Was hat er?Bockanfall?Schmerzen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von annab1971 01.03.10 - 12:46 Uhr

Hallo MAmas,

mien Sohn, am 19.02. 2 JAhre, hatte heut plötzlich einen totalen Weinanfall.. Er hatte den ganzen Tag schon miese Laune und als ich essen kochte wollte er vorab was Süsses. Erst habe ich gar nicht verstanden was er genau wollte.. Als wir es verstanden haben sagte der Papa das er nach dem essen was bekommt aber gleich seien ja die KArtoffeln fertig.. Dann fang er erst an zu weinen und das wurde dann immer schlimmer und zum Schluss lag er auf dem Sofa und machte sich steif und starmpelte und trat nach uns und schrie wie am Spieß.Er war nicht abzulenken und nicht zu trösten.Auf den Arm lies er sich nicht nehmen und find an zu treten und hauen.Irgendwann nach betsimmt zwanzig minuten lies er sich mit der Flasche beruhigen und schlief auch sofort ein..Ohne Essen!

Kennt ihr sowas? Er hatte sowas noch nie?Ist das ein Bock oder Schmerzen??? er schläft nie ohne Mittagessen ein...

Bitte helft!!

Anna

Beitrag von bibi2709 01.03.10 - 13:00 Uhr

Hallo,
bin kien Arzt der 100 % sagen kann das alles gut ist, aber ich glaube das war ein bockanfall! Neele macht das auch gerne mal wenn sie ihren Willen nicht bekommt! Das er eingeschlafen ist liegt wohl daran das er sich schwach geschrien hat! 20 minuten ist zwar eine lange Zeit aber reinsteigern können die kleinen sich ja noch ganz gut!

lg
bianca

Beitrag von hotandspicy1975 01.03.10 - 15:04 Uhr

Herzlich willkommnen in der Trotzphase!!! Fing bei unserem kurz vor dem 2. Geburtstag an und hörte vor knapp 3 Wochen auf (er wird diesen Monat 2,5 Jahre alt). Mein Tipp: Wenn dir etwas wichtig ist (wie eben nichts süßes vor dem Essen) konsequent dabei bleiuben, egal, wie oft es passiert und anstrengend es wird. War megahart, aber ich glaube, wir sind da jetzt so gut raus, weil mein Sohn weiss, dass er bei einem "Nein!" bei mir auf granit beisst wenn er weiterquengelt. Natürlich eben nur bei Sachen, die wirklich wichtig sind.

Beitrag von yarina 01.03.10 - 17:08 Uhr

Klassischer Fall von Bockanfall !

Bloß nicht drau eingehen. Lasst ihn rumbocken und ignoriert ihn. Wenn er merkt, dass er keine Reaktion von euch bekommt auf sein Gebocke (egal welche), lässt er es bald von selbst sein.

Ich hab auch so ein Exemplar. Allerdings treibt der es eine Nummer härter und haut seinen Kopf auf den Boden, wenn er mal wieder extremst bockig ist.

Gruß Astrid mit Erik (fast 3 Jahre) und Ronja (fast 1 Jahr)