...so traurig.....

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von karen0702 01.03.10 - 16:05 Uhr

Hallo ihr Lieben...

ich hatte ja am Freitag schon mal geschrieben, dass in der Kiwu bei mir nach 4 Jahren unerfülltem Kinderwunsch festgestellt wurde, das mein TSH-Wert mit 3,25 zu hoch und behandlungsbedürftig sei...

hier hat man mir dann geschrieben, das ein Wert von 1,0 vorteilhaft wäre, und das man das durch die Gabe eines Medikamentes gut erreichen könne.

Heute nun war ich bei meinem Hausarzt, der eben auch Schildrüsenerkrankungen behandelt und dieser meinte, er sähe keinen Handlungsbedarf, das seines Erachtens ein Wert bis 4,0 unproblematisch sei.

Und er hat ein großes Problem damit, mir ein Medikament zu verschreiben, was in meinen "gesunden" Organismus eingreift....
gesund ist was anderes.... ich friere permanent, bin ständig müde, träge Verdauung, Konzentrationsstörungen, Zyklusstörungen....

und jetzt bin ich unverrichteter Dinge wieder nach hause gefahren und hab jetzt Angst, das ich niemals erfolgreich beandelt werden kann, wenn die Schilddrüse nicht richtig eingestellt ist.

Ist vielleicht einer von euch trotz eines TSH-Wertes von 3,25 schwanger geworden und hat auch ein gesundes Baby auf die Welt gebracht?

Bin grad total traurig.... :-(
hatte gestern meinen ES... und bin noch trauriger darüber, das ich eigentlich gar nicht hibbeln brauch!!!!
(ZB in VK)

Beitrag von yumiyoshi 01.03.10 - 16:07 Uhr

Naja, es heißt ja nicht, dass es UNMÖGLICH ist, sondern dass die Voraussetzungen nicht optimal sind.

Ich verstehe nicht, warum Dir nicht die Kiwu Praxis oder der FA Schilddrüsenhormone verschreibt??? Oder der Schilddrüsenarzt.

Beitrag von karen0702 01.03.10 - 16:11 Uhr

Das dürfen wohl nur Ärzte die sich auf die Schilddrüse spezialisiert haben. Die in der Kiwu haben mir ja extra die Blutbefunde mitgegeben.
:-(

Beitrag von pumpphonia84 01.03.10 - 16:23 Uhr

Das ist totaler Humbug! Das darf der HA genauso wie jeder andere Arzt auch! Der wollte dich nur abwimmeln!

Beitrag von linel-76 01.03.10 - 16:14 Uhr

An Deiner Stelle würde ich zu einem Spezialisten gehen (Radiologe, Endokrinologe). Ich war letzes Jahr auch bei einem..mein TSH ist bei 1.8 und er hat gemeint das TSH wäre in Ordnung, etwas erhöht, aber wenn mein Kiwu noch länger unerfüllt bleibt, würde er mir Thyroxin (leichteste Dosis) verschreiben. Ich denke bei 3.5 würde er SOFORT handeln. Es ist nunmal so, dass ein höherer TSH Wert die Empfängnis etwas erschwert.
Ich empfehle Dir, zu einem Spezialisten zu gehen, um das nochmals genau abklären zu lassen #liebdrueck

Beitrag von ninnik 01.03.10 - 16:14 Uhr

...oder du holst dir eine Zweitmeinung ein...
Ein Recht darauf hast du!

Viel Glück!!!

Beitrag von jencha 01.03.10 - 16:16 Uhr

An deiner Stelle würde ich den Arzt wechseln.

Es ist auf jeden Fall mit Medikamenten in den Griff zu bekommen!

Warum sollte man auf eine Möglichkeit verzichten, die einen schneller ans Ziel führt?! ;-)

Liebe Grüße und Kopf hoch!

Wünsch dir viel Glück!

Jen

Beitrag von pumpphonia84 01.03.10 - 16:16 Uhr

Hi #blume

lass dich bloß nicht entmutigen!

Mir ging es genauso! Vor 3 Wochen habe ich bei ÜZ 9 meinen TSH-Wert checken lassen, weil ich hier schon soviel darüber gelesen habe. Ergebnis 3,27 U/l.

Meine HÄ genau das selbe Spiel: Bis 4,0 ist normal, da brauchen wir nichts machen.

Ich bin gleich zum FA der sowieso Hormonstatus erstellen wollte und hab ihm von meinen Sorgen und Werten erzählt. Er sagte sofort, das Hausärzte keine Ahnung von KiWu und Schilddrüse haben. Er hat mir sofort nach den Ergebnissen vom Hormonstatus L-Thyroxin 50 verschrieben und mir gesagt, wenn die HÄ ein Problem damit hat, soll sie ihn anrufen. Im Übrigen sind diese Referenzwerte veraltet - 0,3 - 2,5 U/l sind seit 2003 geltend. geh zum FA oder Endokrinologen und bestehe auf eine Behandlung.

Alles Gute #klee

Beitrag von francie_und_marc 01.03.10 - 16:29 Uhr

Hallo!

Also deinen Arzt könnte ich in den Allerwertesten treten. Ich habe selbst seit ein paar Jahren mit der Schildrüse. Der Grenzwert bei dem TSH-Wert liegt bei 2,5. Ich selbst war mit 100 er L-Thyroxin eingestellt und mein letzter Wert lag bei 2,43, selbst das war meiner Ärztin noch zu hoch. Deshalb nehme ich jetzt 125, zumal sie von meinem Kinderwunsch weiß. Ich rate dir dringen zu einem anderen Arzt zu gehen.
#liebdrueck Franca

Beitrag von karen0702 01.03.10 - 16:36 Uhr

Danke ihr Lieben.....

ich werde mir gleich morgen einen Termin bei einem Internisten mit Spezialisierung auf Schilddrüse einen Termin geben lassen. Vielleicht kann der mir ja helfen.

manchmal könnte man die Ärzte einfach...... :-(

Beitrag von chevan 01.03.10 - 17:53 Uhr

hey,
nach neuesten kenntnissen sollte bei kinderwunsch auf jedenfall ein wert unter 2 erreicht werden! dein arzt sollte sich lieber besser fortbilden. gut, dass du dir einen neuen spezialisten suchst! ( bin selbst ärztin und finde so eine einstellung von manchen kollegen unmöglich)

Beitrag von karen0702 01.03.10 - 17:58 Uhr

Leider gibt es scheinbar nur im Internet gute Ärzte.... schade, dass man sich nicht in einer Onlinesprechstunde Rezepte ausstellen lassen kann :-)

hab mich auch gefragt, ob mein Arzt google nicht bedienen kann.... da hab ich ja selbst alle Informationen gefunden....

vor allem ist mein Arzt noch jung... sollte also nicht an alten Erkenntnisse kleben...

hab ja vorher mit ihm per mail Kontaklt aufgenommen und er hat mich in die Praxis bestellt um mir mizuteilen, dass er ir nicht helfen kann.... hätte er mir ja auch per mail schreiben können, aber nein... dafür gibts ja keine Praxisgebühr :-(

Beitrag von pumpphonia84 01.03.10 - 16:40 Uhr

PS: Wenn du möchtest, bin ich gern bereit dir weitere Infos zu geben. Ich kann deine Gefühle sehr gut nachempfinden. Ich war, umso mehr ich mich über die SD informiert habe, total traurig und einige Tage deprimiert.

Sehr gute Informationen hat folgende Seite geboten:

http://www.wunschkinder.net/theorie/ursachen-der-unfruchtbarkeit/hormonelle-ursachen/unterfunktion-schilddruese/

Hier die offiziellen und AKTUELLEN Werte:

http://www.wunschkinder.net/theorie/grundlagen-der-fruchtbarkeit/normaler-hormoneller-zyklus-der-frau/normwerte-der-wichtigsten-hormone/

Wenn du weitere Infos wünschst, melde dich einfach.

Ich helfe dir gern! #blume

Beitrag von purzelchen80 01.03.10 - 20:25 Uhr

Hallo,

ich bin letzten Monat im 4. ÜZ zum FA, weil ich immer so lange Zyklen hatte, sogar über 40 Tage. Bluttest, TSH 4,56.
habe sofort mit L-Thyroxin 50 angefangen und siehe da, der Zyklus hatte 26 Tage :-)
#klee
Wünsch Dir viel Glück!! Kopf hoch...