Problem:Mutter meines Partners

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von kein0815 01.03.10 - 12:54 Uhr

Hallo ihr Süßen.
Mein Partner und ich haben folgendes Problem(eher mehr ich habe ein Problem damit):Wir wohnen zusammen bei seinen Eltern,ich verstehe mich mit der Familie sehr gut und fühle mich auch recht wohl bei denen.Aber wir wollen gerne ein Kind.Seine Mutter denkt,dass wir mit Kondome verhüten,was wir aber nicht tun,wir sagen es ihr nur immer,wenn sie uns fragt,weil sie sonst ziemlich rumzicken würde.Gestern hatten wir auch das Thema mit meiner Mutter und ich sagte: Wenn ein"Unfall"passiert,dann treibe ich nicht ab.Daraufhin maulte sie mich an,es könne keinen Unfall geben,weil wir ja Gummis nehmen.Einmal sagte sie sogar,sie würde uns beide rausschmeißen,wenn ich schwanger werden würde.Zum anderen Teil wiederum sagte sie in einem ruhigeren Moment,dass es schon gehen würde,sie aber nicht so früh Oma werden will.Zum einen Teil können wir sie schon verstehen,aber man kann es auch übertreiben unserer Meinung nach.Meine Mutter redete sogar von Zwangssterilisation,worauf ich sagte,dass das Nötigung sei.Wir wollen doch nur auch eine kleine süße Familie haben.....
Ich sagte meinem Partner,dass ich spätestens abhaue,wenn was an meinem Bauch zu sehen wäre,damit es nicht so Stress gibt.Ich finde,wir sollten dann weit weg ziehen,damit wir unsere Ruhe haben.Oder was sagt ihr dazu?
Liebe Grüße,Eure Nicole.

Beitrag von saskia33 01.03.10 - 12:57 Uhr

Du bist 22 Jahre alt und da ist es deine Sache ob du ein Baby haben willst oder nicht!!!
Deine Mutter hat da überhaupt kein recht dagegen zu sprechen ;-)

Wie siehts bei euch mit eigener Wohnung aus????

lg sas

Beitrag von kein0815 01.03.10 - 13:20 Uhr

Hi:-)
Danke für Deine Antwort!Ich habe selber seit kurzem eine 1-Zimmer-Wohnung,übernachte aber überwiegend bei meinem Freund.Wir haben auch schon darüber geredet(ich mit ihm),dass wir irgendwann ausziehen,aber ich denke,dass wird nicht so einfach.
lg,Nicole.

Beitrag von petramik 01.03.10 - 13:28 Uhr

Und wo sind Deine zwei Kinder von denen Du auf Deiner VK schreibst?#gruebel

Gruß Petra#blume

Beitrag von nycy27 01.03.10 - 12:59 Uhr

hallo nicole !!

also ich kenne dieses problemchen !!! die mutter meines partners ist auch gegen ein baby obwohl ich (27) und mein freund (32) sind !! sie bestimmt auch sein ganzes leben und ich würde dir raten das zu tuhen was ihr wollt !!! es ist eure entscheidung !!!!!
und nur weil sie nicht so früh oma werden will dürft ihr eure bedürfnisse oder eure träume nicht nach hinten stellen !!!

wie lang seit ihr denn zusammen ??
und wie alt seit ihr ???

lg nycy

Beitrag von kein0815 01.03.10 - 13:23 Uhr

Hi:-)
Also ich bin 22 und er wird 25.Uns ist es schon egal,was andere sagen,aber nerven tut das halt schon.Wir sind ja fleißig und lassen uns da nichts kaputtmachen.
lg,Nicole.

Beitrag von saskia33 01.03.10 - 12:59 Uhr

Meinte deine "Schwiegermutter" ;-)

Beitrag von carlos2010 01.03.10 - 12:59 Uhr

Du bist 22 und lässt Dir so was gefallen?
Seit wann bespricht man mit der Mutter seines Partner die eigen Verhütung?
Also, ich hätte mir mit meinem Freund schon laaaange ´ne eigene Wohnung gesucht.
Was ist das denn für eine Mutter, die mit Rausschmiss droht.
Sorry, aber das kann ich echt nicht verstehen!!!

Beitrag von kein0815 01.03.10 - 13:28 Uhr

Hi:-)
Naja,das mit der Verhütung hat sie angefangen.Als mein Freund mich mit nach Hause brachte und sie ihn angerufen hatte,da kam von ihr schon,dass wir ja Gummis nehmen sollen und kam schon zwei Mal mit einer Packung Kondome daher.Schön.wenn sie sich Gedanken macht,aber wir haben auch unsere Wünsche.Ich habe seit kurzem eine eigene 1-Zimmer-Wohnung,bin aber überwiegend bei meinem Freund.
lg,Nicole.

Beitrag von kuschel022 01.03.10 - 13:01 Uhr

Eure Eltern machen sich Sorgen, da ihr schon 2 Kinder habt und ihr noch recht Jung seit!!!
Die Damen machen sich übers Finanzielle gedanken und dann reagieren sie so!!!
Es ist Eure Entscheidung und da ist es egal was die Sagen. Sucht euch am besten jetzt schon eine eigene gr. Wohnung, geht arbeiten und macht ein Baby!!!
Mfg

Beitrag von petramik 01.03.10 - 13:09 Uhr

Hallo,

ich versteh nicht ganz was Du unter "Wir wollen doch nur auch eine kleine süße Familie haben....." verstehst?#kratz

In deiner VK steht das Du schon zwei Kinder hast. Dann ist min. Deine Mutter schon Oma oder?#gruebel

Vielleicht solltet ihr Euch das noch genau überlegen und erst mal eine eigene Wohnung suchen.
Wohnt ihr nur im gleichen Haus oder in der gleichen Wohnung?

Gruß Petra#blume

Beitrag von kein0815 01.03.10 - 13:32 Uhr

Hi:-)
Also mit meinen zwei Kindern,da gab es einen Unfall,deswegen ist meine familie schon lange zerstört,aber das wollte ich nicht wirklich jemandem erzählen.Will mir einfach nochmal eine Familie aufbauen.Verstehst Du?
lg,Nicole.

Beitrag von petramik 01.03.10 - 13:37 Uhr

Ok, dann hast Du im moment also keine Kinder und möchtest nun eine neue Familie aufbauen?

Dann müsst ihr unbedingt auf eigenen Füßen stehen. Ich kenne ja nun Deine Familienverhältnisse nicht. Versucht erstmal Ruhe in die Situation zu bringen. Warum sind denn beide Mütter gegen Kinder? Sie müssen das ja begründen, oder?

LG Petra#blume

Beitrag von tosse10 01.03.10 - 13:26 Uhr

Sorry, ohne dir zu nahe treten zu wollen. Aber ich kann mir gut vorstellen das noch andere Dinge dahinter stecken. Du bist relativ jung, hast anscheinend schon 2 Kinder, dein Familienleben scheint ja irgendwie schon recht durcheinander zu sein. Finanziell wird es wohl auch nicht das gelbe vom Ei sein, wenn du in einer 1-Zimmer Wohnung lebst.... Vielleicht haben die beiden ja Recht und es ist ein schlechter Zeitpunkt und ihr müsst erst mal lernen ohne Baby auf eigenen Beinen zu stehen. Denn nur von Liebe allein kann man mit einer 5-köpfigen Familie nicht leben.

LG

Beitrag von tosse10 01.03.10 - 13:30 Uhr

Oder schon 3 Kinder? Ich werd aus deinem Text vielleicht doch nicht so ganz schlau.

Beitrag von randa86 01.03.10 - 13:45 Uhr

wie beklpoot die welt doch ist bei mir ist das ganz umgekehrt wenn ich nicht schwanger werden will die mutter meines Mannes das wir uns trennen.........



scheiden lasseeeeeennnnnnn#schock

Beitrag von carlos2010 01.03.10 - 13:47 Uhr

das geht ja nun mal gar nicht.
Wie kommt man eigentlich mit soclhen Familienverhältnissen zurecht?
Man, habe ich ein Glück#klee mit meiner Familie und der Familie meines Mannes.

Liebe Grüsse

Beitrag von kein0815 01.03.10 - 21:25 Uhr

Bei Dir ist es anscheinend umgekehrt,dass Deine Schwiegermutter unbedingt Oma werden will.

Beitrag von kroetentier83 01.03.10 - 14:51 Uhr

Wenn Eltern solche Bedenken öffentlich aussprechen, dann nur weil sie sich Sorgen machen. Überlegt gemeinsam und in Ruhe, ob diese Sorgen evtl. begründet sind, denn Kinder sollten - wenn möglich - in geordneten Verhältnissen aufwachsen und eine stabile Grundlage bekommen - auch in finanzieller Hinsicht. Ich danke zumindest meinen Eltern von ganzem Herzen dafür!

Schöner Spruch: Wir haben die Erde von unseren Eltern nicht geerbt, wir haben sie von unseren Kindern nur geliehen.

Ich finde, da ist was Wahres dran, denn wir entscheiden in erster Linie und da ist der Rat der Eltern manchmal gar nicht so schlecht...