Amalgam

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von katrin0908 01.03.10 - 13:11 Uhr

Hallo, ich komme gerade von meiner hausärztin um meine blutergebnisse zu besprechen...sie hat heute zum 1. mal von unserem unerfüllten kinderwunsch gehört und meinte direkt :wir sollten als erstes mal zum zahnarzt und die amalgam-füllungen entfernen lassen. sie hat wohl eine äztin von der uni heidelberg als freundin, die in 50% der fälle allein mit der entfernung der amalgamfüllungen erfolg hat. die metalle die durch die füllung freigesetzt werden würden sich sehr stark auf die spermienqualität auswirkungen zeigen. sie sagte noch, das müsste nicht die lösung sein, aber ein versuch wäre es doch wert. hat jemand von euch auch erfahrungen damit gemacht oder hat ein arzt euch auch schon mal darauf hingewiesen? freue mich über antworten...
lieben gruß katrin

Beitrag von 444444444444444 01.03.10 - 13:31 Uhr

Hallo
So was liest man doch schon seit Jahren das Amalgam Füllungen nicht Gesund sind.

Ich würde sie auf jedenfall entfernen lassen.

Beitrag von baebserle 01.03.10 - 14:16 Uhr

Hallo,

also bei mir war es auch so. Ich habe mit meinen ersten Mann auch 7 Jahre versucht schwanger zu werden. Dann meinte auch ein Heilpraktiker ich sollte auf jeden Fall meine ganze Amalgan-Füllungen entfernen lassen, wegen dem viel zu hohen Quecksilbergehalt.
Hatte nach der Entfernung wieder regelmäßige Zyklen und habe jetzt zwei süsse und gesunde Kinder (allerdings mit meinem zweiten Mann :-) )

Ich würde es Dir auf jeden Fall raten.

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

LG

Beitrag von saturablau 01.03.10 - 14:23 Uhr

Hallo Katrin,

bei der Entfernung des Amalgams besprich dich gut mit deinem Zahnarzt,denn dann sollte(muss) der Mund ausgekleidet werden,damit du die Dämpfe nicht zu sehr einatmen musst und auch keine Brocken der Füllungen im Rachen landen und du sie schluckst.

Unsere Heilpraktikerin sagte auch,dass es für den Körper eine enorme Belastung ist wenn zu viel Amalgam auf einmal entfernt wird. Diese Gifte sollten auch ausgeleitet werden. Am besten sprichst du auch mit einer HP oder wenn deine Hausärztin fit in diesen Dingen ist auch mit der mal darüber.

Nicht,dass dein Körper schlapp macht,weil er damit nicht fertig wird(ist kein Witz).

Viel Erfolg und liebe Grüße

saturablau

Beitrag von cwallace 01.03.10 - 14:33 Uhr

Also ich habe gehört das es in keiner Relation steht, sprich Dein Körper nimmt viel viel mehr auf in dem Moment wo das Amalgan entfernt wird, als wenn man mit diesen Füllungen alt wird!Hatte mit meinem Zahnarzt darüber gesprochen, als wir zu "Üben" angefangen haben...

Bin jetzt ganz erstaunt das ich das lese...#gruebel

vlg

Beitrag von gina1980 01.03.10 - 19:15 Uhr

habe mir vor jahren auf empfehlung eines heilpraktikers ebenfalls amalgam entfernen lassen. seither geht es mir besser... leider werden ich dennoch nicht ss... am besten du sprichst mit deiner zahnärztin .... habe mir das amalgam stück für stück entfernen lassen... musste im anschluss selen ampullen trinken...damit das quecksilber auch aus dem körper geht...

wie gesagt seitdem geht es mir besser... es hatte auf jedenfall positive auswirkungen auf den körper.. vielleicht klappt es ja mit der ss