Katzen zusammenführung

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von jungerpapi1982 01.03.10 - 15:21 Uhr

Hallo,wieder mal ne frage.

Wir wollen unserem Kater eine Freundin holen.#huepf

Charlie ist kastriert und Diva wäre auch kastriert.

Er ist ein heilig Birma (10) und sie ist eine BKH (8).

Wie viel Zeit müßen wir einplanen?

und wie gehts am besten?

Beitrag von puuh83 01.03.10 - 15:40 Uhr

Hallo,

schön, dass er eine Freundin bekommt :-).

Wie viel Zeit ihr einplanen müsst, kann man pauschal nicht sagen. Bei unseren beiden Damen hat es nur ein paar wenige Tage gedauert. Es wurde viel gefaucht, geknurrt und irgendwann gespielt.
Wir haben die Zweitkatze zum Beschnuppern am Tag des Einzugs erst ein paar Minuten in der Box ins Zimmer gestellt und sie dann bei den Katzenklos rausgelassen. Sie ist sofort durch die Wohnung als wär sie nie woanders gewesen. Kann aber auch ganz anders laufen.
Unserer Erstkatze hab ich in der ersten Zeit das Gefühl gegeben, dass sie "der Boss" ist. Sprich, sie zuerst begrüßt, ihr zuerst den Napf hingestellt usw.

Hoffe, es geht bei euch auch so reibungslos. Das Wichtigste ist aber, dass ihr Ruhe bewahrt (auch wenn es vielleicht schwer fällt) und so tut als wär überhaupt nichts besonderes.

Wann kommt sie?

Liebe Grüße

Beitrag von jungerpapi1982 01.03.10 - 16:10 Uhr

heute Abend eventuell

Beitrag von windsbraut69 01.03.10 - 16:20 Uhr

Ähm, prinzipiell bin ich ja absolut für die Mehrkatzenhaltung aber ist das der Kater, den Ihr letzte Woche erst bekommen habt und der so dünn ist?

DANN würde ich auf jeden Fall warten, ihn erst gründlich durchchecken UND berücksichtigen, ob die beiden in ihrem bisherigen Leben (sind ja nicht mehr sooo jung) Katzengesellschaft hatten oder immer allein gehalten wurden!

Auf keinen Fall würde ich einem bisher einzeln gehaltenen Kater so kurz nach dem Umzug den Stress einer Vergesellschaftung mit einer ausgewachsenen Katze zumuten und schon gar nicht, bevor sein niedriges Gewicht abgeklärt ist!

LG

Beitrag von puuh83 01.03.10 - 16:22 Uhr

Das wusste ich gar nicht. Dann schließ ich mich da aber mal schnell an und würde auch sagen, dass ihr evtl. noch warten solltet.

Beitrag von jungerpapi1982 01.03.10 - 16:30 Uhr

Ok danke.

ja dann werden wir erst mal abwarten.

Zum Wohl des Tieres.

Beitrag von windsbraut69 01.03.10 - 16:35 Uhr

Aber länger als bis Mittwoch, oder?

Ein Tierschutzverein, der Tiere bei Ebay unter "zu verschenken" inseriert, kommt mir eh spanisch vor.

Wie hat sich Euer Kater denn inzwischen eingelebt und kommt er aus Einzelhaltung oder kennt er Katzengesellschaft?

LG

Beitrag von jungerpapi1982 01.03.10 - 16:56 Uhr

Danke noch mal für deine Antwort.

Wir haben grad telefoniert mit unserem Tierarzt.

Er sagte wir können morgen vorbeikommen,dann wird ein Blutbild gemacht und Routineuntersuchung.

Ja wir warten jetzt länger bis er völlig gesund ist.

Grade wegen dem Gewicht.

Ergebnis des Bluttest´s wäre dann Donnerstag da.

Eingelebt hat er sich hier super danke.:-)

Beitrag von windsbraut69 01.03.10 - 17:01 Uhr

Ja, macht trotzdem mal halblang.
Für einen Kater in dem Alter hat er aktuell genug hinter sich, da tut Ihr ihm keinen Gefallen mit einer neuen Bekanntschaft.

Ist er denn mit anderen Katzen zusammen gehalten worden beim Vorbesitzer oder nicht?

Im anderen Beitrag schreibst Du "Mittwoch vorbeikommen und schauen, ob sie sich vertragen".
Das ist völlig unrealistisch, die allerwenigsten (alten) Katzen vertragen sich auf Anhieb, das gibt so gut wie immer erstmal ne ganze Zeit lang Stress und den kann er jetzt sicher gar nicht gebrauchen!

Beitrag von jungerpapi1982 01.03.10 - 17:08 Uhr

Ja da geb ich dir recht.

Wir bleiben jetzt dabei das wir ihm keine zweite Katze mehr zumuten in seinem Alter.

Beitrag von jungerpapi1982 01.03.10 - 17:04 Uhr

Die Katze kennt Katzengesellschaft aber Charlie war wohl neun Jahre bei einer Frau und kam dann in eine Familie mit kind auch wieder allein #schmoll

nun kam er mittwoch zu uns.

und geimpft wurde er auch das letzte mal 2002. :-(

Beitrag von windsbraut69 01.03.10 - 17:12 Uhr

Ich würde ihm seine Ruhe lassen.
Wie gesagt, prinzipiell bin ich gegen Einzelhaltung aber wenn er 10 Jahre lang keine Artgenossen kennengelernt hat, würde ich es sein lassen bzw. auf sehr unbestimmte Zeit verschieben!

LG,

W

Beitrag von jungerpapi1982 01.03.10 - 17:21 Uhr

Ok.

ja dann wird er hier sein lebensabend verbringen.

so ist er ein ganz lieber aber das fressen macht uns wirklich sorgen.na morgen wissen wir mehr.

Beitrag von puuh83 01.03.10 - 16:20 Uhr

Ui...aufregend! Ich drück euch die Daumen und immer schön Ruhe bewahren. Kann heiß hergehen!

Beitrag von jungerpapi1982 01.03.10 - 16:28 Uhr

Wird doch eher eine Hauskatze.:-)

meinem Mann sind BKH zu breit.


Die Hauskatze wäre schon 14.

aber eine ganz süße.

Das wäre die BKH Katze.Soll vom tierschutz sein.

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/huebsche-getigerte-katze/4667059

Bilder von Antonia sind in Vk.

Mittwoch kommt sie zu uns und wir schauen ob sie sich verstehen. #huepf

Beitrag von puuh83 01.03.10 - 16:45 Uhr

Tierschutzvereine verschenken Katzen doch in der Regel nicht, oder? Meist ist doch eine Schutzgebühr fällig.

Würde sie zu euch gebracht oder würdet ihr sie abholen?

Ich find's generell besser, wenn man eine Katze in ihrem gewohnten Umfeld "kennen lernt", denn Katzen suchen sich ihre Menschen aus und wenn sie von Anfang an nicht auf euch zukommt, hat es sowieso keinen Sinn. So zumindest meine Erfahrung.

Beitrag von jungerpapi1982 01.03.10 - 16:59 Uhr

Sie wäre uns gebracht worden und nein eigentlich verschenkt ein Tierschutz keine Tiere.

Achja Benzingeld fürs fahren wäre auch noch bei gewesen.

Habe aber windsbraut schon geantwortet.

wir gehen mit dem süßen zum tierarzt. weil 3 kg und nicht richtig fressen ist nicht so toll.. :-(

Zur Not bleibt er einzelkater.