HILFE Scharlach im Kindergarten....was machen?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von kurvaminja 01.03.10 - 13:40 Uhr

Hallo

in der gruppe meines Kindes haben seit heute 10 kinder scharlach......in der gruppe sind normal 20 kinder.........als ich dies hörte dachte ich nur oh jeeee und hab ihn gleich wieder mit heim geholt.

Laut kia soll ich ihn diese woche zuhause lassen weil dies eine schmerzhafte und nicht ungefährliche Krankeit ist.
Hoffe das er es nicht noch bekommt weil es freitag wohl bei einigen zu hause nach dem kiga los ging.......

Wer hatte dies schon und kann mir sagen ob es echt so heftig ist und woran man es recht flott bemerkt?

habe eh urlaub da wäre es eh egal....was würdet ihr machen wenns schon so viele haben? Also ich glaub ich lasse ihn daheim aber bis nächste woche ist das bestimmt doch nicht rum oder?

merci....

Beitrag von kuschelweich23 01.03.10 - 13:46 Uhr

Huhu

Ich hatte im Januar Scharlach und ich weiss nicht woher. Ich bin die Decke hoch gegángen weil ich so unsagbare Halsschmerzen hatte.

Ich konnte meinen Kopf nicht drehen, geschweige denn schlucken.

Die Zunge färbt sich meist rot und oft wird Scharlach mit bis zu 40 Crad Fieber begleitet.

Schau mal hier
http://www.klinikum-bremen-mitte.medical-guide.net/deutsch/K/Kinderheilkunde/Kinderkrankheiten/Scharlach/page.html

Bei Kindern soll es ja "angeblich" nicht so schlimm sein wie bei den Erwachsenen, aber hätte eins meiner 3 sich angesteckt, dann hätte ich gewusst was sie durch machen.

Da man Scharlach öfter bekommen kann lass ihn zu Hause. Wenn diese Einmal Krankheiten im Kiga auftauchen lasse ich meinen Sohn trotzdem drin denn diese sind besser im Verlauf bei den kleinen als wenn sie Erwachsen sind.

Wer weiss wo ich es her hatte. Im Kiga war kein Fall und meine Kinder hatten halt auch nichts.

LG

Kuschel

Beitrag von ekieh1977 01.03.10 - 13:54 Uhr

Huhu!

Also ganz ehrlich... ich würde da jetzt nix machen...und ihn auch in den KiGa schicken (es sei denn, er ist generell immungeschwächt oder so).

Mein Großer hat sich bislang einmal Scharlach mit aus dem KiGa genommen. Er hatte Fieber (echt hoch) und Halsweh... das vom Arzt verordnete Antibiotikum hat sehr gut angeschlagen und 24 Stunden nach der Beginn der Antibiotikumstherapie war Jonas wieder recht fit...

Bei uns im KiGa herrscht immer mal wieder Scharlach, das ist nun mal so und ich persönlich denke, dass es definitiv schlimmere Krankheiten gibt. Und gefährlich wird Scharlach meines Wissens erst, wenn man ihn unbehandelt läßt.

LG
Heike

Beitrag von hellmi 01.03.10 - 14:00 Uhr

Hi

Ganz ehrlich, ich hätte Ihn im Kiga gelassen. Sowas kannst Du Dir überall aufschnappen.

Unser Kurzer hatte das letztes Jahr auch und hat es gut überstanden. Hatte zwar Halsweh und Fieber, war aber recht gut drauf.

Und vor allem es wird immer so ne Epedemi (schreibt man das so #kratz ) geben, sei es Scharlach, Noro etc.

Dann dürfte mein Sohn gar nicht mehr in den Kiga denn da hängen ständig Zettel an der Tür mit irgenwelchen Krankheiten. #schein

Lg Kerstin

Beitrag von zwergenmami 01.03.10 - 14:12 Uhr

Hallo,
also ich würde ihn in den Kiga gehen lassen. Bei uns gibt es alle Nase lang Scharlach. Mein Sohn hat es in 3 Jahren nicht ein mal bekommen. Ich denke es gibt Kinder die anfällig dafür sind, dann können sie es aber überall einfangen, oder eben nicht.
LG
zwergenmami

Beitrag von danni64 01.03.10 - 14:14 Uhr

Hallo,

ich finde es übertrieben ein Kind Zuhause zu lassen,nur weil Scharlach im Kiga rum geht.

Und wenn du Pech hast,hat er sich sowieso schon angesteckt,denn man steckt sich meistens an,wenn die Krankheit noch nicht ausgebrochen ist.

Die Kinder haben dann Halsweh und Fieber,man sollte damit sofort zum Arzt gehen,weil sie dann Antibiotika brauchen.

Zwei Tage später sind sie dann wieder fit und dürfen dann auch wieder in den Kiga,weil sie dann zwei Tage nach der Gabe von AB nicht mehr ansteckend sind.

Wenn du das bei jeder Erkrankung so machst,dann kannst du ihn aus dem Kiga abmelden,denn es geht da immer was rum ;-).

Er wird es sich irgendwann sowieso holen und besser während der Kigazeit,als in der Schulzeit.

Mein 7jähriger bekam Scharlach,da war er noch garnicht im Kiga,also weiss man nie,wo sie sich das her holen.
Wir hatten hier vor drei Jahren den Norovirus,den wir uns bei einem Kia eingefangen haben :-P !!

LG Danni !!

Beitrag von kurvaminja 01.03.10 - 14:25 Uhr

und Noro und Rotavirus haben wir schon durch..........
und das war nicht einfach.........

Selbst der Kinderarzt meinte daheim lassen.........


Ich glaube ihr beschönigt dies etwas........so nebenwirkungslos und einfach wirds wohl nicht wieder verschwunden sein............

Musstet ihr danach nicht nur urinprobe und zum ekg? Das sollte mann danach doch 2 mal machen lassen.......wegen den möglichen folgerkrankungen an den organen.......

Beitrag von danni64 01.03.10 - 15:17 Uhr

Hallo,

nein,mussten wir nicht und mein Junge hatte sogar dreimal Scharlach.

Es tut mir leid,heutzutage wird zuviel Tamtam um Kinderkrankheiten gemacht #aerger.

Mein Bruder,inzwischen 42 Jahre, hat alle Kinderkrankheiten durchgemacht,die man durchmachen kann. Sogar Mumps hatte er und der Clou ist,nicht eine Krankheit davon hat er sich im Kiga geholt,denn er war nur ein Jahr im Kindergarten,das letzte Jahr vor der Einschulung,weil es da erst einen Kiga in unserer Nähe gab.

Heute wird gegen alles geimpft oder die Kinder von Krankheiten fern gehalten.

Jede durchgemachte Krankheit stärkt das Immunsystem eines Kindes.Es ist wichtig,dass sie auch mal Viren und Bakterien ausgesetzt werden.

Meine Kinder sind auch geimpft,die sechsfach Impfung und gegen MMR,aber alles andere habe ich abgelehnt. Stimmt,zu der Windpockenimpfung habe ich mich überreden lassen,weil meine Kleinen leichte Neurodermitis haben,was ich auch bereue.

Gegen Scharlach kann man nicht impfen und es gibt 9 oder 10 verschiedene Scharlachviren,also wird er auch nicht verschont bleiben.

Wie schon geschrieben,hatte meine Junge es dreimal und jedes Mal bekam er AB's und er ist ein gesunder Junge.

Die Erkrankungen,die er aus dem Kiga mitgebracht hat,haben sein Immunsystem gestärkt und widerstandfähiger gemacht.

Darum lasse ich meine Kinder nicht Zuhause,wenn es was an Krankheiten im Kiga gibt.

Jede Krankheit kann Nebenwirkungen haben,auch eine Erkältung.

Vor einem Jahr ist mein bester Freund plötzlich tot umgefallen,weil er eine Erkältung hatte und davon eine Herzmuskelentzündung bekommen hat.
Man kann sich nicht vor allem im Leben schützen,so ist es nun mal :-( !!Das hat mit Beschönigem nichts zu tun.

LG Danni !!

Beitrag von ekieh1977 01.03.10 - 17:47 Uhr

Nein, ich habe nichts beschönigt...

Jonas hatte keine Nachwirkungen und ausser zum noch mal in den Hals schauen nach Ende der AB-Gabe wurde nichts weiter kontrolliert.

Doch das AB hat bei uns super angeschlagen und so war das ganze auch "einfach" wieder verschwunden. Seine damals 5 Monate alte Schwester hat er im Übrigen nicht angesteckt, obwohl sie zwei sich damals ein recht kleines Zimmer teilen mussten und ich sie beim besten Willen nicht trennen konnte.

Also ich bin dagegen immer so eine Panik zu verbreiten wenn es um Kinderkrankheiten geht...

LG
Heike

Beitrag von heike230284 01.03.10 - 14:31 Uhr

Hallo,

Julian hatte erst vor zwei Wochen Scharlach. Auch aus dem Kindergarten.
Es fing mit Fieber an...4 Tage immer bis 40,8°C. Sehr anhänglich, hatte Halsschmerzen und folglich hat er auch kaum gegessen.
Ich ging schon fast auf dem Zahnfleisch, da seine Zwillingsschwester fit war und auch ihre Rechte einforderte.
Sind dann Sonntags zum Bereitschaftsarzt der dann auch nach kurzen Untersuchungen Scharlach diagnostizierte.

Bekamen Antibiotika, 48 Stunden nach Beginn der Gabe ist das Kind auch ansteckungsfrei.

Also ich hätte dein kind auch im KiGa gelassen, denn er kann sich immer mal was einfangen. Wenn man auch bald handelt wird es auch nicht so schlimm.

LG
Heike mit Samira & Julian (*22.10.07)

Beitrag von maschm2579 01.03.10 - 15:18 Uhr

Hallo

Scharlach ist 12-24 Std nach AB Gabe nicht mehr ansteckend. theroetisch dürfen die Kinder am Montag wieder in die Kita gehen.

Die Kinder die ich kenne waren zwar total platt und krank aber wirklich nach 12 Std wieder auf zack und gut drauf.

Mehr kann ich Dir leider nicht sagen, sorry.

lg Maren

Beitrag von woodgo 01.03.10 - 16:47 Uhr

Naja, wenn ich meine Tochter bei jeder schlimmen Krankheit aus dem Kiga genommen hätte, wäre sie wohl kaum da gewesen#kratz Und so viele Kranheiten hat sie auch nicht mit heim gebracht...

Beitrag von visilo 01.03.10 - 17:19 Uhr

Lukas bringt sich auch immer mal wieder Scharlach mit nach Hause, na und gibt Schlimmeres, nach 2 Tagen AB ist er wieder fitt und kurz danach auch wieder im Kiga. Wegen sowas würde ich mein Kind nicht zu Hause lassen.
Scharlach ist nur etwas "anstrengender" wenn du dein Kind die Erkrankung ohne AB durchmachen läßt, dank AB ist es aber in meinen Augen keine wirklich heftige Krankheit. Außerdem kann es bei Euch ja eh schon zu spät sein und er hat sich schon angesteckt, ich würde ihn weiterhin schicken und wenn du das Gefühl hast er wird krank, ab zum Arzt und den Schnelltest machen lassen.

LG
visilo

Beitrag von 3erclan 01.03.10 - 20:33 Uhr

Hallo

meiner hat es schon wieder mal.

Er hat Fieber,Halsweh.schlapp.

Er bekommt AB und bleibt die Woche zuhause.

lg

Beitrag von puffie 02.03.10 - 00:05 Uhr

Hallo,
wir hatten schon 4 mal Scharlach, da gibt es schlimmers. Wenn im KiGa ein Zettel deswegen aushängt ist es sowie so zu spät, da die Viren sich schon verteilt haben. Entweder man bekommt es oder halt nicht. Unsere kurze bekommt dann AB ist nach 24 Stunden nicht mehr ansteckend. Wenn das Fieber wech ist und sie fi ist, geht sie wieder in den KiGa. Nur wegen einem Aushang würde ich ihn nicht zu Hause lassen.
Bei den ganzen Krankheiten, die da so rumlaufen kann man gar nicht so oft zu Hause bleiben, wenn man arbeitet.

Gruß
Torsten