Mutter-Kind-Turnen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kruemlschen 01.03.10 - 13:25 Uhr

Hallo Zusammen,

ich bin am überlegen mit meinem Sohn zum Mutter-Kind-Turnen zu gehen, weil er in meinen Augen ganz schön ungelenkig für sein Alter ist (er hat z.B. Probleme damit seinen eigenen Fuß zur Nase zu führen) und ich da gerne etwas dagegen tun würde, außerdem glaube ich dass ihm das Spaß machen könnte und er dort seine überschüssige Energie mal sinnvoll nutzen könnte ;-)

Jetzt wollt ich mal fragen ob jemand von Euch so ein Mutter-Kind-Turnen besucht und mir erzählen möchte was da so gemacht wird, wie der Ablauf ist, usw.

#danke & Grüße
Krüml

Beitrag von steffi4178 01.03.10 - 13:40 Uhr

Hallo,
bei uns war das so das am Anfang erst mal ein Lied gesungen wird, dann werden verschiedene Sachen aufgebaut auf denen die Kinder klettern können und so und dann können die Kinder darauf spielen und die Mütter passen dabei auf die Kinder auf und am Ende noch ein Lied oder Spiel. Unsere sind ab ca. 11 Monaten hingegangen.

und alle hatten riesen Spaß.
LG
Steffi
PS wird meist auch von den Familienbildungstätten angeboten oder der VHS.

Beitrag von johanna1972 01.03.10 - 13:42 Uhr

Genauso ist der Ablauf bei uns auch - wobei die Eltern (bei uns heisst es Eltern-Kind-Turnen) dazu eingeladen sind mitzuturnen
;-).

LG Johanna

Beitrag von motorradtinchen 01.03.10 - 13:42 Uhr

Hallo Krüml,

wir gehen morgen zum 2. Mal zum Turnen bei der VHS. In der Gruppe sind 10 Kinder mit Mamas, wir machen ein Bewegungsspiel zum Beginn, dann bauen wir einen Bewegungsparcour auf (laut Kursleiterin) immer mit Alltagsgegenständen (Stühle, Luftballons, Eimerchen, ..) den die Kinder mit Hilfestellung der Mamas durchlaufen, dann machen wir gemeinsam eine kleine Brotzeit, dann wird der Parcour nochmals durchlaufen, abgebaut und zum Abschied singen und bewegen wir uns nochmal zu einem Lied.
Meiner Maus (20 Monate) hats gut gefallen!

Viel Spaß! Tina

Beitrag von teufelchendani 01.03.10 - 13:48 Uhr

Hi!

Wir gehen seit 3 Monaten ins "Kinderturnen". Zoe ist 21 Monate alt. Aber da wird gar net geturnt :-D

Nach einem Begrüßungslied bauen wir in der ganzen Halle verschiedene Geräte auf. Rutschbahn, Bänke zum balancieren auch ganz hoch über das Reck oder den Barren, Schaukel in den Ringen usw..... Sind immer 5 Sachen aber die Rutsche ist immer dabei.

Und dann können sich die Kinder auspowern. insgesamt 1 stunde. ICh bin froh, da zoe sonst nicht so unter Kinder kommt sie ist glücklich und total müde danach. Und sie will jeden tag zu den Kinder.

Kannst ja hingehen. Ob er gelenkiger wird, keine Ahnung, aber er hat sicher viel Spaß. Wenn ich dran denke, dass Zoe sonst nur an mir geklebtb ist und jetzt nach den paar mal geht sie schon alleine und weiter weg von mir. alleine deswegen hats sichs für uns gelohnt.

LG dani

Beitrag von jill82 01.03.10 - 13:48 Uhr

Hallo,
wir sind schon zum mutterkind-turnen gegangen,da hat meine maus noch gekrabbelt( 10mon.)Sie konnte überall ran,speziell war aber der "babybereich" aufgebaut( weiche matten,gross,klein,rund,eckig) zum drüber krabbeln. Und es wurde eine schauckel aus einer matte u drei hullahupreifen gebaut(einfach reinsetzten u los ging es).
Mit 12mon ist sie dann gelaufen. Für dieses alter sind bei uns meist folgende geräte aufgebaut:
-trampolin
-riesenrutsche/ kl. rutsche
-kästen zum klettern u runter springen
-tunnel zum durchkrabbeln
-höle in verbindung mit rutsche

zum schluss werden immer noch 4-5 lieder gesungen!!

Bei uns lohnt es sich wirklich, es macht ihr sehr viel spass.

Also los zum turnen.Es gibt ja schnupper stunden. Wenn es garnichts für dein kind ist musst du ja nicht eintretten,aber ausprobieren würde ich es.....
gruss jill

Beitrag von knueddel 01.03.10 - 13:54 Uhr

Hallo Krüml,

wir gehen seit Anfang des Jahren hin, meiner Tochter macht es totalen Spass.

Also bei uns ist der Ablauf immer so:
zum Ankommen liegen Bälle in der Turnhalle und alles dürfen machen, was sie möchten, bis alle da sind.
DAnn räumen die Kinder die Bälle ein (mit Hilfe) und zum " Aufwärmen" wird erst Mal ein Lied gesungen und dann gelaufen und verschiedene, kleine ganz einfache Spielche gemacht, für die etwas Älteren. Die Kleinen laufen halt mit und gucken sich was ab.
Dann wird immer eine Bewegungslandschaft aufgebaut und die Kinder dürfen ausprobieren, was sie möchten, wie sie möchten, Die Eltern achten nur drauf, dass sich keiner weh tun kann (also ernsthaft). Die Kleinen dürfen auch immer wieder das gleiche machen, sie sollen so lange ausprobieren, bis sie was anderes machen mögen.
Nach der Hälfte der Turnzeit (bei uns anderthalb Stunden) gibt´s ne kurze Pause, in der sich alle hinsetzen und etwas trinken und ne Kleinigkeit essen. Während der Pause wird nirgendwo geturnt.
Dann geht´s weiter mit ausprobieren und spielen bis zum Ende, da gibt´s immer kurz nen Kreis mit nem Abschlusslied und nem kurzen Fingerspiel.

LG Cindy