Seid ihr schon mal schwach geworden?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von prinzesschen29 01.03.10 - 12:58 Uhr

Hallo ihr lieben,

erstmal #tasse und #torte.

Bin jetzt in der 8. Woche und gestern waren wir beim Geburtstag, da gab es unter anderem Mett (Hackepeter). habs natürlich stehen lassen, obwohl es mich so angelacht hat #gruebel. Ich ess das soooooooo gerne und seit ich schwanger bin, hab ich noch mehr Heißhunger darauf #mampf

Seid ihr schon mal schwach geworden und habt die "verbotenen Sachen" trotzdem gegessen (natürlich in Maßen)?

Könnte es wirklich schaden, wenn ich mal 1 Scheibe Brot damit essen würde?

Lg Annika & Krümelchen

Beitrag von pasmax 01.03.10 - 13:00 Uhr

hallo... :-)

ich bin da schon zweimal in meiner jetzigen schwangerschaft schwach geworden... ich hatte da so einen appetiet drauf...da hab ich mir frisches brot und frischen hackepeter beim fleischer geholt #mampf

lg bianca #blume

Beitrag von bountimaus 01.03.10 - 13:01 Uhr

Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa #huepf

ein Mett Brötchen und ich hab es genossen #huepf

ich bin Toxo immun naja und so wirklich verrückt mache ich mich auch nicht.. Man kann es auch übertreiben..

Ich geniesse es trotzdem.. in maasen #huepf

Beitrag von lilibo 01.03.10 - 13:03 Uhr

Ich habe an meinem 25. Geburtstag ein Glas Sekt getrunken #fest :-D
Und direkt gemerkt das ich seit 8 Monaten Abstinent bin #rofl
Das war aber das einzige mal und kommt auch bis zur Geburt jetzt nicht mehr vor ;-)

Beitrag von liv79 01.03.10 - 13:04 Uhr

Naja ich glaube bei solchen Dingen hilft das "in Maßen essen" nicht. Es reicht ja, wenn nun dieses eine Mal etwas nicht stimmt mit dem Fleisch...

Vor allem wäre ich nicht nur wegen Toxoplasmose, sondern vor allem auch wegen Listeriose vorsichtig.

Beitrag von catch-up 01.03.10 - 13:08 Uhr

Spielverderber! ;-)

Beitrag von melinda-10 01.03.10 - 13:04 Uhr

Hör einfach auf dein Bauchgefühl. Darauf verlasse ich mich schon die ganze Schwangerschaft lang.

Ich würde nen Mettbrot nicht essen. Dafür mache ich mir aber umso mehr ne Mettpfanne, da ich Mett auch verdammt gerne esse.

Sprich am besten mit deinem FA.

Liebe Grüße
Melinda (16+5)

Beitrag von jenni-1978 01.03.10 - 13:04 Uhr

Bisher hab ich mich tapfer dran gehalten kein rohes Fleisch zu essen, aber der Heißhunger auf so ein schönes Mettbrötchen mit frischen Zwiebeln ist schon da ... :-p
Vielleicht muss mein Schatzi zur Entbindung eins mit ins KKH nehmen ... #rofl
Alle anderen "Verbote" finde ich ein wenig übertrieben, aber ich hab auch einen Imunschutz gegen Toxoplasmose ...

Gruss Jenni
mit Jonas (7) & #ei (15+6)

Beitrag von maikiki31 01.03.10 - 13:05 Uhr

Ja, bin schon schwach geworden.

Lachs, Fleischsalat....

Ach lecker

Beitrag von prinzesschen29 01.03.10 - 13:05 Uhr

Oh wie schön, kein schlechtes Gewissen #huepf#huepf#huepf.

Dann muß ich heut gleich zum Fleischer rennen #mampf#mampf#mampf#mampf#mampf#mampf#mampf

Gibt es eigentlich einen Unterschied zwischen "frischem Mett" (also beim Fleischer) und dem abgepackten, ist das weniger belastet?

Beitrag von analena78 01.03.10 - 13:06 Uhr

ich bin auch schon schwach geworden, aber wegen toxo muss ich auch nicht so aufpassen, weil ich antikörper habe.

allerdings hab ich auch mal käse mit rinde gegessen, und dachte das ich mir listerien eingefangen habe, aber glücklicherweise nach langer zitterpartie sieht es auch da nicht nach akuter infektion, sondern nach einer vor längerer zeit durchgemachten infektion aus...

aber beunruhigt war ich schon...

das wichtigste ist aber: meine maus ist nach den untersuchungen völlig gesund und fit, und theoretisch könnte sie jederzeit auf die welt kommen....

ich denke mal, man sollte sich auch nicht sooo viel gedanken drum machen....

Beitrag von catch-up 01.03.10 - 13:07 Uhr

ja aber natürlich!

Ich hab am Wochenende Hackbrötchen gegessen! Es war köstlich! #mampf

Dann trink ich auch gern mal Cola oder Kaffee!

Eigentlich mach ich vor nichts halt (außer Alkohol). Ich stopf es nicht in massen in mich hinein, aber ab und zu werd auch ich schwach!

Beitrag von cindy1973 01.03.10 - 13:08 Uhr

Hallo,

ich bin auch in der 8. Woche!! Ich würde auf keinen Fall rohes Fleisch essen! Das wäre mir wirklich viel zu riskant#schwitz Es gibt so viele Dinge die man essen darf, ich denke mal die 9 Monate muß man einfach mal durchhalten. Ich liebe auch Hackepeter#mampf und das ist auch ziemlich das Erste was ich nach der SS essen werde ;-)

Viele liebe Grüße
Cindy#klee

Beitrag von babygirl2010 01.03.10 - 13:09 Uhr

Ich esse das was ich will. Finde auch nix verboten dran..#gruebel
Ich bin Toxo positiv also imun dagegen daher ess ich alles was ich will.
Mett, Mozarella, Schafskäse, Salami, roher Schinken, Teewurst, Leberwurst..... mhhhh #mampf

Beitrag von ente2 01.03.10 - 13:09 Uhr

Hallo

Also ich esse alles worauf ich hunger habe. Man kann es auch übertreiben finde ich.

LG

Beitrag von babygirl2010 01.03.10 - 13:09 Uhr

Ich auch!! #freu

Beitrag von catch-up 01.03.10 - 13:14 Uhr

Ich schließ mich an!

Beitrag von viofemme 01.03.10 - 13:11 Uhr

Nein, ich bin noch nie schwach geworden. Ich bin Toxoplasmose negativ, das Risiko wäre mir auch zu hoch. Bin jetzt in 37. Ssw und finde das Opfer für's Kind nicht sehr hoch!
Gleiches gilt auch für Lebensmittel, die mit Listerien verseucht sein könnten.

Die Menge die man u.U. davon isst, spielt im Übrigen und entgegen der Meinung einiger keine Rolle! So könnte es schon ausreichen, nur einmal
von einem Hackepeterbrot abzubeißen und sich zu infizieren, sollte das Fleisch mit Toxoplasmose belastet sein! Gleiches gilt für Listerien. Es wäre wie Russisches Roulett - kann gut gehen, kann aber auch furchtbare Folgen haben!

Etwas anders verhält es sich beispielsweise mit Lebensmitteln, die mit Schwermetallen belastet sind, beispielsweise Tunfisch. Hier schaden kleine Mengen natürlich etwas weniger als regelmäßiger Genuss.

Beitrag von eifelkind 01.03.10 - 13:19 Uhr

Danke für Deinen Beitrag... ich dachte schon ich wäre irgendwie seltsam.

Beitrag von viofemme 01.03.10 - 13:25 Uhr

;-)

Und sollte es seltsam sein, dass man die Gesundheit seines Kindes nicht für rohes Fleisch auf's Spiel setzen möchte, könnte ich damit durchaus leben.

Ich denke viele gehen einfach recht naiv ans Thema ran, wissen nicht was Listerien oder Toxoplasmoseerreger sind und glauben tatsächlich, dass Einschränkung des Konsums schon ausreicht.
Schade, dass hier die Ärzte offenbar nicht besser aufklären.

Beitrag von eifelkind 01.03.10 - 13:35 Uhr

Ja - ich denke dass da das Problem liegt.

Meine Ärztin hat mich genau über die Risiken einer Infektion aufgeklärt... danach war mir völlig klar, dass es einfach nur gefährlich ist.

Im Grunde ist es wie mit dem Alkohol. Viele denken, dass gelegentlich mal ein Glässchen Wein nicht schaden kann. Ich sag nur Fetales Alkoholsyndrom... ganz prima.

Meine Kinder sind Wunschkinder - und da hab ich kein Problem auf etwas zu verzichten.

Ich wünsche Dir alles Gute!

Beitrag von wunki 01.03.10 - 13:13 Uhr

In der 8. SSW fällt dir das schon schwer? #schock Ich esse auch supergerne Mett und Salami, etc., aber ich werde nicht schwach.

Einmal habe ich - weil ich es irgendwie "vergessen" hatte - Cabnossi gegessen. #hicks Aber als dann ne Freundin meinte : Ääh, das ist aber nicht gut, ist es mir aufgefallen und ich habe das Zeug wieder weggelegt.

Ansonsten bin ich ein richtiger Schisser und bin auch sehr hart zu mir selber. So trinke ich weder Kaffee, noch esse ich gekochte Sachen wo Alk drin, trinke noch nicht mal alkoholfreies Bier oder Sekt, und, und, und.

Beitrag von eifelkind 01.03.10 - 13:17 Uhr

Hallo Annika!

Nein - das würde ich nie machen.

Ganz ehrlich... auch wenn das Risiko nicht so gross ist, würde ich es nicht eingehen wollen. Selbst die 1 Schnitte Brot kann zu viel sein, wenn Du da gerade eine toxoplasmosebetroffene "Ladung" Mett erwischst.

Muss jeder für sich selbst entscheiden - für mich ist rohes Fleisch oder roher Fisch in der Schwangerschaft absolut Tabu.

Liebe Grüsse
Astrid

Beitrag von prinzesschen29 01.03.10 - 13:31 Uhr

Dann werd ich es doch lieber lassen, denn genießen könnte ich es eh nicht. Danke

Beitrag von prinzesschen29 01.03.10 - 13:17 Uhr

Vielen lieben Dank für eure Antworten, mal sehen wann ich mich gar nicht mehr zurückhalten kann #rofl#rofl#rofl#rofl

  • 1
  • 2