auch eine Frage zu PRE

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von katarina2009 01.03.10 - 15:00 Uhr

huhu,

ich hab unten ein Beitrag gelesen das manche kinder mit der PRE nicht satt werden.. Bei meiner kleinen ist es soo das sie gestern ständig hunger hat.. Will partout nicht schlafen obwohl sie ziemlich kaputt ist... Kann es sein das ihr die Muttermilch + PRE nicht ausreicht.. Gibt es irgend ein richtline an den man sich halten muss.. Z.B. ab den 2 monat auf die Anfangsmilch umsteigen..Weil Anfangsmilch 1 etc sind jaa nach LEbensmonaten unterteilt ist es bei PRE auch so?

Was ist eigentlich der Hauptunterschied zwischen PRE und Anfangsmilch 1... Wäre es schlimm wenn meine kleine Anfangsmilch bekommt?

Glg Katarina mit #baby Nisa #verliebt (16.01.2010)

Beitrag von koerci 01.03.10 - 15:16 Uhr

Hallo Katarina!

Pre-Nahrung IST Anfangsmilch. Und ich würde so lange es geht auch dabei bleiben.
Meine Maus ist 7,5 Monate und bekommt immernoch Pre-Nahrung.

Es gibt zwischendurch immermal Phasen (Wachstumsschübe), in denen die Mäuse mehr Hunger haben. Das ist völlg normal. Vorallem am Anfang!

Wirst sehen, das legt sich wieder mti dem vielen Trinken.

Lg

Beitrag von kleinaberfein 01.03.10 - 15:41 Uhr

Hallo Katarina,

ich denke, dass der Hauptunterschied darin liegt, dass die PRE Milch der Mumi am ähnlichsten ist, da sie nur Milchzucker beinhaltet. Die 1er und darauffolgende 2er, 3er basiert auf Stärke, die länger satt macht.

Da die PRE Milch ebenso leicht verdaulich ist wie die Mumi, kann ergo diese nach Bedarf gefüttert werden. Das hat den Vorteil, wenn die kleinen im Wachsstumschub (so wie Deine jetzt!!) häufiger Hunger haben, sie wie bei der Brust immer eine Pulle haben können.
Bei der 1er, 2er und vor allem bei der 3er sollte man sich an die Werte der Verpackung halten, um eine Überfütterung zu vermeiden.

Ich habe damals bei meinem großen Sohn 3 Monate vollgestillt, danach nach Bedarf zugefüttert. Er hat das total gut mitgemacht und hatte auch keine Probleme mit dem Bauch. Dadurch dass ich dann mit 4,5 Monaten langsam mit Beikost angefangen habe, reichte uns die PRE Milch bis zum ersten Lebensjahr, auch nachdem ich mit 5 Monaten komplett abgestillt habe.

Mein Kleiner hat seit gestern auch ständig Hunger (12-Wochenschub anscheinend immer noch). Ich stille seit gestern früh im Stundentakt. Er schläft so gut wie gar nicht und sobald ne Stunde um ist, saugt er an seinen Finger und verschlingt teilweise seine ganze Hand.

Ich habe ihm vorher auch, als wir unterwegs waren eine PRE-Milch gegeben und das obwohl er vorher beide Brüste leer getrunken und auch 1 Stunde nach der PRE-Milch wieder.

Ich bin mir aber sicher, dass sich das morgen/spätestens übermorgen wieder legt.

Lg
kleinaberfein mit Nick 03.12.09

Beitrag von kathrincat 01.03.10 - 17:45 Uhr

pre und 1er sind anfangsmilch und werden nach bedarf gegeben, also auch jede stunde wenn es mal sein sollte und natrürlich soviel das kind will. es gibt immer mal zeiten wo die kleinen oft kommen.
1er hat etwas stärke, macht aber bei fast allen kindern nicht satter, ist halt dicker so das einige kinder weniger spucken damit, sie hat auch die gleich cal. zahl wie die pre. man kann sie auch von anfang an geben. pre ist halt mehr wir muttermilch dünner und daher ehr zum zufüttern geeignet.