Nele 3 Jahre 8 Monate, hat immer Mütze auf, bin ich zu empfindlich ??

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von littleschnecki 01.03.10 - 10:53 Uhr

Hallo

hab da mal ne Frage.

Wir sind zu drei Mama´s mit Kids.

Junge (4)
Junge (3)
und unsere Nele (3 Jahre 8 Monate)

Nun ist Nele eigentlich wenn wir draussen sind immer die einzige, die ne Mütze trägt.

Auch im Sommer hat Nele immer einen Sonnenhut oder ein Cappi auf. Da hab ich seit ihrer Geburt immer penibel drauf geachtet.

Wie seht ihr das?? Sie hat laange dicke blonde Haare (siehe VK). Bei windigem Wetter werd ich ihr weiterhin eine aufziehen, aber wie siehts mit ruhigem Wetter und 5°C plus aus ???

LG und danke
Jasmin mit spielender Nele *o8.o7.o6

Beitrag von annek1981 01.03.10 - 10:59 Uhr

Hi Jasmin,

meine Kinder (5 und 2 Jahre) haben auch immer eine Kopfbedeckung (dem Wetter entsprechend Mütze, Basecap, Hut, Kopftuch) auf - egal ob Winter oder Sommer. Sie kennen es so und fordern es auch ein.

LG Anne

Beitrag von ina_bunny 01.03.10 - 10:59 Uhr

Mein Sohn, wird im Sommer 5 Jahre alt, trägt auch immer eine Mütze.

Ohne würde er freiwililg gar nicht aus dem Haus gehen.

LG Ina

Beitrag von agostea 01.03.10 - 11:01 Uhr

Ja, finde ich übertrieben. Bei Sauwetter, kalt und so - klar. Aber sonst? Könnt ich mir immer einen abfeixen, wenn die Kids bei normalen Wetter Kopfbedeckungen aufhaben...könnten sich ja die Öhrchen verkühlen....*gg*
Nichts für ungut..

Gruss
agostea

Beitrag von ilka24 01.03.10 - 11:06 Uhr

Hallo,

unsere Kinder haben aktuell noch Mützen auf, aber ab 10 °C dann nicht mehr. Höchstens mal ein Basecap oder eine leichte Strickmütze als modischen Hingucker.

Bei 15-25 °C tragen meine keine Mützen, auch nicht als Sonnenschutz. Beide haben viele Haare und in der Mittagszeit sind sie eh nicht in der knallenden Sonne.

Deine Tochter ist nun sehr hell, sowohl Haut und Haare, da finde ich einen Sonnenschutz noch angemessen.

Unsere Tochter ist "normal" blond und ich wurde im Kindergarten letztes Jahr bei 20 °C auf einen Sonnenschutz angesprochen, obwohl da nur Schatten ist. Das fand ich übertrieben, sie hatte noch nie nen Sonnenbrand, aber da tragen eben "alle" bis auf meine ne Mütze (ich finde diese Sommerhüte echt häßlich).

Gruß

I.

Beitrag von diepinky 01.03.10 - 11:07 Uhr

hi!

also sicher macht das jeder wie er denkt aber ich denk nicht dass du zu penibel bist!

titus ist jetzt 3 und klar - haare hat er mittlerweile auch genug aber er hat immer ne mütze auf! also bei dem wetter jetzt zumindest. wenn es windig ist oder die sonne runter knallt gibts auch ne mütze auf den kopf... und da er die gerne aufsetzt hat er auch im sommer fast immer ein cap oder so auf.....

Beitrag von h-m 01.03.10 - 11:08 Uhr

Meine Tochter hat häufig eine Kopfbedeckung, aber nicht immer. Im Winter eine Mütze und im Sommer bei knallender Sonne einen Sonnenhut oder eine Kappe.

Aber bei mildem Wetter im Frühjahr/Herbst oder auch im Sommer trägt sie keine Mütze o.ä.

Heute hat sie die Kapuze von der Regenjacke.

Beitrag von juniorette 01.03.10 - 11:13 Uhr

Hallo,

mein Sohn (3 Jahre 9 Monate) hat nur bei kaltem Wetter eine Mütze auf.

Bei extremen Sonnenschein im Sommer sucht er eigentlich freiwillig schattige Plätze.

Bei ruhigem Wetter und 5 Grad plus ist es mir egal, ob er eine Mütze trägt. Wenn er eine will, kriegt er sie, wenn er keine will, halt nicht.

Bei jedem Wetter Mützenpflicht finde ich übertrieben.

LG,
J.

Beitrag von engelchen28 01.03.10 - 11:14 Uhr

hallo jasmin!

im endeffekt entscheidest sowieso du (und später nele selber). jedes kind hat ein anderes wärmeempfinden. bei unter 10 grad tragen meine sowieso mützen. und wenn es sehr sonnig ist, einen hut / cappi, das ist klar.

lg
julia

Beitrag von juliane1978 01.03.10 - 11:23 Uhr

Hallo,
ich gehöre auch zu den Mamis deren Kinder immer Mützen/Käppis/Tücher usw. auf dem Kopf haben. Und die Beiden sind schon 6,5 und 4 Jahre...
Jetzt im Frühling werde ich etwas "nachlässiger" sein, aber im Sommer kommt wieder was auf den Kopf.
LG
Juliane (deren Schwester auch Jasmin heißt ;-))

Beitrag von jeremiaskilian 01.03.10 - 11:36 Uhr

Hallo!

Und warum trägt sie immer eine Mütze?!?

Wenn es sehr kalt ist versteh ich es oder wenn man im Sommer in der prallen Sonne sitzt oder am Meer faulenzt! Aber sonst?

Finde man kann auch übertreiben. Ich trage auch selten mal ne Mütze, du?
Mittelohrentzündungen entstehen auch nicht durch Wind und Wetter.

Mein das nicht böse, aber bei 10°C...was soll da schon passieren?


LG Nadine (aus dem MK;-) )

Beitrag von littleschnecki 01.03.10 - 11:49 Uhr

HUhu Nadine

erstmal liebe Grüße aus OE.... hier stürmts und regnets schlimm.

Na ich weiß net, ich hab eigentlich selber nie ne Mütze auf, ausser im Winter wenns stark schneit.

Nele hatte bisher immer eine auf.

LG jasmin

Beitrag von jeremiaskilian 01.03.10 - 12:01 Uhr

DANKE!

Ja hier gehts mittlerweile! So stürmisch war es nicht!

... ja wollt halt wissen WARUM du denkst sie müssen eine Mütze tragen?! Schlimm find ich es ja nicht! Aber ich sehe da eben keine Gefahren wenn die Kinder bei normalen Temperaturen ohne rumlaufen.

LG

Beitrag von littleschnecki 01.03.10 - 12:06 Uhr

Hallöle

ich habs mir einfach angewöhnt, weil ich so viele Babys und kleinkinder damals gesehen hab, die bei Kälte und Wind keine Mütze auf hatten.

Normalerweise bei Nele´s Wolle auffm Kopp wäre ne Mütze bei normalen Temperaturen nicht nötig.. na ich schau mal wie nele das gern hätte. Sie liebt Mützen und Hüte.

LG jasmin

Beitrag von sanne2209 01.03.10 - 11:54 Uhr

Meine haben selten eine Mütze auf, bei Regen, Sturm und Kälte (damit meine ich KÄLTE) natürlich schon. Wenn wir unterwegs sind und können nicht in den Schatten, dann auch. aber sonst finde ich es übertrieben und meine Kinder mögen es auch nicht.

Wenn die Kinder unter der dicken mütze schwitzen ist es schlimmer wie ohne!

Meine sind es gewohnt. Sie sind selten krank und haben keine Prpbleme mit den Ohren. Unter einer Mütze ist übrigens schon so manche Mittelohrentzündung gezüchtet worden!

Jeder wie er mag

Sanne

Beitrag von mvtue 01.03.10 - 12:03 Uhr

hast du dich bei deinen jungs auch so gestellt oder nur bei töchterchen...

nix für ungut, aber das letzte oder kleinste wird gern mal übertrieben umsorgt...

lg

Beitrag von littleschnecki 01.03.10 - 12:16 Uhr

Hallooo

ich hab nur eine Tochter, keine weiteren Kinder ;-)

LG jasmin

Beitrag von mvtue 01.03.10 - 14:08 Uhr

hi!

dann hab ich was falsch verstanden.

dachte, die jungs gehören noch zu dir.

aber:

ich denke einfach, da dein mann und du anscheinend (lt. VK) etwas länger an nele gebastelt habt;-) , bist du halt einfach ne übervorsichtige mutti.

ich denke mal, solange du deine kleine vor lauter vorsicht nicht in der entwicklung störst (kein klettern, rutschen, o.ä.) ist das deine sache, ob sie immer ne mütze auf hat oder nicht.

sie wird sich schon wehren, wenns ihr nicht passt;-)

ich stell mich bei meinem kleinen auch bissl mehr an, als beim großen;-)

lg

Beitrag von krokolady 01.03.10 - 12:04 Uhr

Trägst du auch grundsätzlich eine Mütze wenn du raus gehst?

Kinder in dem Alter immer genauso kleiden wie wir uns kleiden!

Wenns knackig kalt ist hat Kimberly auch eine Mütze auf, aber bei Plusgraden auf keinen Fall.....auch nicht wenns bissi windig ist.......höchstens bei Sturm.

Im Sommer gibts bei praller Sonne ein dünnes Cap - aber im Schatten kommt das direkt runter!

Beitrag von maschm2579 01.03.10 - 12:07 Uhr

Hallo,

genau die Frage habe ich mir gestern auch gestellt. Wir waren mit allein drei Kindern auf dem Spielplatz (fast 2, 7, 9 Jahre) und die Großen hatten keine Mütze auf. Da ist mir erst aufgefallen das die zwei im Winter eigentlich nie ein Mütze auf hatten und auch nicht mehr krank sind.

Ich händle es so das sie bei extremer Sonne natürlich eine Mütze bekommt und wenn es kalt ist.
Wenn es so wie heute sonnig und 10 Grad sind dann wenn sie will, aber ich zwinge sie nicht.

lg Maren u Hannah in der Krippe

Beitrag von blume82 01.03.10 - 12:20 Uhr

Hallo,

meistens schon.

Gut im Herbst und Frühjahr manchmal nicht, aber meistens schon. Ich habe einfach keine Lust das meine Kinder später mal Hautkrebs bekommen.

Ab 5 Grad und ohne Wind gibt es ein Bascap auf.

LG

Beitrag von robingoodfellow 01.03.10 - 12:22 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist 5,5 und er liebt Mützen und Kappis und Hüte jeglicher Art.
Ohne geht er nie aus dem Haus. Er möchte auch immer wieder neue haben. Ich glaub das wird er auch beibehalten. Ist sein Spleen.

LG

Beitrag von galeia 01.03.10 - 12:24 Uhr

Mein Kind trägt eine Mütze bei Minustemperaturen oder auch bei kaltem Wind wenn es Plusgrade hat. Ansonsten geht es auch mal ohne Kopfbedeckung. Im Sommer trägt sie in der prallen Sonne ein breites Haarband oder ein Cappi, sonst auch da nicht. Finde ich auch übertrieben. Ich selbst trage nie etwas auf dem Kopf, würde ja die Frisur ruinieren #schein:-p

LG H. #klee

Beitrag von athena2004 01.03.10 - 12:47 Uhr

Hi Jasmin,
meine Kleine traegt eine Muetze, wenn es ungefaehr 0 Grad sind. Wenn der Wind sehr kalt ist, vielleicht auch schonmal bei 5 Grad, was aber eine grosse Ausnahme ist. Einen Sonnenhut hat meine Kleine auf, wenn sie sich laenger in der Sonne aufhaelt.

Meine Kleine hat allerdings auch keine Probleme mit den Ohren, da muss ich dann auch nicht so aufpassen und staendig die Muetze griffbereit haben.

Alles Gute,

Athena

Beitrag von elchen007 01.03.10 - 12:47 Uhr

Mein Sohn, bald 3, trägt auch immer eine Mütze, Cap, Sonnenhut etc. Er hat aber auch noch recht dünnes Haar und da ist es mir schon wichtig, das der Kopf immer schön warm ist, bzw. auch vor der Sonne geschützt wird.

LG

Elchen

  • 1
  • 2