Beliebter Jungenname in der Familie...was tun?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von vitruvia 01.03.10 - 14:23 Uhr

Hallo!

Wir haben folgendes Problem:

Wir haben sehr große Schwierigkeiten damit, einen schönen Jungennamen für unseren Nachwuchs zu finden.

Nach langer Überlegung haben wir dann tatsächlich einen gefunden. Der hat aber den "Nachteil", dass sowohl mein Schwager in spe als auch mein Neffe bereits so heißen. Wir haben mit beiden relativ viel zu tun. Zum Glück haben aber beide andere Nachnamen und es geht hier wirklich nur um den VORnamen.

Eigentlich fallen für uns Namen, die im Familienkreis bereits vorkommen, ganz autoamtisch weg. Andererseits ist es bei uns in der Familie durch einige Verheiratungen schon so weit gekommen, dass einige Mädchennamen nicht nur doppelt sondern auch drefachvorkommen..(allein 2 meiner Cousinshaben Frauen geheiratet, die so heißen wie ich...)

Was würdet Ihr tun?

Würdet Ihr den Namen trotz der Häufigkeit in der Famile dennoch nehmen? Oder Euch lieber mit einer Alternative begnügen?

Danke für Eure Meinungen!

Beitrag von wunschmami-bina 01.03.10 - 14:30 Uhr

Huhu,
also ich denke ich würde es nicht machen, find das iwie blöd.
habe zwei cousins die gleich heißen und die werden immer so miteinander veglichen und wenn dann mal was negatives ist, dann heißt es gleich muss am namen liegen und so...

verstehe dich aber ganz gut, wir haben auch schonmal wegen namen überlegt, jedoch sind diese in der familie iwie alle schon vertreten, vorallem bei den jungennamen...

hier ein paar beispiele..

Ich wollte meine söhne immer schon jonas oder yannik nennen, so heißen jedoch mein freund und sein bruder.

dann finde ich mika sehr schön, so heißt der andere bruder.

niklas, neeee geht auch nicht, so heißt der cousin und erste urenkel der oma...

yoshua, neee geht auch nich...so heißt der "böse" nachbarsjunge... da würde man die ja immer miteinander in verbindung bringen (laut schwiegermama)

könnte noch stundenlang so weiter machen...es nervt total..

soooo...jetzt bin ich das auch mal los geworden:-)

Beitrag von juju277 01.03.10 - 14:37 Uhr

Hi,

also ich würde es definitiv nicht machen. Mein Schwanger hat einen Namen, der mir recht gut gefällt, aber der aus diesem Grund flach fällt.
Ich käme mir irgendwie total einfallslos vor, wenn ich einen Namen wählen würde, der in der Familie schon 2x vorkommt und noch dazu bei jemandem, mit dem ich viel zu tun habe.
Also als Zweitnamen okay, aber als Rufname finde ich es persönlich doof.

LG juju

Beitrag von flunky 01.03.10 - 14:48 Uhr

Hallo,

ich würde das auch nie machen!
"Angeheiratete" mit gleichem Namen, das ist allerdings etwas ganz anderes.
Vielleicht könnt Ihr ja einen ganz ähnlichen Namen finden ...
Verrat uns doch den Namen, dann können wir Dir behilflich sein ;-)

LG flunky

Beitrag von vitruvia 01.03.10 - 14:59 Uhr

Es geht um den Namen "Daniel".

Der gefällt sowohl meinem Mann und mir als auch dem zukünftigen großen Bruder.

Als Alternative haben wir noch "Julian" oder "Fabian", aber die sind beide eben nur Alternativen bei denen wir alle einen Kompromiss eingehen müssten.

Das Problem bei der Namenssuche ist, dass wir einen einsilbigen Nachnamen haben und der Name sowohl im polnischen als auch im deutschen gleich geschrieben und ausgeprochen werden soll.

Ist halt nicht so einfach :-)

Aber danke schonmal für alle Meinungen!

Vit

Beitrag von flunky 01.03.10 - 15:14 Uhr

Julian (so heisst mein Patenkind :-D) und Fabian finde ich auch sehr schön. Aber es muss Euch ja überzeugend gefallen.
Sonst habe ich diese hier gefunden ....

Danilo
Darius
Dirk
Dario
Darko
Dominik
Declan
Durim
Dajan
Damir
Danias
Danis
Darian
Darin
Daron

Ist was dabei?

Beitrag von vitruvia 01.03.10 - 15:55 Uhr

Danke für die Vorschläge.

Dominik heißt unser Großer mit Zweitnamen und die anderen sind absolut nichts für uns.

Beitrag von 444444444444444 01.03.10 - 15:27 Uhr

Hallo
Wie wäre es dann mit Daneel?

Ausgesprochen Daniiil.

Beitrag von espirino 01.03.10 - 15:15 Uhr

Hallo,

ich würd mir auch lieber ne Alternative suchen. Man verbindet ja oft mit einem Namen, der in der Familie schon vorkommt auch gleich irgendwas. Und schon um Missverständnisse zu vermeiden würde ich einen anderen Namen suchen.

LG Jana

Beitrag von hannah.25 01.03.10 - 15:22 Uhr

um welchen namen geht es denn eigentlich, wenn man fragen darf? ich bin da sehr neugierig #hicks

ich habe damit kein problem, weil es in unseren familien normal ist, dass mehrere leute den gleichen namen haben, vor allem bei meinem mann.
sein bruder heißt hannes und sein cousin auch. der altersunterschied der beiden ist 15 jahre, also von demher haben sie eh keinen gemeinsamen freundeskreis. und sie haben nen unterschiedlichen nachnamen.
oder aber auch sein onkel heißt stefan und der neffe vom onkel (auch der cousin meines mannes) heißt auch so, sogar mit gleichen nachnamen.

auch in meiner familie heißt ein großonkel, mit dem wir viel zu tun haben komplett mit vor- und nachnamen gleich wie mein bruder. find ich also normal.

wenn es euch nicht stört und auch die betroffenen personen nicht, find ich es ok. ich würd es als "ehre" sehen, wenn jemand liebes aus der familie sein kind quasi nach mir benennt ;-)

lg hannah

Beitrag von vitruvia 01.03.10 - 16:00 Uhr

Ich hab grad mit meiner Mutter drüber gesprochen. Sie hat das Gleiche gesagt, immerhin seien wir es gewohnt, dass unsere große Familie in der Namenswahl eindeutige Vorlieben hat :-)

Der Schwager in spe ist sowieso der Erste, der sich geehrt fühlen würde, wenn das Baby auch noch den gleichen Namen wie er tragen würde. Er ist im Moment schon irre stolz, weil seine Freundin (meine Schwester) Patentante werden soll...kA was er meint, damit zu tun zu haben, aber er ist schonmal der Erste der bei den Vorbereitungen fürs Kinderzimmer dabei ist :-)

Vit

Beitrag von hannah.25 01.03.10 - 16:03 Uhr

hallo vit,

na siehst du, wenn deine familie und die betroffenen personen kein problem mit haben, seh ich da auch keins drinnen.

außerdem wird sicher euer sohn nicht der einzige sein, der diesen namen auf der welt trägt. gibt doch sicher noch mehr ;-)

und so wie du schreibst, scheint es für den schwager ja kein problem zu sein, im gegenteil.

wenn es für dich und deinen mann ok ist, dann nehmt doch den namen ;-)

lg hannah

Beitrag von hannah.25 01.03.10 - 16:04 Uhr

ach ja und daniel find ich klasse.
klingt schön, einfach und man weiß, wie man es spricht und schreibt ;-)

Beitrag von sassi31 02.03.10 - 02:37 Uhr

Hallo,

ich würde mir einen anderen Namen aussuchen. Und zwar nicht wegen dem Schwager in Spe, sondern weil dein Neffe den Namen bereits trägt. Für mich ist es ein Unterschied, ob die Namenshäufungen zustande kommen, weil die Leute in die Familie einheiraten oder ob man den Namen selber vergibt. Ersteres kann man nur bedingt beeinflussen.

LG
Sassi