Frage zum Temperatur messen

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von sally14 01.03.10 - 15:17 Uhr

Ist es besser immer zur gleichen Uhrzeit zu messen oder immer nach gleicher Schlafdauer? Gehe zu versch. Zeiten ins Bett.
Liebe Grüße
Sally

Beitrag von angeleye1983 01.03.10 - 15:18 Uhr

Immer zur gleichen Uhrzeit, aber du solltest schon 4-5 Stunden Schlaf haben.

Beitrag von petramik 01.03.10 - 15:25 Uhr

Hallo,

also ich messe immer gleich wenn ich wach werde. Da ist immer innerhalb einer Stunde zwischen 6 und 7 Uhr. Ich glaube nicht das es was bringt sich noch eine Weile im rumzuwälzen.:-p

LG petra#blume

Beitrag von xevi-2009 01.03.10 - 15:31 Uhr

Ist individuell verschieden.
Ich brauche 5 Stunden Schlaf mindestens,sonst ist die Temp nach unten gestört. Über 9 Stunden stören nach oben.
Bei meiner normalen Bettzeit +/- 2 Stunden ist die Temp in jedem Fall auswertbar.
Am besten notierst du dir mal einen Zyklus lang die Schlafdauer und Messzeiten, um deine individuellen Störfaktoren herauszufinden.
Um hier zu sicheren und vergleichbaren Messwerten zu kommen, kann ich dir nur raten, mindestens 3 Minuten vaginal oder rektal zu messen.
Digitale Messungen bis zum Pieps sind oft zu unruhig und lassen keine Schlüsse auf die Störfaktoren zu, genauso wie Messungen im Mund.
Ich selber habe sogar auf ein analoges Thermometer gewechselt.

In jedem Fall viel Spaß beim Kennenlernen des Körpers.

Beitrag von maylu28 01.03.10 - 15:40 Uhr

Hello again,

also ich messe immer 1 Stunde bevor ich aufstehe, das ist immer 5:45 Uhr. ( Bei unterschiedlichen Ausstehzeiten hab ich somit immer etwas Spiel) Mich weckt mein Termometer, dann schlafe ich normalerweise noch eine Stunde und stehe dann auf. 5 Stunden sollte man schon geschlafen haben, aber später als 12 Uhr gehe ich sowieso nicht ins Bett und sonst notier ich es halt. 1 Stunde vor der Messung sollte man nicht aufstehen, was mit einem Kleinkind nicht immer ganz einfach ist. Sollte es der Fall sein, stupfe ich meinen Mann an. "Kann nicht aufstehen, muss nachher messen" Auch nicht schlecht. Ich denke, das die gleiche Messzeit schon entscheident ist. Ob ich jetzt um 6 Uhr messe oder um 7:30 Uhr ist schon ein Unterschied.

Bussi, Maylu

Beitrag von muttiator 01.03.10 - 15:48 Uhr

Das ist von Frau zu Frau unterschiedlich und muss man für sich selbst herausfinden.
Bei mir zB stört nichts, selbst wenn ich nur 2 Std schlafe oder bei Messzeitunterschiede von 5 Std. Selbst Alkohol stört nicht bei mir.
Teste es einfach in der Tieflage aus in dem du mit Absicht Störfaktoren einbaust, aber nur einen Störfaktor denn du brauchst noch andere Werte die ungestört sind.

Beitrag von sally14 01.03.10 - 16:56 Uhr

danke für Eure Antworten, ich habe heute festgestellt, dass ich um 6 Uhr, da bin ich alleine aufgewacht 36,6 gemessen habe, dann wieder eingeschlafen um 7.00 Uhr 36, 7 und um 7.15 Uhr 36,8. Eigentlich wollte ich um 7.15 Uhr messen. Die Frage ist jetzt, habe ich 36,6 oder 36,8. Wenn die Temperatur wirklich gestiegen wäre, dann hätte ich wirklich noch richtig Hoffnung.
Viele Grüße
Sally

Beitrag von xevi-2009 01.03.10 - 21:07 Uhr

die erste Temp um 6 Uhr ist die, die du nehmen solltest.
Danach kannst du an den Werten sehr schön sehen, wie der Kreislauf in Gang kommt.