frühschwangerschaft und erkältung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von julisonne82 01.03.10 - 15:36 Uhr

hallo ihr lieben,

ich bin neu hier.
hab letzt woche positiv getestet und bin in der fünften woche. meinen ersten fa termin hab ich am 15.3.

bin ein wenig (ok, sehr) nervös, da ich im januar ne fg hatte.
jetzt kommt noch dazu, dass ich ne richtig dolle erkältung übers wochenende bekommen habe :-(

ich soll ja keine medikamente nehmen. was nun? abwarten obs von allein besser wird?
könnt ihr mir nen tip geben, was ich nehmen kann ohne meinem krümel zu schaden!

danke im vorraus

Beitrag von kc2009 01.03.10 - 15:40 Uhr

Ich war in der gleichen Zeit wie Du auch ganz arg erkältet. Am Besten zu Hause ins Bett und gut auskurieren. :-)

Schaden tut es Deinem Kleinen nicht solange Du keine Medikamente zu Dir nimmst.

LG #klee

Beitrag von babyboom83 01.03.10 - 15:42 Uhr

viel tee trinken (und auch allgemein viel trinken) , füsse schön warm halten und wenns geht ausruhen, so viel wie möglich. je nach dem abunzu noch bisschen frische luft. also das mach ich zumindest so!
medikamente hab ich mal gelesen das man paracetamol nehmen dürfte, was ich aber auch nicht mache, sicher ist sicher. bin jetzt schon das 3. mal erkältet und habe es jedesmal so überwunden, ist zwar schwerer wie wenn man wick wapurup oder so nehmen kann aber es geht :-)

eine gute besserung wünsch ich dir und eine schöne ss.

lg babyboom

Beitrag von brille09 01.03.10 - 15:44 Uhr

Also, wenn die Erkältung so schlimm ist, dass du was nehmen willst, dann würd ich einfach zum Hausarzt gehen. Wenn es "nur" Schnupfen, Husten, Halsweh, ... ist (ohne Fieber und Entzündung), dann kannst du schon ein paar Hausmittel benutzen:

Husten - Zwiebelsaft (1-2 Zwiebeln in große Würfel, Kandis drauf und im Kochtopf auf mittlerer Hitze schmelzen, dann etwa jede Stunde einen EL davon) oder schwarzer Rettichsaft

Schmerzen in den Bronchien/festsitzender Husten - Brustbereich mit Gänseschmalz oder so Erkältungsbalsam einschmieren und ne Wärmflasche drauf

Halsweh - Gurgeln mit Salzwasser

Schnupfen/verstopfte Nase - Inhalieren von Salzwasser oder Kamillentee, Meerwassernasenspray (gibts bei Aldi)

Auch ein Erkältungsbad tut gut. Steht zwar drauf, nicht in der SS, aber ich hab nachgefragt. Es geht dabei nur um den Kreislauf, zur Sicherheit sollte vllt. wer zu Hause sein. Bzw. viele Hersteller schreiben das drauf, damit man meint, man hätte mords ein Medikament. Außerdem find ich Rachendrachen soooo super!

Beitrag von 19-inaschmidt-82 01.03.10 - 15:47 Uhr

Schwangere sind gerne Mal erkältet.

Ich habe meinen Husten und Schnupfen seit Oktober. Manche Tage wird's besser, manche Tage wieder schlimmer. Ich hoffe, das ich die Erkältung mit der Geburt loswerde.

Wünsche dir gut Besserung. Wenn alles gut läuft, bist du die Erkältung schnell wieder los. Wenn nicht, dann geht's dir wie mir. Ist auszuhalten aber blöd.

LG und eine schöne SS

Beitrag von julisonne82 01.03.10 - 15:47 Uhr

danke mädels für die schnellen antworten.

#blume

werd gleich morgen mal zum doc gehen. vielleicht schreibt er mich den rest der woche krank und ich kann ein bissl ausruhen.

Beitrag von anni2005 01.03.10 - 16:08 Uhr

Hab auch letzte Woche getestet und muss jetzt Antibiotika nehmen weil ich total krank bin...ALLES SCHEIßE

Ich drück uns die Daumen !!!

ANDREA#liebdrueck

Beitrag von littleangle20 01.03.10 - 16:15 Uhr

Also, das gleiche hatte ich vor genau einer Woche - fing an mit Husten, Gliederschmerzen und Schnupfen, bis ich am Abend gemerkt habe das ich fast 39 Fieber hatte!! Da hörte der Spaß dann für mich auf, denn ich war ja "erst" in der 8. Woche und hatte tierisch Angst.
Samstagsabends Notarzt gerufen, der sagte dann Paracetamol und ausruhn. Hatte aber nichts gebracht - am nächsten Tag dann sofort ins Krankenhaus und Antibiotika verschrieben bekommen, (vereiterte Mandelentzündung) da der Arzt das Risiko das dass ganze schlimmer wird und sich noch länger hinzieht nicht eingehen wollte.
Er besprach sich noch mit ein paar Frauenärzten und sagte mir, dass das Antibiotikum und auch das paracetamol unbedenklich seien. Schlimmer wäre das verschleppen einer Erkältung für das Kind!
Deswegen sollte sorgfältig gegeneinander abgewogen werden - nicht alle Medikamente schaden sofort dem Kind - aber verschleppte Erkältungen schon.