urlaub in amerika mit vater

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von aschuste 01.03.10 - 12:21 Uhr

ein hallo an alle ...

meine tochter paula ist sechs jahre alt, der kv und ich wir sind seit 5 jahren getrennt, paulaverbringt aller zwei wochen das wochenende bei ihrem vater bzw. mit ihm bei oma und auch wenn paula vorher immer sagt, sie möchte nicht zu ihrem papa, kommt sie doch immer recht gut gelaunt wieder.
nun möchten aber ihr vater und seine mutter im juni für drei (!) wochen in die usa zu ihren verwanden fliegen und paula mitnehmen. wie würden ihr euch entscheiden, würdet ihr dem urlaub zustimmen? ich habe dem vater gesagt, das ich die entscheidung paula überlasse ... ich möchte dazu sagen, dass mein verhältnis zur exschwiegermutter nicht gut ist, zum vater gehts so, aber um paula kümmern sich beide gut.
ich weiß nicht wie ich mich entscheiden soll. vielleicht bekomm ich ja hier einige tipps, danke im voraus

Beitrag von love97 01.03.10 - 12:45 Uhr

Hallo

Wenn Vater und Oma sich immer gut um deine Tochter kümmern, steht doch einem Papa Urlaub nichts im Wege.

Meine Situation ist da ein wenig schwieriger, ich glaube ich würd das nicht erlauben.

Der Vater hat ja auch das Recht einen Urlaub mit seiner Tochter zu machen.
Frag deine kurze was sie davon hällt, und dann entscheide.

LG
love97

Beitrag von kruemlschen 01.03.10 - 12:47 Uhr

Hallo,

ganz ehrlich, ich würde erstmal kleine Brötchen backen.

Wenn ein Urlaub von 1 Woche ganz ohne Probleme läuft, dann kann man das ja gerne steigern, aber gleich 3 Wochen am Stück bei so einer weiten Entfernung ohne dass zuvor je mehr als 2 Tage miteinander verbracht wurden...
Nein, würde ich nicht zustimmen.

Und ich finde auch das eine 6 jährige so eine Entscheidung noch nicht alleine tragen kann.

Gruß Krüml

Beitrag von frau.mecker 01.03.10 - 12:54 Uhr

Hast du evtl. vorm Alleinsein?

Ich würde mein Kind weggeben und mich 3 Wochen ins Bett legen und SCHLAAAAAAAAAFEN

mfg

Beitrag von ppg 01.03.10 - 14:04 Uhr

Es geht hier einzig um Paula!

Dabei spielt es keine Rolle, wie DEIN Verhältniss zur Schwiegermutter ausschaut.

Wenn das Kind gut mit Vater und Oma zurecht kommt, steht dem Urlaub nun wirklich nichts im Wege. Im Gegenteil, ich finde es schön, wenn dem Kind ermöglicht wird weitere Verwante und ein sehr interessantes Land kennenzulernen. Du solltest Dich vorbehaltlos für Paula freuen und die 3 Wochen Urlaub auch selbst genießen.

Ute

Beitrag von appolonia04 01.03.10 - 15:23 Uhr

Ich würde sie fliegen lassen! Wann sonst bekommt man mal diese Chance? Irgendwann würde sie sonst später mal "maulen" weil sie nicht durfte...so wäre ich jedenfalls #schein
3 Wochen ist eine lange Zeit, aber sonst würde sich der Flug ja gar nicht lohnen. Und: Ich war mit meinen Kindern auch 3 Wochen zur MuKiKur, da konnten sie ihren Vater auch nicht sehen, das war auch für alle beteiligten kein Problem ;-)
Und du weißt ja, dass sie in guten Händen ist #pro

Beitrag von chikiloo 01.03.10 - 17:34 Uhr

Also wenn Paula das auch will, würd ich auf jeden Fall zustimmen. Sie ist doch groß genug um mal etwas länger mit Papa wegzufahren. WEnn sie denn will! So ganz allein kann sie diese Entscheidung aber nicht treffen, dafür ist sie noch zu klein. Ich finde die Möglichkeit toll, ausserdem hast Du dann mal wieder 3 Wochen nur Zeit für Dich und Deinen Kram. Ist doch schön! Und wie Du zu EX und seiner Mama stehst ist doch egal, Paula soll doch mit denen klarkommen und tut es doch offensichtlich auch. Ich kann mir vorstellen, dass sie sich von Dir beeinflussen lässt und sagt sie will nicht, versuch ganz neutral die Idee an sie heranzutragen. Leicht gesagt, ich weiß. Ich würd es ihr erlauben.
Jule

Beitrag von manavgat 01.03.10 - 18:24 Uhr

Ich würde sie nur mitfliegen lassen, wenn ich sicher sein könnte, dass er sie wieder bringt.

Gruß

Manavgat

Beitrag von petra1982 02.03.10 - 06:17 Uhr

Paula ist ja 6 jahre alt und wird dir schon sagen was sie will, und wenn beide sich kümmern ist das doch ok. auch wenn du sie nicht mehr magst. uns wurde ein urlaub nicht erlaubt

Beitrag von badguy 02.03.10 - 08:18 Uhr

Einem 6-jährigen Kind eine solche Entscheidung selbst zu überlassen ist ein absolutes Unding. Damit überforderst du dein Kind massiv.

Paula hat regelmäßigen Kontakt zu ihrem Vater, die Oma ist eine weitere konstante Bezugsperson, was also spricht dagegen, der Kleinen eine Superchance zu bieten? Nach eigener Aussage kümmern sich beide gut! Vielleicht dein schlechtes Verhältnis zur Ex-Schwiegermutter?

Beitrag von anja96 02.03.10 - 09:16 Uhr

Hallo,

wenn die Kleine mit in die USA will, würde ich sie mitfliegen lassen. Natürlich macht man sich als Mutter tausend Gedanken, was passieren kann etc., aber es geht ja um Paula und sie hat sicher Spaß.

Ich verstehe mich mit meinem Ex auch überhaupt nicht und trotzdem darf er meine Tochter immer mit in Urlaub nehmen (bisher nur Fuerte und Mallorca etc.), weil ich weiß, daß es ihr einen Riesenspaß macht.

LG, Anja