Fragen zu Elternzeit für den Vater

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von wunder-geschehen 01.03.10 - 12:12 Uhr

Hallo zusammen!

Mein Mann möchte auch 2 Monate Elternzeit nehmen.
Am liebsten die ersten beiden Monate mit mir (ich nehme ab ET 2 Jahre).
Nun bin ich am Überlegen, ob es finanziell sinnvoll ist die ersten 2 Monate zu nehmen oder ob Mann lieber die letzten 2 Monate nehmen sollte!?

Wann ist es am schlauesten die Elternzeit für den Vater zu beantragen? Wir wollen natürlich nicht, dass er vorher gekündigt wird. Bisher weiß sein AG nur, dass ich schwanger bin aber nicht, dass mein Mann auch Elternzeit nehmen will.
Was ist, wenn das Kind viel früher kommt?

Viele Grüße
Wunder-geschehen

Beitrag von maikiki31 01.03.10 - 12:14 Uhr

Die ersten beiden sind die besten.

du bekommst volles Mutterschaftsgeld, er bekommt 67 % vom Netto.

WEnn Du die hinten dran hängst bekommt nur er Geld und du nich.

so habt ihr keine Verluste.

LG Maike

Beitrag von katta83 01.03.10 - 12:44 Uhr

Huhu, geht das denn auch wirklich?
Habe mal gelesen, dass die Muttschaftsleistungen an meine Elterngeldzeit angerechnet werden und es kann ja nur einer Elterngeld beantragen und nicht beide für den gleichen Zeitraum....

Hatten uns das nämlich auch so überlegt und sind dann wieder davon weggekommen...

Beitrag von maikiki31 01.03.10 - 13:04 Uhr

Doch soll wirklich so gehen. Denn Du bekommst ja MUSCHUGeld.

Ja das geht schon. euch stehen 14 Monate zu. Fangen beide am Monat 1. an hast Du 12 und dein Mann 2, ABER GLEICHZEITIG.

so hat man die geringsten Einbusen. Mann kann sie natürlich auch hinten ranhängen dann hat man volle 14 aber Dein geld fällt weg.

Beitrag von susannea 01.03.10 - 17:37 Uhr

KLar könnt ihr beide für den gleichen zeitraum beziehen. IHr könntet auch ejder z.B. 7 Moante gleichzeitig nehmen!

Beitrag von steni98 01.03.10 - 12:16 Uhr

Schwer zu sagen #kratz
Am Anfang ist das schon toll, da ein neues Familienmitglied da ist und alles so schöne neue Erfahrungen sind... etc. ...
Allerdings kannst du mit deinem Mann am Ende viel mehr mit dem Baby anfangen!
Ist schon richtig fit auf den Beinen, evtl. lässt sich ein Urlaub planen...
Schwere Entscheidung!

Beitrag von catch-up 01.03.10 - 12:17 Uhr

Also gleichzeitig Elternzeit nehmen ist zwar immer schön, aber finanziell total beschissen! Die zwei Monate kürzen sie euch dann nämlich hinten Weg beim Elterngeld!

Ihr habt ja quasi 14 Monate elterngeldanspruch zusammen. Davon fallen für dich schon mal 2 Monate wegen Mutterschutz weg, weil die werden ja angerechnet. dann nimmt dein Mann die ersten zwei Monate mit dir zusammen. Also noch zwei Monate weniger. Und schwups seid ihr noch bei 10 Monate Elterngeld angelangt statt 12, wenn er nach dir nimmt!

Wenn ihr es euch finanziell leisten könnt, dann nehmt die gemeinsame Zeit. wenn nicht, lasst es bleiben!

Wir haben es nu so geregelt, dass Roland nach der Geburt 4 Wochen Urlaub nimmt und dann zum schluss die 2 Monate Elternzeit

Beitrag von maikiki31 01.03.10 - 12:22 Uhr

hey,

ja aber wenn er die 2 Monate gleich am Anfagn nimmt ist er zu Hause und sie haben keine fin. Verluste und trotzdem bekommt sie 2 Monate volles Muschugeld und dann noch 10 Monate Elterngeld ganz normal.

HÄngt der Mann die hinten dran fällt ihr elterngeld UND das volle Gehalt vom Mann weg und das kann dann meist eng werden.

War gerad bei WISO auf dem ZDF das man die Lücke schlissen kann wenn beide es am Anfang nehmen.

Beitrag von wunder-geschehen 01.03.10 - 12:27 Uhr

Hallo cutch-up!

Also laut deiner Rechnung müsste mein Mann dann den 25+26 Monat nehmen, oder? Denn ich nehme ich 2 Jahre Elternzeit.

Beitrag von wunder-geschehen 01.03.10 - 12:28 Uhr

Danke schon mal!
Kann mir auch jemand was zu meiner 2. Frage (wann Elternzeit beantragen) sagen??

Beitrag von maikiki31 01.03.10 - 12:38 Uhr

hey,

der Vater muss glaub ich 7 wochen bevor er sie nehmen will den Antrag abgeben.

LG Maike

Beitrag von maikiki31 01.03.10 - 12:40 Uhr

schaue mal...ist von der Familienbehörde die Broschüre

http://www.bmfsfj.de/Kategorien/Publikationen/Publikationen,did=89272.html).

Beitrag von emilylucy05 01.03.10 - 12:30 Uhr

Hallo!

Keine ahnung wie es am sinnvollsten ist. Wie wäre es denn die Partnermonate zu splitten?
Mein Mann war den 1. Monat zuhause und wird den 2. Monat im Sommer nehmen, da ist die Kleine 8 Monate alt.

LG emilylucy

Beitrag von muffin357 01.03.10 - 12:42 Uhr

also wenn ihr unterm Strich alles Geld zusammenzählt, dann kommts immer aufs gleiche raus ... -- einmal wird dein mann 2 monate 33%weniger nach Hause bringen -- wann, dann müsst ihr selbst entscheiden, -- aber unterm strich isses geldmässig egal

lg
tanja

Beitrag von wunder-geschehen 01.03.10 - 13:03 Uhr

Danke dir, Tanja :-) !
Ich denke, dann werden wir die ersten 2 Monate zusammen nehmen.

Nun bleibt nur noch die Frage, wann es zu beantragen ist.

Beitrag von muffin357 01.03.10 - 19:29 Uhr

dummerweise 7 wochen vor Beginn und da Dein ET ja nicht gaaaanz genau vorher zu wissen ist, wirds da vermutlich entweder überschneidungen geben oder der AG ist kulant, wenn man den Brief so forumuliert

"ich nehme ab dem vorraussichtlichen Geburtstermin XY 2 Monate elternzeit. Den tatsächlichen Termin teile ich Ihnen sofort nach Geburt mit" - -und sich das bestätigen lassen...

Beitrag von yarina 01.03.10 - 13:32 Uhr

Finanziell gesehen wäre es sinnvoller, wenn er die Elternzeit dann nimmt, wenn du noch in Mutterschutz bist.

Weshalb sollte dein Mann vorher gekündigt werden ? Weil er Elternzeit nehmen will ? Geht nicht, denn das gesetzlich geregelt.

Gruß Astrid mit Erik (fast 3 Jahre) und Ronja (fast 1 Jahr)

Beitrag von wunder-geschehen 01.03.10 - 14:34 Uhr

Hallo Astrid!
Kannst du mir sagen wo das steht, dass es gesetzlich geregelt ist?

LG

Beitrag von yarina 01.03.10 - 16:53 Uhr

Ja, hier steht das:

http://www.gesetze-im-internet.de/beeg/BJNR274810006.html#BJNR274810006BJNG000200000

Das ist eine Seite vom Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, kurz BMFSFJ.

Gruß Astrid mit Erik (fast 3 Jahre) und Ronja (fast 1 Jahr)