Wie Handhabt ihr das ? Vorhaut !

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jezz1355 01.03.10 - 12:43 Uhr

Hallo ihr lieben Mamas!!!
Also ich bin im moment ziemlich unschlüssig was ich tun soll.
Zuerst einmal mein KIA sagte zu mir nach Mehrmaligen nachfragen ob ich nun die Vorhaut zurück ziehen soll oder nicht immer mit: NEIN, Bloss die Finger von lassen!
Mein Sohn ist nun 28 Monate alt und ich habe das seit dem er 1 Jahr alt ist immer wieder bei arzt gefragt!
NUNGUT!
ALLE meine Bekannten meinenihr Arzt / Ärztin meinte ab dem 2 Geb. soll man VORSICHTIG zb. beim Baden ganz bischen zurück ziehen und die Kinder auch selber spielen lassen wenn sie mögen!
Eine Bekanne von mir , da hat der kleine der ist jetzt 2 einhalb eine ganz dolle Verengung und dies wird jetzt operiert . Er hat auch einen Hodenhochstand der auch operiert wird.
Nun weiss ich nicht was ich tun??Wie macht ihr das?
ich hab halt nur angst weil alle anderen was anderes sagen wie mein Arzt. Und ich will doch nicht schuld sein das er mal ne Vorhautverengung hat! #schwitz

Ich hoffe ihr könnt mir tipps gegen . :-D

LG Jessy mit Raùl 28 Monate an der Hand und #ei 9SSW in bauchi

Beitrag von muckel1204 01.03.10 - 12:48 Uhr

Wir haben da nie etwas gemacht, auch unser Arzt meinte, das es nicht notwendig ist, da die Kinder da schon selbst dran gehen.
Bisher gibt es keine Probleme, ich schau mir das immer mal an es ist alles gut, alles zurück auch ohne das wir etwas gemacht haben.

Nicht jeder Junge muss zur Phimose-Op :-)

LG Carina

Beitrag von muffin357 01.03.10 - 12:52 Uhr

hi,

du bist doch nicht an der Vorhautverengung schuld????? -- die ist da oder nicht und entsteht nicht dadurch, dass du nicht versuchst, immer wieder zurück zu ziehen, --

so lange dein sohn beim pinkeln keine probleme hat, - ein fester strahl rauskommt, und sich nix entzündet, kann man es einfach in ruhe lassen ... und erst bei probelemen muss man was machen ... -- viele sagen, bis 4 jahre ist es ok, alles in ruhe zu lassen, - die kleinen spielen dann schon selbst damit und dann kann man immer noch kucken, ob es evtl. zu eng ist ...

aber wenn ihr null probleme habt, warum dran rumspielen? -- durch das zurückziehen macht man vielleicht erst ein kleines risschen rein und dann habt ihr den salat?

lg
tanja

Beitrag von jezz1355 01.03.10 - 12:55 Uhr

Vielen Dank für euee Antworten.
Mensch ich frag mich aber gerade warum alle KIÄ bis auf meiner in unsere Stadt sagen man soll. !! *kopfkratz***


Beitrag von muffin357 01.03.10 - 19:27 Uhr

das ist reine Leerart der Uni, wo die studiert haben oder den Fortbildungen - es gibt bei vielen Medizinbereichen unterschiedliche Leerarten... --

Beitrag von lotosblume 01.03.10 - 12:54 Uhr

Unser Kia meinte bei der U6 wir könnten nun gelegentlich beim Baden die Vorhaut leicht zurückziehen.
Ab und an mach ich das wenn er in der Wanne sitzt...außerdem zwirbelt er selbst ja auch dran rum :-)

Keine Panik wegen einer Verengung - wenn die Vorhaut so ein "Teufelsding" wäre, dann hätte die Natur das sicher anders eingerichtet ;-)

Beitrag von a79 01.03.10 - 13:02 Uhr

Selber spielen lassen ist eine Sache - ich selbst würde IMMER die Finger davon lassen! Unser Kinderarzt sagt das übrigens auch.

LG

Andrea mit ihren zwei Jungs

Beitrag von nicole9981 01.03.10 - 13:16 Uhr

Wenn Dein KA sagt Nein dann halte Dich dran.

Nils hat eine Verengung aber die macht keine Probleme. Unser KA meinte wir sollen beim Baden immer ein bisschen versuchen. Nils fummelt da auch selber. Man kann so eine OP (die wir keinesfalls wollen) umgehen. Aber dass sagt ein KA und wenn der nix sagt dann muss man auch nichts dran machen.

LG Nicole

Beitrag von espirino 01.03.10 - 15:27 Uhr

Hallo,

unser KiA sagte auch, wir sollten da nix selber dran rum fummeln. Bis sie ca. vier Jahre alt sind. Ab da wird dann sachte versucht beim Waschen die Vorhaut zurückzuziehen.

Darunter findet größtenteils Selbstreinigung statt. Sollte sich dennoch eine Vorhautverengung entwickeln, kann keiner was dafür und ist auch kein soooooooooooooooooo großes Drama.

Bei unseren Zwillingen ging das Zurückziehen eines Tages von ganz allein und mittlerweile machen sies beim Waschen auch selber.

LG Jana

Beitrag von schlupis 01.03.10 - 15:43 Uhr

Hi,

unser Sohn wurde vor ca. 5 Wochen operiert, da er eine sehr starke Vorhautverengung hatte.

Bei ihm hat nix genutzt, weder salben, noch baden, noch das selber spielen.

Der Arzt meinte dann, am besten wäre eine Circumzision, den spätestens beim 1. Geschlechtsverkehr oder Selbstbefriedigung, würde es ihm höllische Schmerzen verursachen.

Nun gut, er wurde operiert, es ist alles super gelaufen, und er ist sowas von stolz auf sein neues Pipi. Er könnte ihn STD lang betrachten. #verliebt

Ach ja, jetzt sagt er die ganze Zeit: Endlich kann ich meine Haut schieben wie ich möchte #hicks

Beitrag von yarina 01.03.10 - 17:14 Uhr

Nein, lass bloß die Finger davon. Entweder sie weitet sich von alleine oder es muss operativ etwas gemacht werden.

Wenn du allerdings immer daran rumfummelst und sie zurückziehst, kannst du Entzündungen verursachen, die auf jeden Fall eine OP nach sich zieht.

Du bist auch nicht Schuld an seiner Vorhautverengung, solange du nicht daran rumfummelst.

Abgesehen davon ist das operative Entfernen der Vorhaut nur ein kleiner Eingriff, der in der Regel ambulant gemacht wird (außer es wird noch ein Hodenhochstand operiert).

Bei meinem wird dieser Eingriff auch bald vorgenommen. Es ist zwar nicht akut aber wir waren schon bei einem Urologen deswegen und der meinte, dass wir früher oder später eine OP machen lassen müssten und wir haben uns für früher entschieden. Wir sind nämlich der Meinung, dass die Kleinen das schneller wieder vergessen, je jünger sie sind.

Gruß Astrid mit Erik (fast 3 Jahre) und Ronja (fast 1 Jahr)