Verärgert und alles andere *etwas länger*

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sweetwpt 01.03.10 - 14:53 Uhr

Hi,

ich brauche euren rat ich erkläre auch kurz das problem:

Mein Sohn möchte nicht alleine im Zimmer sein das heißt wenn ich sauber mache will er immer bei mir sein, er will auch nicht liegen oder sitze nur stehen er ist aber erst 5 Monate ihn in ein Gehfrei zu setzen ist mir zu früh.
Wenn ich dann also den Raum verlasse um wäsche zu waschen dann fängt er das weinen an das wieder rum nervt unseren Nachtbarn, er war gerade hier und meinte wenn das kind weiter so schreit dann schaltet er das Jugenamt ein #aerger.
Habe ihm versucht zu erklären was los ist da meinte er nur ich würde das Kind Misshandeln das ist nicht der fall.

Also nun meine frage wie bekomme ich meinen Sohn dazu das ich den raum verlassen kann ohne das er los schreit?
Kann nicht immer nur was in der Wohnung machen wenn er schläft und vor allem ist meine frage unternimmt das Jugenamt wirklich was wenn er mich da anschwärzt? Ich habe nix zu verbergen der Maus geht es gut.

Bitte bitte brauche euren rat


LG Kerstin

Beitrag von dilekaslan88 01.03.10 - 15:00 Uhr

was ist das für ein nachbar... satan... dem würde ich aber etwas erzählen...tss...

ich denke nicht das das Jugendamt direkt etwas unternimmt.... wenn sie die Familienumstände sehen uns sehen das es ihr gut geht.. glaub ich nicht das sofort etwas passiert....

wie du ihn dazu bekommst nicht zu weinen kann ich dir leider nicht beantworten

Beitrag von belebice 01.03.10 - 19:22 Uhr

#pro

Beitrag von eyeshadow94 01.03.10 - 15:00 Uhr

Hallo sweetwpt.

Erst einmal Herzlichen Glückwunsch zu deinem nachbarn. Dew weiteren muss ich Fargen ob ihr eine Treppe im Haus habt. Wenn ja, sichere sie entsprechen ab, sodass dein kleiner überall hingehen kann. Du kannst ihn dann herumlaufen lassen. Du kannst auch sauber machen, wenn er Mittagsschlaf hält oder davor mit ihm sparzieren gehen, damit er schon ausgepowert ist und gar nicht mehr hinter dir herlaufen kann.

(Wenn ihr kein Kindersicheres Haus habt könnt ihr umziehen... das würde auch das Problem mit dem Nachbarn lösen#augen)

Beitrag von sweetwpt 01.03.10 - 15:02 Uhr

Hi,

wen er mir hinter her alufen würde wäre es ja klasse aber er kann nicht laufen ist doch erst 5 Monate

Beitrag von eyeshadow94 01.03.10 - 15:05 Uhr

dann mmusst du mit ihm sparzieren schleifen...#rofl
Nein... ich denke noch einmal darüber nach.
Vielleicht kannst du ihn zu seiner Oma bringen oder einen babysitter arrangieren.#schock

Beitrag von sweetwpt 01.03.10 - 15:09 Uhr

die eine Oma wohnt zu weit weg das lohnt sich nicht auserdem hat sie einen Hund und mein Sohn wenn wir da waren Ausschlag, meine Mutter arbeitet selber noch und ein Babysitter kostet wieder geld das wir im moment nicht haben da wir umziehen wollen (gott sei Dank) ich sehe schon das problem scheint größer zu sein werde jetzt was machen müssen denn er schläft gott sei dank hatte mein Mann heute morgen frei und ich konnte schon einiges machen so ist es nimmer viel

Beitrag von eyeshadow94 01.03.10 - 15:12 Uhr

Viel Glück... ich denke mit dfem Umzug löst sich das Problem von allein.#schein
Sag deinem Nachbarn, das er wohl als Kind einmal zu wenig aufgefangen wurde oder vom Wickeltisch gefallen ist...#freu

Bis dann, man schreibt sich...

Beitrag von frechdachs2004 01.03.10 - 15:01 Uhr

Hallo,

ich würde es mit einer Tragehilfe probieren. Da ist er bei dir und kann alles sehen.

Was hast du denn für Nachbarn? Der würde von mir was passendes erzählt bekommen! Nur weil das Kind mal schreit muss man doch nicht gleich das Jugendamt einschalten.
Außerdem glaube ich kaum das das Jugendamt sofort reagiert.

Liebe Grüße
Sandy mit Selina *20.09.2004 und Sophia *21.12.2009

Beitrag von koerci 01.03.10 - 15:11 Uhr

Nimm ihn doch mit in das Zimmer, in dem du gerade sauber machst!? Er ist halt noch klein und wird wohl nicht gerne ohne seine Mama bleiben! Eigentlich verständlich, oder?

Das Jugendamt kann ja gar nichts unternehmen, wenn es deinem Kleinen gut geht und du nichts zu verbergen hast!
Soll dein Nachbar doch ruhig da anrufen...

LG

Beitrag von katzejoana 01.03.10 - 15:12 Uhr

Ab ins Laufgitter und da wird er mit in jeden Raum genommen oder pack ihn in ne Wippe.

Wir machen es so:

Wohnzimmer = Maus ist im Laufgitter
KInderzimmer = Maus ist in ihrem Bett
Küche = Maus ist in der Wippe

Schlafzimmer = leg ich sie auf unser Bett
Bad= Wippe

LG

Beitrag von brille09 01.03.10 - 15:24 Uhr

Hallo,

ich mein, ich versteh ja gut, dass du dich über das Verhalten deines Nachbarn ärgerst. Allerdings haben wir auch so ein Schreibaby über uns und ich hab mir auch schon überlegt, ob die ihren Kleinen vllt. grad "abstechen" (grad von außen hört sichs oft noch schlimmer an). Und lieber sollte einmal zu oft das JA informiert werden als wenns zu spät ist (genug Fälle werden dann ja medienwirksam aufbereitet). Wenn du nichts falsch machst, werden die das auch sehen und dann ist es zwar vllt. lästig/nervig, aber passieren tut nichts.

Andererseits finde ich es etwas befremdlich, wenn man sein Kind wach allein im Zimmer lässt. V.a. wenn er es nicht mag, was er ja deutlich durchs Weinen zeigt. Platzier doch in jedem Zimmer eine Liegemöglichkeit. Ne Decke tuts ja auch, die auf dem Boden liegt. Da kann am wenigsten passieren. Und grad in die Hausarbeit kann man Kinder wunderbar integrieren: Mein Bruder durfte immer auf dem Staubsauger mitfahren. Da hat er gejauchzt!

Beitrag von kula100 01.03.10 - 15:37 Uhr

Hallo,

was hast Du denn für Nachbarn? Man kann doch einem kleinen Baby nicht verbieten zu schreien #kratz Da hätte bei uns heute aber auch das Jugendamt gestanden denn mein Sohn hat heute morgen nur geschrien. Hab schon blutige Ohren #schwitz Ich würde mal den Nachbarn mal fragen was das soll. Ist er vielleicht Kinderlos und ist neidisch?

lg kula100

Beitrag von sweetwpt 01.03.10 - 15:42 Uhr

Mein Nachtbar mag keine Kinder der machte uns das Leben schon zur Hölle als ich schwanger war letztes Jahr im Dezember (wenn mein Mann nicht aufgepasst hätte) hat er unseren Kinderwagen zum Sperrmüll gestellt (gott sei dank war er noch nicht weg) Kette den jetzt schon an damit das nicht noch mal passiert.
Selbst das beschweren beim Vermieter bringt nix denn der macht nicht, sieht man an der Nassen wand im Schlafzimmer (darum der Umzug auch)

Beitrag von brille09 01.03.10 - 15:59 Uhr

Mal ganz ehrlich, und das bezieht sich auf die Antworten hier, nicht unbedingt auf deinen Thread, warum steinigt ihr denn jetzt diesen Nachbarn?! Wisst ihr, wie ihr Baby schreit? Klar, jeder, der selbst mit Kindern zu tun hat, weiß, dass die auch mal schreien können. Aber manche (wie eben auch unser Nachbarskind) brüllen wirklich so als würde man ihnen weiß Gott was antun. Meine Nachbarin selbst hat gemeint, wenn sie ein Kind so schreien hören würde, sie würde auch Polizei oder Jugendamt einschalten, weil sie meinte, die bringen es um. Es ist wirklich so. Und du sitzt dann hilflos in der Wohnung. Nehmt den umgekehrten Fall: Das Kind wird wirklich misshandelt/vernachlässigt und irgendwann finden es die Behörden tot im Eisschrank oder auf dem Balkon (alles schon dagewesen, sorry). Dann ist das Geschrei groß: Warum hat denn keiner was getan?!

Beitrag von sweetwpt 01.03.10 - 16:09 Uhr

sry aber deine antwort gerade hört sich so an als ob ich mein KInd Misshandle der kleine schreit ja nicht nur ebend nur wenn er alleine im Zimmer ist.

Beitrag von brille09 01.03.10 - 16:27 Uhr

Das mein ich auch garnicht. Meine Nachbarn misshandeln ihr Kind auch nicht. Ich mein das nicht. Aber bei manchen Kindern glaubst du, es geht die Welt unter, wenn sie schreien. Und falls dein Kind so schreit (was ich nicht weiß, die anderen Antworter aber auch nicht), versteh ich deinen Nachbarn. Wir wissen ja auch nur, was du uns schreibst. Aber irgendwie scheinst du Bammel zu haben. Lass doch dein Kind nicht allein im Zimmer und du hast das Problem nicht, wenns dir (berechtigterweise) so zu schaffen macht. Ich mein, die einzige Möglichkeit für ein Baby zu zeigen, dass ihm was nicht passt, ist eben Schreien. Wenn es ihm nicht passt, dass du aus dem Raum gehst, schreit es. Jetzt gibts zwei Möglichkeiten: Nicht aus dem Raum gehen (mein Favorit für die allermeisten Situationen) bzw. Baby mitnehmen (noch besser) oder aber schreien lassen (find ich nicht gut, aber meine persönliche Meinung) und damit dem Baby zeigen: "Dir passts zwar nicht, aber ich machs trotzdem." Ist halt ein Machtkampf. Dass er es nicht will, siehst du ein, oder?

Beitrag von sweetwpt 01.03.10 - 16:32 Uhr

ja das sehe ich schon ein da gebe ich dir ja auch recht aber ich meine der kleine schreit nun mal wenn er alleine ist oder die flasche will das hat er ja ehe schon immer, aber muss er mir gleich mit dem Jugendamt drohen und mich nicht mal erklären lassen was los ist? denn dann hätte ich ihm ja sagen können warum er weint.
Ja ich habe angst vor dem Jugenamt aber nicht weil ich was zu verbergen habe sondern einfach weil es hier in wpt. einen fall gab da wurde den eltern das Kind weg genommen und was iss passiert? Die kleine wurde in der Pflege Familie getötet mag sich komisch an hören aber das JA nimmt meiner meinung nach zu schnell die Kinder aus Familien