Schwanger mi Nr. 3 und alle sind dagegen. Die machen uns alles kaputt.

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von aleyna23 01.03.10 - 15:24 Uhr

Hallo....

Mein Schatz und ich haben einen Sohn(6Monate) und einen Sohn habe ich mit in die Beziehung gebracht(6Jahre).

Der Wunsch nach noch einem war bei mir schnell wieder da. Mehr als drei möchte ich aber nicht.

Wie beim ersten hats im ersten ÜZ geklappt und wir haben uns gefreut ohne ende. Hab am Samstag und sonntag 2mal positiv getestet und war heute beim Arzt.

Wir haben keinem erzählt, dass wir üben. Haben aber sofort erzählt dass ich schwanger bin und wir uns total freuen.

Bis auf eine Freundin (selbst kinderwunsch), haben alle gesagt wir sind blöd, es sei zu schwer mit 3 Kindern und dann noch 2 kleinen. Meine Mutte ist seitdem eiskalt zu mir und erwähnt nichts über die ss. Und wenn ich ihr was dazu sage, tut sie so als hätte sie nichts gehört.

Nun sitzen wir heute hier und die Freude ist uns verflogen. Wir haben Angst einen großen Fehler gemacht zu hzaben und mein Schatz fängt an das Ledersofa zu polieren um sich abzulenken.

Jetzt hat er Angst bekommen.

Wieso machen es uns alle kaputt?

Die sagen es wär asozial mit so vielen Kindern.

Ich hab bis jetzt immer alles geschafft. Bin mit meinem Fachabi fertig geworden, da war mein erstes Kind eins und konnte mich voll und ganz ihm zuwenden. Als es mir mit der Wartezeit fürs Studium zu lang wurde, habe ich eine Ausbildung bei der Stadtverwaltung angefangen und bin schwanger mit dem Zweiten geworden.

Aufgrund meiner guten Noten, wollen die mich jetzt im Sommer zurücknehmen um ins 2. Jahr zu gehen. Der Kinderwunsch war aber stärker und ich habe in Kauf genommen diese Ausbildung erst in 2 jahren von neu zu machen.


Ich schaffe das, ich bin nicht dumm. Warum muss immer alles gesellschaftlich passend, geplant werden?

Mein Partner arbeitet und klar, blöd wird jetzt sein dass wir vielleich bischen weniger Geld haben werden.

Versteht mich jemand. Ich liebe das Baby jetzt schon und alle sind dagegen.:-(

Beitrag von josele 01.03.10 - 15:28 Uhr

Hör nicht auf die anderen,auch wenn es schwer ist.
ich erfahre immer von den anderen dass sie sauer sind oder so. Die werden sich schon freuen.

Weiss dass ihr unsicher geworden seid,den einfach an das positive

Beitrag von yvonne1002 01.03.10 - 15:30 Uhr

Hallöchen,

nimm es mir bitte nicht übel, aber das ist das falsche Forum für so ein Thema....

Mich persönlich stört es nicht, aber hier sind viele Mädels, die sich nichts sehnlicher wünschen ÜBERHAUPT schwanger zu werden...#schmoll

Trotzdem kann ich Dir dazu nur sagen: Lass sie alle reden, die kriegen sich schon wieder ein.
Hauptsache Ihr zwei seid Euch sicher...

Der Rest sollte Euch erstmal am A***** vorbeigehen...

Und jetzt "ab ins Schwangeren-Forum" !!!

Lieben Gruß

Yvonne

Beitrag von aleyna23 01.03.10 - 18:56 Uhr

Oh, ich versteh nicht warum das das Falsche Forum ist?

Wird man hier etwa 3 Tage nach nem positivem Test rausgeschmissen?

Ich wünsche mir doch ein Baby. Den Mutterpass hab ich auch noch nicht, den genauen ET krieg ich erst nächste Woche.

Und wer kann einem am Besten die Meinung stützen als Frauen die sich genauso ein Baby wünschen.

Wenn ich mit meinem Problem jemandem wehgetan hab, dann tut es mir leid und ich entschuldige mich.

Aber jetzt mal ehrlich, ich find das nicht gut dass eine schwangere von Frauen mit Kinderwunsch direkt mit Katzenkrallen angefahren werden, nur weil es vier Wochen vorher geklappt hat. Darüber sollten einige nachdenken.

Man sollte sich für jeden mitfreuen(das ist ein Wunder -neues Leben) und nicht beneiden. Denn neid ist nicht schön.

Trotzdem DANKE ich dir für deine Antwort. Ich will ja schließlich ehrliche Meinungen.

Liebe Grüße

Beitrag von yvonne1002 01.03.10 - 23:25 Uhr

Hey,

ich wollte Dich keinesfalls angreifen...

Ich kenn die Mädels hier nur....

Locker bleiben!!!!:-D

Hab Dir ja schon geschrieben, ws ich von der Meinung Deines "Umfelds" halte...

Also: Augen zu und durch!

UND FREU DICH!!!!

Beitrag von petramik 01.03.10 - 15:31 Uhr

Finde es saublöd von Deinem Umfeld so zu reden. 3 Kinder sind sicher nicht asozial. Lasst Euch nur die Freude nicht nehmen und genießt die SS und freut Euch auf euer Baby.#huepf
Ich kenne Euch ja nicht, aber wenn ihr Euch das zutraut klappt es bestimmt. Denn was ihr denkt ist wichtig.#pro

LG Petra#blume

Beitrag von kueho 01.03.10 - 15:33 Uhr

Hallo.

Also in erster Linie, müsst ihr es wollen. Ich nehme an, ihr habt euch vorher Gedanken gemacht, wie ihr es u.a. finanziell schafft usw ..

Du bist 24 Jahre, ja? Und hast eine Ausbildung angefangen, die du auch fortsetzen kannst? Habe ich das so richtig verstanden?

Ich habe mir immer gesagt Schule - Abschluss - Ausbildung - bissl arbeiten - dann Kinder .. In der Reihenfolge lief es bei mir bis jetzt auch ab (SS noch nicht bestätigt, aber 3 positive SST) .. Du wisst ja sicher selber, dass es mit 3 Kindern nicht einfach wird, eine Ausbildung zu bekommen, bzw. zu meistern.

Aber wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Mit Unterstützung würde das schon klappen.

Es ist heutzutage nun mal so, wenn man hört 24 Jahre - 3 Kinder, das die meisten dann erstmal schlucken.

Meine Freundin ihre Schwester ist 23 Jahre, hat 3 Kinder, und noch keine Ausbildung bekommen, geschweige denn mal gearbeitet. Normal, dass man da evtl. auch "Vorurteile" bildet. Meinste nich auch?

Ich wünsche euch jedenfalls alles Gute, und lass(t) dir/euch die Freude nicht nehmen.

Beitrag von gaeltarra 01.03.10 - 15:34 Uhr

Hi,

ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass die "dagegen" sind, sondern ganz einfach sehen, dass es mit zwei Kindern relativ stressig werden wird für dich! Du wirst älter werden, einen Job zu finden dadurch immer schwieriger usw..

Viel Glück!

LG
Gael

Beitrag von engel28072003 01.03.10 - 15:37 Uhr

Sorry,das ich das jetzt so schreibe,aber wie blöd seit ihr denn???

Ihr habt euch doch so entschieden???
Ihr seid euch doch einig gewesen???
Es war doch euer wunsch???
Ihr freut euch doch über das Baby???

Was interessiert euch denn da die meinung der anderen???

Es ist doch euer leben und eure entscheidung!!!Wenn andere damit ein problem haben dann ist das den ihr problem!!!

Lasst euch von den anderen nichts einreden,ihr habt ganz großes glück das euer wunsch euch so schnell erfüllt wird und ihr habt allen grund der welt euch darüber zu freuen!!!

Und asozial ist da bestimmt nichts dran viele kinder zu haben!!!Manche sollten mal im duden nachschlagen was sozial und asozial eigentlich bedeutet!!!

Ich freu mich auf jedenfall für euch und wünsche euch viel glück...

Beitrag von barfrau 01.03.10 - 15:40 Uhr

Ohren zu und durch!!!:-D

Und erst einmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!

Nur weil konservative Lästermäuler sich nicht mit euch freuen und behaupten Kinder seien assozial, lasst ihr euch doch die Freude nicht verderben?
Aber so bekommt das Sofa auch mal Streicheleinheiten... *g

Freut euch! ;-)

Liebe Grüße, Barfrau (die auch noch ein paar kleine Füße hier herumtappeln haben möchte...)

Beitrag von muttiator 01.03.10 - 15:41 Uhr

Hey, lass dir die Freude nicht verderben und steh zu deinem Kind!
Sobald du anderen keine Unsicherheit mehr zeigst und damit keine Angriffsfläche bietest werden sie deine SS auch akzeptieren.
Ich habe 4 Kinder aber als asozial hat mich noch niemand bezeichnet, warum auch!?

Beitrag von anni2005 01.03.10 - 15:52 Uhr

MIR GEHT ES WIE DIR !!!

ALLE VERSTEHEN MICH NICHT !!
Und ich habe Angst es manchen zu sagen......!!!!
Ich bin 6 ssw und wenn es sicher ist....mein HCG war zu niedrig und ich hatte blut......dann willl ich es ja erzählen.
Mein Vater wird nicht mehr mit mir reden und vorwürfe wird es hageln !!!

Alle sagen dann IHR HABT DOCH EIN PÄRCHEN !!
Als wenn das entscheident wäre......

Sohn wir nä.woche 3 und Tochter nä Monat 5 ! Also auch noch jung....aber ich wollte es doch , mein Mann wollte es und meine Kids !?...ich glaube die fänden das toll !!!

Ja...ich bin auch allein auf dieser Welt mit meinem Mann....nur 2 Freunde freuen sich für uns !

ALLES GUTE UNS BEIDEN !!!!!
SEI STARK ! DIE KÖNNEN UNS NIX !! WIR WOLLEN DAS 3.KIND !!
Andrea

Beitrag von yumiyoshi 01.03.10 - 16:06 Uhr

Ich mache mir jetzt sicher keine Freunde mit dem was ich sage, aber es ist mir egal :-)

Du bist 24 und bist mit dem 3. Kind schwanger. Klar, der Kinderwunsch ist da und man will ihn auch erfüllen.

Aber Du hast noch nicht mal eine Ausbildung???? Sogar die hast Du abgebrochen? Ich wundere mich nur, weil Du sagst, Du hättest bisher alles geschafft? Was denn? Außer Fachabi?

Welche Sicherheit hast Du im Leben? Auf welcher Basis baust Du Deine Familie auf????

Ich denke, Deine Familie will nur Dein Bestes. Und nörgelt nicht umsonst herum.

Beitrag von schnuppell 01.03.10 - 16:08 Uhr

Hi,

erstmal meinen Glückwunsch zur SS, DU hast ein riesen Glück.

Ich finde es auch nicht gut, dass euer Umfeld so einen Druck auf Euch ausübt. Vor allem dann nicht, wenn ihr es finanziell alleine schafft. In der Tat kann ich aber auch verstehen, dass sich deine Eltern Sorgen machen, wenn Du noch keine Ausbildung hast. Ist es denn sicher, dass Du auch in 2 Jahren zurück in die Ausbildung kannst? Viele Kinder finde ich nur dann "kritisch", wenn man dies auf Kosten anderer Leute macht (finanziert by Omi) So was finde ich unreif, jeder sollte für seine eigene Familie selber sorgen können...

Eine meiner besten Freundinnen hat grade ihr 4. Kind bekommen und sie ist alles andere als asozial. Sie hat neben ihren Kindern noch ihr Studium abgeschlossen und sattelt grade noch ein 2. Studium drauf. Wenn man das schafft, finde ich das wunderbar!!

Ich drücke Dir die Daumen, dass ihr es auch gut schaffen werdet und den anderen beweisen könnt, dass ihr es schafft.

Viele Grüße

Beitrag von christianef. 01.03.10 - 16:09 Uhr

Hallo...

Freu dich weiter,u. lass es dir nicht verderben..

Kinder sind toll...#huepf#huepf#huepf

Ich hab`bis jetzt 6...und es werden definitiv noch welche dazukommen-egal was andere sagen!:-p

LG Chris

Beitrag von mamazum2.mal 01.03.10 - 16:25 Uhr

Hi


laß dir die Freude an dem kleinen Bauchzwerg nicht kaputt machen.

Wir haben insgesamt 3 Kids. Meine große Tochter aus erster Ehe, die wird 10 Jahre. Dann ist da noch unsre mittlere aus erster Ehe meines Schatzes, die wird 5. Und dann ist da noch unsre gemeinsame Tochter - inzwischen 19 Monate.

Tja und was soll ich dir sagen. wir basteln seit 9 Monaten an Baby Nr. 4.

Es ist doch völlig egal was die anderen sagen. Wenn ihr euch sicher seit das ihr das alles schafft dann freut euch auf den kleinen Zwerg und genießt die Zeit.

Entweder bekommt eure Familie und eure Freunde das gebacken oder sie lassen es eben. Meine "Mutter" war bei der großen und der kleinsten auch nicht glücklich über das Oma sein. Aber es war mir egal.

Genießt die Zeit. Wünsche euch alles liebe!!

LG

Beitrag von moeriee 01.03.10 - 16:40 Uhr

Ach Mensch,

das ist superblöd! Aber die Leute finden immer irgendwas, woran sie rummäkeln können. Auch wenn es schwer ist: Hört einfach nicht hin. Ihr wünscht euch das Kind und es geht niemanden etwas an ob ihr es bekommt oder nicht. Euer Umfeld wird sich schon noch freuen. Und wenn nicht? Pech! Ist so! Du liebst euer Kind jetzt schon. Und das ist das, was im Endeffekt zählt. Willst du unglücklich sein, nur weil es andere so wollen? Klar gibt es Dinge, die sind superunvernünftig. Aber wenn ihr euch dafür entschieden habt, dann darf euch da keiner reinreden.

Ich habe einen Mann, der ist 13 Jahre älter als ich. Keiner wollte, dass wir zusammen sind. Wir haben uns trotzdem durchgesetzt. Wir sind nun seit fast 9 Jahren zusammen. Wir haben geheiratet und ein Haus gekauft. Es gab auch bei diesen Entscheidungen immer so ein #bla von anderen Leuten. Aber es ist unser Leben. Wir müssen damit klarkommen. Dann kam der 1. Hund. Keiner fand das toll, nur wir haben uns wir Bolle gefreut. Als der Wurm dann da war, da wollte keiner was gesagt haben. Hund Nummer 2 kam. Den wollte auch keiner haben. Heute lieben ihn alle. Wir planen nun ein Baby. Ich bin noch sehr jung, habe aber mein 1. Staatsexamen in knapp 8 Wochen in der Tasche, wenn alles gut läuft (wofür ich natürlich alles tue). Klar könnte ich noch mein Referendariat machen und anschließend ein paar Jährchen arbeiten gehen. Gut täte das unserem Konto sicher auch. Aber ich will JETZT ein Baby. Wir sind so lange zusammen, sind glücklich und können dem Kind einigermaßen etwas bieten. Unser #herzlich sagt einfach, dass es jetzt richtig ist. Und egal wer meint, es wäre jetzt nicht optimal, der weiß es halt nicht besser.

Schaltet auf Durchzug! Es geht keinen etwas an! Und lass dir von so Leuten bloß nicht deine SS verderben, sondern genieße sie in vollen Zügen!

Ich wünsche dir, dass du die Kraft hast, das alles zu überhören und nach außen auch deutlich zu machen, dass euer Leben andere nichts angeht.

Viel Glück und eine schöne Kugelzeit! #klee

Beitrag von astrida 01.03.10 - 17:14 Uhr

Ersteinmal Herzlichen Glückwunsch zum Baby.

Hör auf darüber nachzudenken was andere Sagen.
Es ist dein Körper, eure Beziehung und euer Baby.
Jeder der dir sagt, dass du asozial bist ist es selbst.
Kinder sind der Grundstein eines Landes. In Deutschland gibt es eh zu wenig Kinder.
Jedem dem du sagst dass du Schwanger ist und der selbst keine Kinder hat sollte dir danken dass du bereit bist ein Kind in diese Welt zu setzen.
Es mag vielleicht am Anfang schwer werden, aber 3 Kinder.
Es gibt paare die haben 5+ Kinder.
Und die schaffen das!

Mache dir keinen Kopf.
Bekomme dein Baby, liebe dein Baby, scheiß auf die anderen.

Ich denke deine Familie und Freunde werden dich schon spätestens wenn das Baby da ist unterstützen.

Wer kann schon einem kleinen Würmchen wiederstehen??

:-)

Kopf hoch!

Beitrag von aleyna23 01.03.10 - 18:30 Uhr

Ich danke euch für die Zeit und die Worte.

Ich weiß dass es schwer wird, aber mit diesem Partner schaffe ich das. Und danach kämpfe ich für jede Art Weiterbildung/Ausbildung/Studium etc.

Außerdem ist das in meinen Familie üblich sein Leben lang zu lernen. Meine Mutte studiert schon seit Jahren und ist 55.
In 2 Jahren macht sie ihren Doktor.

Sie hat auch mindestens 3 Ausbildungen und den 2. Studienplatz abgeschlossen.

Und das als alleinerziehende Witwe von 2 Kindern.

Ich kenn das nicht anders. Ich war noch nie arbeitslos oder ohne Schule. Hab sogar in der Schwangerschaft bis zum ende gearbeitet. In die Schule bin ich gegen den Willen der Lehrer nach 3 Wochen zurück gekommen. Wir sind keine Schmarotzer.

Deswegen versteh ich nicht was alle wollen. Wenn Leute wie wir das nicht schaffen, wer dann? !

Unsere KInder werden nicht bei Oma abgegeben. Dafür gibt es Kita Plätze und die Ausbildung war auch in Teilzeit.

Das war nur für Frauen mit Kindern. Es gibt heutzutage viele Chancen, man muss sie nur ergreifen. Und das werd ich!

Vielen Dank euch allen für eure objektiven, aber auch herzvollen Antworten#herzlich