Dauerhusten. Schwimmen gehen oder nciht?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mausepfote75 01.03.10 - 10:40 Uhr

Hallo ihr Lieben!
Lea geht seit Sommer in den Kindergarten. Seit Herbst ist sie deswegen im zwei bis drei Wochen Rhythmus krank. Bis auf eine Kehlkopfentzündung nie was großes. Husten, Schnupfen, Bindehautentzündung ect. Seit Dezember plagt sie zudem ein sehr hartnäckiger Husten. Nicht sehr schlimm, nur zwei/drei mal am Tag ein kleiner Hustenanfall bei dem sich alles löst, kein Fieber. Der Kinderarzt hat keine Bedenken und meint, das geht schon wieder weg, wenn das Wetter besser wird. Manchmal haben wir auch mal einen Tag Ruhe, bis es am nächsten Tag dann wieder los geht.
Soooo... lange Vorgeschichte, jetzt zum Kern. Lea ist eine Wasserratte und will so gerne wieder mal schwimmen gehen. Wie würdet ihr das halten. Schwimmen oder lieber nicht? Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?
Danke für eure Antworten
Julia
P.S.: Ich werde wohl auch den KIA befragen, möchte aber gerne die Meinungen anderer Mütter dazu hören!

Beitrag von engelchen28 01.03.10 - 10:42 Uhr

huhu!

solange mein kind sich gut fühlt und kein fieber hat, solange würde ich auch schwimmen gehen. wichtig: nicht zu lange und kind nicht frieren lassen (passiert ja schnell im schwimmbad).

meine meinung.

lg
julia

Beitrag von mikolaus 01.03.10 - 11:24 Uhr

wir gehen auch mit "kranken" Kindern schwimmen, wenn sie sich entsprechend fühlen. Meinen Kindern merkt man schnell an, wenn sie an ihre Grenzen kommen. Also nicht übertreiben. Und hinterher gut abtrocknen, Haare ganz trocken föhnen, Mütze bzw Kapuze auf, das Übliche.

Beitrag von a79 01.03.10 - 13:11 Uhr

Also bei uns halten wir es so: Leichte Schniefnase ist o.K. aber bei Husten bleiben wir daheim (zumindest nicht ins Schwimmbad) - wir haben es 1/2 mal versucht und jedes Mal ne böse Erkältung wieder mitgebracht...da habe ich echt keine Lust drauf.

LG

Andrea

Beitrag von keep.smiling 01.03.10 - 13:36 Uhr

Es wäre schon besser, erst mal den Husten wegzuhaben. Nimmt sie denn keinen Hustenlöser? Inhaliert ihr?
"Das geht schon wieder weg, spätestens wenn das Wetter anders wird." ??? Was ist denn das für ein Arzt?
Da würde ich aber mal woanders hingehen.

Wir haben uns jetzt einen Pai Boy geleistet und der ist echt sein Geld wert. Vielleicht wäre das auch was für euch. Ich benutze den auch bei Erkältungen.


LG k.s

Beitrag von mausepfote75 01.03.10 - 13:44 Uhr

Huhu!
Danke für deine Antwort, aber im Grunde bin ich einverstanden mit dem was der Arzt sagt. Hustenlöser bringt nix. Hab ich gegeben obwohl der KIA meinte, das würde nicht helfen und er hatte recht. Die Lunge hab ich schon mehr mals abhören lassen und sie ist frei. Weder die Symptomatik noch Leas Allgemeinzustand beunruhigen mich und deswegen werde ich keine großen Geschützen auffahren. Ich hab halt nur Bedenken, das sie sich im Schwimmbad wieder was einfängt.
Liebe Grüße
Julia

Beitrag von keep.smiling 01.03.10 - 13:49 Uhr

Also von manchen hab ich sogar schon gehört, dass das Chlorwasser die Erkältung wegputzt, weil es desinfizierend wirkt.

Ich würde sie halt nirgends raus schwimmen lassen und Haare fönen und Mütze auf ist ja eh klar.

Und nen Löser wie ACC (weiß nicht ob Kinder das nehmen dürfen) hilft auch nicht? Ich hatte mal ewig lang so nen Reizhusten, v.a. im Liegen, dachte erst es wäre ne Allergie auf neues Haarspray oder so, war dann beim Arzt, der mir in den Hals sah und da waren es irgendwelche Überreste einer Erkältung - mit ACC hat sich das gelöst und es war weg.

Viell. ist das bei deiner Tochter auch so was - wurde ihr mal richtig in den Hals geschaut?

LG ks