Osteopath - Sollen wir es versuchen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von caro2512 01.03.10 - 10:34 Uhr

Hey. Unser kleiner Mann ist jetzt sieben Monate, haben eine Kopfschiefstellung, welche auch schon durch Physiotherapie behandelt wird und er auch schon Fortschritte macht. Leider schreit er sehr viel, hauptsächlich in der Nacht und tagsüber ist es auch schwer ihn abzulegen. Denke er hat Schmerzen durch die schiefe Halswirbelsäule ... Wäre ein Besuch beim Osteopathen ratsam oder soll ich erstmal die Physiotherapie abwarten? Wer hat Erfahrungen mit einem Osteopathen? Hat es bei euch geholfen? Würde mich über Meinungen sehr freuen. LG Caro und der kleine Prinz :-)

Beitrag von sako2000 01.03.10 - 10:41 Uhr

ich kann dir nur einen empfehlen!
unsere maus hatte eine blockade im schulter-nackenbereich und nach nur einer sitzung war die geloest und die konnte ihren kopf wieder in alle richtungen bewegen.

versuch es auf jeden fall!!!
bei uns hat eine sitzung 30€ gekostet, ich denke das ist voellig ok.

alles gute, claudia

Beitrag von jui782 01.03.10 - 11:17 Uhr

Geh auf jeden Fall hin! Meine Maus hat mir bei der Geburt das Steißbein gebrochen und sich selber durch den Druck die Schädel Basis verschoben. Sie hat auch anfangs nur geschrieen. Es wurde schlagartig besser, nachedm wir beim Osteop. waren.!!!
LG
Jui

Beitrag von haruka80 01.03.10 - 11:29 Uhr

Es wundert mich,d as beim Physiotherapeuten nicht Osteopathie vorgeschlagen wurde, wir haben nun wg Schiefhals erst Osteopathie gemacht und 2 Wochen später erst mit der KG begonnen und haben begleitend weiterhin Osteopathie gemacht.
Bei meinem Sohn lag allerdings keine Blockade vor, dennoch hat die Osteopathie geholfen, er war "gerader" nach den Sitzungen (10 Stk hatten wir plus seit 7 Monaten KG)

L.G.

Haruka

Beitrag von amadeus08 01.03.10 - 12:30 Uhr

prinzipiell kann ich Dir das total empfehlen. Bei uns waren auch so einige Blockaden da.
Mit dem Schreien KANN, MUSS aber nicht damit zusammenhängen. Trotzdem ist es gut, wenn vorhandene Blockaden beseitigt werden.
Erkundigt Euch aber vorher nach einem guten Osteopathen (Erfahrungen von anderen, Internetberichte etc.)
Lg!

Beitrag von emilylucy05 01.03.10 - 12:46 Uhr

Hallo!

Versuch das unbedingt!!! Mein Sohn hat immer nur nach links geguckt und nach nur einer Behandlung hat er die rechte seite entdeckt. Nach dem 2. x war alles ok.

Heute fahre ich mit meiner Tochter hin einfach zur Kontrolle.

LG emilylucy