Schwanger geworden bin, hat sowohl mein FA als auch mein HNO von Cetirizin abgeraten. Im Beipackzettel steht auch drinnen, dass man das in der Schwangerschaft nicht nehmen sollte. Musste auch meine Hyposensibilisierung unterbrechen. Zum Glück war schon fast Herbst, sodass ich mich nicht mehr lange damit quälen musste. Aber bis Mai muss ich jetzt noch durchhalten. Mein HNO meinte, sollte ich Probleme haben, solle ich vorbei kommen und dann schauen wir mal, was man machen kann.
Würde also vor Einnahme irgendwelcher Mittelchen auf jedenfall mit deinem Arzt sprechen!

Gute Besserung!

Beitrag von schwammerlkind 01.03.10 - 11:44 Uhr

Hallo,

ich bin in der 24. SSW und leide an allen möglichen Allergien die es gibt. Bin zum Glück bis jetzt verschont toi toi toi.
Ich nehm Globulli Allium cepa D 6, lt. FA darf ich die auch nehmen.

Ich muss sagen, bei mir wird es dann gleich bessern bzw bekomm es nicht so stark.

Ich darf reihenweise nicht mal Obst essen, weil bei mir die Lippen, gaumen, Hals anschwillt, dann brauch ich immer a Eis sonst denk ich, ich erstick.

Ich hoff ich konnte dir weiterhelfen

LG

Schwammerlkind (noch 118 Tage)

Beitrag von nordseeengel1979 01.03.10 - 12:43 Uhr

Hallo,

das gleiche Problem hab ich auch...

Ich hab vom Gyn die "Tavegil-Tabletten" bekommen die helfen suuuuuper und man kann davon sogar Nachts gut schlafen ;-)

Sind auch Rezeptfrei zu bekommen, 20 Tabl. ich glaub 8 Euro waren das.

Lg Nordseeengel 36.SSW