Ratschläge bezüglich Essen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von leahhh 01.03.10 - 15:15 Uhr

Hallo,
also ich bin wirklich immer erstaunt, wenn ich Diskussionen lese, bei denen es sich ums Essen von rohem Fleisch oder Fisch handelt. Viele erteilen hier Ratschläge, ja das kannst Du ruhig essen etc. Ich finde das schrecklich. Es ist erwiesen, dass Toxoplasmose z. B. beim Verzehr von rohem Fleisch übertragen wird. Und wenn jemand mit Argumenten kommt, dass man sein bisheriges Leben immer wieder rohes Fleisch gegessen hat und bis jetzt nicht Toxo positiv ist, kann ich nur lachen. Bei meinem früheren Frauenarzt war eine Italienin Patientin, die ihr Leben lang Parmaschinken gegessen hat. Sie war Toxo negativ. Sie hat in der SS weiterhin Parmaschinken gegessen und holte sich eine Infektion. Das Kind kam schwerstbehindert auf die Welt. Und wenn dann auch noch Argumente aufgefahren werden, was unsere Mütter und Großmütter denn alles gegessen haben und es kamen die Kinder alle gesund auf die Welt. Da kann ich nur lachen. Über Totgeburten oder stark behinderte Kinder, die nach der Geburt verstorben sind haben die Generationen vor uns geschwiegen. Bei einer meiner Großmütter starben 3 Kinder nach der Geburt, das habe ich erst erfahren, als ich selber schon Mitte 30 war. Darüber wurde früher nicht gesprochen.
Wenn jemand so blöd ist und rohes Fleisch in der Schwangerschaft isst, dann soll sie es machen. Aber anderen dazu raten, finde ich einfach schrecklich. Sie müssen ja nicht mit den Folgen leben, wenn wirklich was passiert.
Ich finde, man kann wirklich mal ein paar Monate verzichten, wir haben soviele Lebensmittel zu Auswahl, können soviel Unterschiedliches essen, da kann man das Rohe doch mal weglassen. Ich bin auch nicht übervorsichtig beim Essen, aber von rohem Fleisch und Fisch und Käse lasse ich meine Finger, meinem Kind zuliebe.
Viele Grüße Leah

Beitrag von 19jasmin80 01.03.10 - 15:16 Uhr

Ich hab hier im Forum noch keine Antwort gelesen, wo der Ratschlag gegeben wurde, rohes Fleisch zu essen.

Beitrag von mini2110 01.03.10 - 15:37 Uhr

Denke es ist eine Anspielung auf diesen beitrag:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=2520717


Ich kann leahhh verstehen und sehe es genauso

Zum Schluß muß es jeder selber wissen, aber wenn man schon nach fragt, ob man schwach werden kann, sucht man ne aussrede um sein schlechtes gewiessen zu beruhigen. Und das finde ich nicht schön

lg

Beitrag von stephaniew. 01.03.10 - 15:19 Uhr

Also rohes fleisch fisch oder so ess ich eh selten,ab und an mal lachsschinken,da ich den sooo liebe,aber der ist ja geräuchert,also nicht sooo dolle dafür bekannt toxo zu übertragen.

Aber ich finde das viele hier sehr übertreiben mit was darf ich essen und was nicht,mit wo ei drinnen ist im joghurtdressing oder so,das ist schon schwachsinn...

Naja manche nehmen es sehr genau andere nicht...aber im prinzip muss es jeder selber wissen

Beitrag von melinda-10 01.03.10 - 15:59 Uhr

Geräuchert reicht leider nicht aus, so dass das Fleisch nicht mehr roh ist. Es muss ordentlich durchgekocht oder durchgebraten sein. Vor geräucherten Sachen halte ich mich lieber fern!!!

Gegen rohen Fisch ist nix einzuwenden. Mein FA hat mir sogar dazu geraten mind. einmal die Woche ruhig mein heißgeliebtes Fischbrötchen o.ä. zu essen.

Außerdem lese ich immer was drin ist in den Produkten. Wo ich mir unsicher bin höre ich einfach auf mein Bauchgefühl.

Beitrag von mutschki 01.03.10 - 15:19 Uhr

hmm hab hier auch noch nix gelesen wo es geraten wurde?
eher nur,das sie es trotzdem essen,aber das ist doch deren sache.
ich sage nur das,was man essen darf und was nicht,zb roher schinkne is klar,mett oder teewurst ist auch klar...salami darf man aber,die abgepackte,und das sage ich auch,wenn danach gefrag wird...

lg carolin

Beitrag von 19jasmin80 01.03.10 - 15:22 Uhr

Ich kenne auch nur die Antworten, wo diejenigen schreiben wie sie es für sich handhaben aber nicht den Ratschlag an andere, sie sollen rohes Fleisch essen.

Ich handhabe das für mich, wie ich das für richtig halte. Wie andere das machen, ist mir relativ egal.

Beitrag von schnullertrine 01.03.10 - 15:22 Uhr

Hallo,

das Argument von wegen, man hat sich die letzen Jahre nicht mit Toxo angesteckt, warum jetzt, zählt bei mir auch nicht. Mir ist die Infektion ja egal, aber das Ungeborene kann sich das nicht aussuchen. Ich selber habe noch nicht davon gelesen, dass empfohlen wurde rohes Fleisch zu essen. Nur bei der Wurst, zB. Salami da gehen ja die Meinungen auseinander. Diesbezüglich hatte ich vorhin auch eine Frage gestellt. Wobei ich vorhin wieder eine Seite gefunden habe, wo auch drin stand, dass Salami doch unbedenklich sei. Aber ich selber rate niemanden dazu dieses und jenes zu essen. Jeder muss es für sich selbst entscheiden, denn ich möchte nicht hinterher Schuld sein, wenn doch was passiert.

LG

Beitrag von anyca 01.03.10 - 15:24 Uhr

Am verrücktesten finde ich ja immer das Argument "klar, solange Du das nicht täglich ißt!"

Da geht es ja nicht um die Dosis wie bei Kaffee o.ä., sondern wenn man das Pech hat, an infiziertes Fleisch zu geraten, reicht vermutlich ein Bissen ...

Ich denke, Verwirrung stiftet hier vor allem, WO man sich nun Toxo holen kann. Bei Salami? (hab ich drauf verzichtet) Bei Salat? (hab ich gegessen) ...

Beitrag von tiger89 01.03.10 - 15:24 Uhr

ahhhhhhhhhh du hast so recht. letzte woche hab ich hier rumgejammert weil ich auf meine geliebt salami verzichten muss und da haben soooooooooooo viele mädels gesagt, "ne schlimm, wenn du hunger drauf hast kannste das ruhig essen, ein paar mal schadet nicht!"
super :-( danach konnt ich am samstag der salami nicht wiederstehen und nachdem ich deinen post grad gelesen hab könnt ich mir selbst eine runter hauen #klatsch
warum war ich so doof und hab drauf gehört?????


frage am rande, is rollmops ne eigentlich auch roher fisch?
in einer tabelle im web hab ich jetz gelesen das man den trotzdem essen darf.... bin verwirrt #kratz

Beitrag von qrupa 01.03.10 - 15:29 Uhr

Hallo

Salami überträgt KEIN Toxo. Das Problem bei den meisten Listen im Internet ist, dass da immer der eine vom anderen abschreibt ohne es zu überprüfen und sich solche Gerüchte so wahrscheinlich noch jahrelang halten werden auch wenn gar nichts dran ist.
Rollmops ist genau genommen roh, ja, aber durch das einlegen überlebt da nichts, kann man also bedenkenlos essen.

LG
qrupa

Beitrag von tiger89 01.03.10 - 15:31 Uhr

echt und warum sagen dann immer alle das man keine salami essen darf????

ich glaub ich verdumme mit jedem tag meiner schwangerschaft total #rofl

Beitrag von qrupa 01.03.10 - 15:35 Uhr

Hallo

tja, gute Frage. Die wenigsten kennen sich mit der Herstellung der Lebensmittel aus, lesen irgendwo etwas oder bekommen es gesagt und geben es so weiter ohne es zu überprüfen oder sich mal selber schlau zu machen. Auch Ärzte sind davon nicht ausgenommen.

90% der Quellen die das Internet so bietet sind großer Müll und alles andere als seriös.

LG
qrupa

Beitrag von 19jasmin80 01.03.10 - 15:30 Uhr

Hebigabi hat Heute Morgen ne Lebenmittel-Tabelle reingestellt. Sehr informativ.

Beitrag von tiger89 01.03.10 - 15:32 Uhr

im forum oder wo????

Beitrag von qrupa 01.03.10 - 15:39 Uhr

Hallo

ja,hier
area=thread&bid=2&tid=2520026

diese Seite ist extrem informativ! Eben nicht nur beim Vorgänger abgeschrieben sondern nach neusten Erkenntnissen und mit Qullenangaben

http://www.was-wor-essen.de

einfach in die Suche das Lebensmittel eintragen zu dem du was wissen willst.

LG
qrupa

Beitrag von schnullertrine 01.03.10 - 15:42 Uhr

http://www.waswiressen.de/download/wwe_schwangere_lebensmittel.pdf

das war die liste die hebigabi reingestellt hat

Beitrag von brille09 01.03.10 - 15:32 Uhr

Also mein FA sagte, dass verarbeitete Wurst an der Wursttheke überhaupt kein Problem ist, weil sie extrem kontrolliert wird und durch geeignete Methoden die Erreger abgetötet werden. Daran halt ich mich jetzt einfach. Er meinte, einzig mit rohem Fleisch, auch wenns nur die Soße ist bevor alles durch ist, sollte man nicht spaßen, dh. absolut meiden, auch beim Abschmecken.

Beitrag von berry26 01.03.10 - 15:50 Uhr

Hallo,

Rollmops ist nicht roh! Er ist gebeizt und somit kalt gegart! Was das für die Toxo bedeutet weiß ich nicht aber ich esse sowas eh nicht....

Beitrag von melinda-10 01.03.10 - 16:02 Uhr

Rohen Fisch kannst du ruhig essen. Mein FA hat mir sogar geraten mind. einmal die Woche mein heißgeliebtes Fischbrötchen o.ä. zu essen!! Wichtig wegen Omega3 und Jod!!!

Sprich mit deinem FA wenn du auf Nr sicher gehen willst!!

Beitrag von tina279 01.03.10 - 16:17 Uhr

Ich fass das auch nicht...... :-[

Zum einen das "früher hat's auch keinem geschadet"
=> DOCH! Daher weiß man, dass Infektionen mit Toxoplasmen oder Listerien nun mal schädlich sind. Es waren keine 50%, aber es waren genug, dass die Ärzte gerafft haben, dass da ein vermeidbares Risiko besteht.

Bei Toxoplasmen kenn ich auch eine (Frau eines Kollegen), die meinte, das wäre doch alles Unsinn und das lang ersehnte 2. Kind dann im 6. Monat durch eine Toxoplasmeninfektion verloren hat. Intrauterin verstorben, Erreger nachweisbar. Tja, dumm gelaufen, hatte sie sich halt plötzlich doch infiziert... #schock

An Listerien (in Rohmilchkäse!!) sind gerade in Österreich 5 Erwachsene verstorben, das ist auch so hochgefährlich!!

Klar, das einzelne Risiko eines Mettbrötchens ist gering, aber es reicht ja eine infizierte Ladung. Und lieber das Rinderfilet rosa lassen, als rohes Schweinefleisch, das ist nämlich Hauptinfektionsquelle!

Jeder kann es selbst entscheiden, und es wird auch sicherlich zuviel Hysterie betrieben aus blankem Unwissen, aber ich frage mich, wo all diese "Iss das ruhig" Mädels dann sind, wenn wirklich mal was passiert....

liebe Grüße
Tina