Brauche mal ein realistisches Bild...

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von nike1972 01.03.10 - 11:10 Uhr

Hallo zusammen,
nun bin ich wieder hier gelandet, obwohl ich das Thema eigentlich schon abgehakt hatte.
Wir haben schon ein Kind und "arbeiten" seit 2007 am zweiten. Seither bin ich noch insgesamt 3 mal schwanger geworden , was einmal in einer FG und einmal in einer Eileiterschwangerschaft geendet hat. Meine vierte Schwangerschaft ging bis zum Schluss, leider ist mein Kind mit 6 Monaten verstorben.
Ich muss dazu sagen, dass es bei jeder dieser 4 Schwangerschaften gleich beim ersten Mal geklappt hat.
Nun wollen wir noch einen letzten Versuch für ein Geschwisterchen wagen und nachdem nun der zweite erfolglose Zyklus hinter mir ist, bin ich schon total down, und glaube, das wird nie was.
Reisst mir bitte nicht den Kopf ab, ich weiss, die meisten hier üben schon viel länger, aber ich war halt bisher super "verwöhnt" und frag mich schon, ob mit mir was nicht stimmt. Andererseits bin ich jetzt auch schon 38....
Wieviele ÜZ sind denn noch "normal", ab wann sollte man sich untersuchen lassen, ob alles ok ist.?
(sorry, wenn das jetzt für viele total übertrieben panisch wirkt, aber ich bin- glaub ich - ein bißchen traumatisiert durch das alles #zitter)
Danke für eure Antworten
Nike

Beitrag von luise85 01.03.10 - 11:14 Uhr

Das kann ich verstehen #liebdrueck

Ist ja schlimm, was du durch machen musstest. Darf ich fragen, wieso dein Baby verstorben ist?
Ich würde sagen, in deinem Alter solltest du nach 6-8 Monaten erfolglosem üben mal den FA konsultieren.
Ich drück dir ganz doll die Daumen, dass es bald klappt #klee

Lieben Gruß, Luise

Beitrag von nike1972 01.03.10 - 14:23 Uhr

Hallo Luise,
vielen Dank fürs Daumendrücken.
Er ist an den Folgen eines Geburtsschadens (massiver sauerstoffmangel) gestorben .
LG
Nike

Beitrag von frankas2007 01.03.10 - 11:44 Uhr

Hallo,

also ich denke wenn man sowas hinter sich hat ist das normal , dass man hoffe das es schnell klappt und diesmal alles gut wird, ich sag mal so einfach hinter sich haben.
Also, bei den meisten von meinen Freunden klappte es nach 6 Monaten.

ich drücke dir die Daumen und alles Glück der Welt, sowas will keine Mutter erleben

Beitrag von wunschmama123 01.03.10 - 12:12 Uhr

hört sich hart an aber geb dir wenigstens mal ein Jahr zeit.... warscheinlihc klappts aber eh schneller ;-)

Beitrag von xevi-2009 01.03.10 - 15:05 Uhr

Was du mitmachen musstest ist furchtbar traurig.

Ganz ehrlich? Warte nicht mehr mit dem Gang zum Arzt. Du schreibst, du bist schon 38 Jahre alt, da hast du evtl kein Jahr mehr Zeit zum über auf "gut Glück".
Hast du bisher ein ZB geführt? Damit weißt du schonmal grob, wo du stehst, denn oft verkürzen sich Zyklen auch mit zunehmendem Alter.

Ich drück die Daumen, dass du schnell schwanger wirst, ob mit oder ohne Hilfe.