Arbeitsverweigerung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von steni98 01.03.10 - 12:47 Uhr

Ich habe noch eine weitere Frage:

Mein Arbeitsweg ist einfach 50 km.
Ab März muss ich allerdings ca. alle 6 Wochen für 3 Stunden in eine andere Niederlassung fahren, was nochmal 40 km weiter ist. (Kundenberatung)
Kann ich diese Tätigkeit verweigern, mit der Begründung, dass mir der Weg zu weit bzw. die Fahrzeit zu viel wird
ODER ist das
Arbeitsverweigerung = Kündigungsgrund???

Beitrag von goldie99999 01.03.10 - 12:55 Uhr

Das hängt von Deinem Arbeitsvertrag ab- ist der Arbeitsort nicht klar definiert bzw. kannst Du nach Vertrag auch in anderen Filialen eingesetzt werden ist es natürlich Arbeitsverweigerung... und Arbeitsverweigerung ist ein Kündigungsgrund.

LG, Goldie

Beitrag von berry26 01.03.10 - 12:55 Uhr

Hallo,

also verweigern kannst du das nicht so einfach, vor allem weil es ja keine ständige Versetzung ist.

Aber erkundige dich doch mal wie es mit Fahrtkostenzuschuss oder Firmenfahrzeug aussieht..
Einfach so würde ich das auch nicht auf mir sitzen lassen.

LG

Judith

Beitrag von karamalz 01.03.10 - 13:36 Uhr

hi,
du bist doch schwanger, oder? dein ag weiß das? schwangerschaft ist zwar keine krankheit, allerdings denke ich, das so viel und lange autofahren nicht so optimal sind! ich würde an deiner stelle mal mit meiner gyn. darüber plaudern. und wenn es gar nicht geht, erteilt die sowieso beschäftigungsverbot! dein baby ist das wichtigste!
alles gute