Frage zu Finanzen.. Kann wer helfen?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von steffiking 01.03.10 - 16:57 Uhr

Hallo Ihr Lieben

ich hoffe Ihr könnt mir helfen..

Also mein Et ist der 17.3. und soweit ich das jetzt kapiert habe bekomme ich ab da 8wochen Mutterschutzgeld...
Kindergeld wird beangtragt und erziehungsgeld.. richtig???
Und das Wird dann alles ab ET bezahlt... Oder???

naja und nu machen wir das so das mein Mann in den 8Wochen wo ich im Mutterschutz bin auch 2Monate zuhause bleibt und Erziehungszeit nimmt... So nun meine große Frage bekommt er in dieser Zeit erziehungsgeld oder nicht????
Oder nur ein Teil??? Oder bekommt er da gar nix....

Weil das wäre echt heftig.....

Oh man ich hoffe ihr versteht mich

Danke schon mal für alle Antworten..

LG Steffi

Beitrag von pasmax 01.03.10 - 17:12 Uhr

Hallo...

die 8 wochen die das muterschaftsgeld bekommst , werden an das erziehungsgeld angerechnet und somit würdest du erst nach den 8 wochen mugeld dein erziehungsgeld bekommen...

dein mann wenn nicht vom arbeitgeber, würde nichts bekommen in den zwei monaten...

lg pas

Beitrag von steffiking 01.03.10 - 17:14 Uhr

Wow das is heftig.......

Danke für Deine Antwort :-)

LG Steffi

Beitrag von powerlocke2 01.03.10 - 17:27 Uhr

Hallo,

das stimmt so nicht. Wenn dein Partner die 2 Monate Elternzeit nimmt, dann hat er in dieser Zeit auch Anspruch auf Elterngeld, sprich 67% vom Nettogehalt.

lg

Beitrag von pasmax 01.03.10 - 17:44 Uhr

ja aber wenn er genau in diesen zwei monaten muschaft macht dann wird das geld doch angerechnet... also ich habe mein erziehungsgeld erst nach den acht wochen bekommen

Beitrag von yarina 01.03.10 - 17:46 Uhr

Das Elterngeld vom Mann wird in den 8 Wochen Mutterschutz nicht angerechnet. Nur das Mutterschutzgeld der Frau.

Finanziell steht man sich also besser, wenn der Partner die Elternzeit nimmt, wenn die Frau noch in MuSchu ist.

Gruß Astrid mit Erik (fast 3 Jahre) und Ronja (fast 1 Jahr)

Beitrag von keep.smiling 01.03.10 - 17:20 Uhr

Es gibt kein Erziehungsgeld mehr, das heißt jetzt Elterngeld ;-)

Genaue Antwort auf deine Frage weiß ich nicht, weil mein Mann niemals 8 Wochen daheim bleiben könnte - aber deine Frage wurde hier schon oft gestellt, such mal über Suchfunktion.

Dass du das Mutterschaftsgeld bereits 6 Wochen vorm ET bekommst, weißt du sicher...

LG ks

Beitrag von steffiking 01.03.10 - 18:01 Uhr

Ja das weiß ich danke :-)

Beitrag von superaen 01.03.10 - 17:28 Uhr

Warum sollte dein Mann nicht die beiden Monate Elterngeld beantragen können?

Beitrag von superaen 01.03.10 - 17:33 Uhr

Partnermonate:
Beim Elterngeld sind Partnermonate möglich. Es werden Mütter und Väter gleichermaßen unterstützt. Bis zum 14. Lebensmonat des Kindes gibt es für jeden Monat einen Monatsbetrag, insge-samt also maximal 14 Monate. Die Partner können die Elterngeld Monatsbeträge bis auf die zwei Partnermonate frei untereinander aufteilen. Es kann zum Beispiel erst ein Partner die vollen zwölf Monatsbeträge, dann der andere zwei weiteren Monatsbeträge nehmen. Beide Partner können die Monatsbeträge für das Elterngeld auch gleichzeitig ausgezahlt bekommen, dann reduziert sich aber die Zahl der Monate entsprechend. Wenn also beide Eltern z.B. in den ersten sieben Monaten Elterngeld gleichzeitig beziehen, sind die Beträge für 14 Monate verbraucht. Auch bei der Verteilung der einem Elternteil zustehenden Monatsbeträge innerhalb des Zeitraums bis zum 14 Lebensmonat des Kindes sind die Eltern mit einer Ausnahme frei: Monate, in denen Mutterschaftsgeld bezogen wird, gelten immer als Bezugsmonate der Mutter.

Beitrag von superaen 01.03.10 - 17:33 Uhr

http://elterngeld.de/pages/elterngeld.html

Beitrag von pasmax 01.03.10 - 17:49 Uhr

auch wenn man zwölf monate bhekommt.. indirket bekommt man ja eigentlich nur zehn monate oder seh ich das falsch...war zumindest bei meinem sohn und tochter so da wie ich schon mehrmals erwähnt habe die ersten beiden monate das mutterschaftsgeld angerechnet wird... zumindest war es bei mir so gewesen... gut mit den 14 monaten muss man sich wahrscheinlich erkundigen..habe ich keine ahnung... #kratz