Kitaplatz in Berlin, Wohnort in Brandenburg?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von shelly2007 01.03.10 - 17:05 Uhr

Hallo,

wir ziehen demnächst raus aus Berlin. Leider sieht es in der neuen Stadt momentan nicht so gut aus mit einem Kitaplatz. Können wir die Kleine weiterhin in Berlin in die Kita geben?

Viele Grüße, Annie

Beitrag von eimer1977 01.03.10 - 19:18 Uhr

Hm, ich glaube, dass Deine Chancen da eher schlecht stehen. Ich kenne nur den Fall eines Kollegen, der das auch machen wollte (allerdings hatte er noch keinen Platz in Berlin, als er ins Umland gezogen ist). Das wurde abgelehnt mit der Begründung, dass die KiTa erst alle Berliner Kinder versorgen müsste und dann die Brandenburger berücksichtigt würden. Wenn die KiTa, die Ihr in Berlin ins Auge gefasst habt, noch mehr als genügend freie Plätze hat, ist vielleicht eine Ausnahme möglich (vor allem, wenn Ihr dort schon einen Platz habt wegen Gewöhnung und so), aber generell versuchen die Ämter das meines Wissens auch zu unterbinden (hat wohl auch was mit dem Geldausgleich zu tun, weil der Gutschein zumindest in Berlin ja nach Wohnort bezahlt und abgerechnet wird).

Viel Glück!

Beitrag von papazei 01.03.10 - 19:27 Uhr

du musst dir bei deiner Gemeinde einen..wie heisst er denn..kitaschein holen..und dann es mit dem Kindergarten direkt absprechen..

Allerdings kann man echt nicht pauschaliseren..wir wohnten shcon in mehreren Gemienden...es waren welche die daruas PRoblem machten und es waren welche wo es kein Problem war..

Beitrag von kajulju 01.03.10 - 21:14 Uhr

Hallo, ich hab damals beim BA Zehlendorf gefragt und sie sagten wenn ich die Kita in Berlin nicht wechsel und das Kind dort schon eingewöhnt ist, ist es ok und es kann dort drin bleiben. Wenn du aber erst ins Umland ziehst, und dir danach eine Kita in Berlin suchst, dann übernimmt Brandenburg die Kitakosten für Berlin nicht. Brandenburg zahlt auch deutlich geringere Sätze als Berlin an die Kitas, aber das kann euch dann ja eigentlich egal sein.
LG
Kathi

Beitrag von cocktailbabe 01.03.10 - 22:49 Uhr

Wenn die neue Gemeinde Dir keinen Kitaplatz stellen kann, dann haben Sie dafür Sorge zu tragen, dass Dein Kind betreut wird und Du Deiner Arbeit nachgehen kannst.
Somit MÜSSEN die Kosten übernommen werden (wurde mir zumindest damals so erklärt).
Bei uns in OHV ging das ganz ohne Probleme.

Ich drück Dir die Daumen!!

LG Jule mit Paul (2)