Wartezeit beim Doc

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von -marina- 01.03.10 - 18:42 Uhr

Hallo #blume!!

War heute morgen beim Doktor und musste trotz Termin noch geschlagene 2,5 Stunden warten bis ich an der Reihe war :-[. Ich hatte noch meinen Sohn von 16 Wochen dabei und der hat natürlich nach kurzer Zeit schon gequängelt. Wär ein Notfall dazwischen gekommen, dann hätte ich ja noch Verständnis gehabt...dem war aber nicht so. Hatte 2x nachgefragt und immer hieß es: Gleich sind sie an der Reihe...
Ist doch schon eine Frechheit so was. Dann sollten sie die Termine anders vergeben...

Wie lange würdet ihr denn warten, bis ihr euch beschweren oder sogar ganz gehen würdet??

LG

Beitrag von 17876 01.03.10 - 18:47 Uhr

Hallo,

wenn ich die Zeit hätte, würde ich gar nichts sagen! Man weiß ja mittlerweile wie es in den Praxen heutzutage aussieht! Wenn ich unter termindruck stehen würde, denke ich ab ner halben bis dreiviertel Stunde!

Liebe Grüße

Beitrag von mutterschaf 01.03.10 - 19:03 Uhr

Also TROTZ Termin hätte ich nicht länger als eine Stunde bis maximal 1,5 Stunden. Es käme allerdings darauf an, wie nötig/wichtig der Termin ist. Also, ob da eine wichtige Behandlung ansteht, etc.
Ich war heute beim Hautarzt und musste - ohne Termin - eine Stunde warten.
Mit Baby zweieinhalb Stunden warten - Respekt.
LG,
Sandra

Beitrag von siomi 01.03.10 - 19:15 Uhr



Bei Termin maximal eine Stunde, egal ob mit Kind oder ohne. Für Notfälle habe ich natürlich Verständnis, aber in erster Linie ist ein Arzt für mich auch nur ein Dienstleister.

Siomi

Beitrag von anonym5 01.03.10 - 20:03 Uhr

Hallo

Soweit ich weiss liegt es dadran das mehere Patienten zur gleichen Uhrzeit bestellt werden.
Wie lange ich warte hängt davon ab wie es mir geht.Wenn ich nicht zufrieden bin wechsel in den Arzt.

Liebe grüsse
Bibi

Beitrag von glu 01.03.10 - 22:17 Uhr

Passiert das da öfter? Dann würde ich wechseln! Wenn es eine Ausnahme war und der Arzt gut ist würde ich bleiben!

Allerdings hätte Jemand bei meiner HÄ mit Termin UND Baby im Schlepptau sicherlich keine 2 1/2 Std. gewartet (auch ohne Baby nicht), ist aber die Frage ob der Arzt das weiss, oft schnallen die ja gar nicht wie dämlich die Termine vergeben werden!

lg glu

Beitrag von -marina- 01.03.10 - 22:32 Uhr

Er ist Belegarzt im Krankenhaus. Ich war dort in seiner Behandlung und lasse mich jetzt in seiner Praxis ambulant weiter behandeln.
Gleichzeitig ist es aber auch der einzige Urologe bei uns in der Nähe...hab also nicht wirklich eine Wahl #aerger

Beitrag von glu 01.03.10 - 22:34 Uhr

Ah, ein Facharzt ... ja, da warten Patienten "gerne" mal länger. Gerade wenn es weit und breit keinen Anderen gibt lässt sich so was durchziehen von Seiten der Praxis, sehr ärgerlich!

lg glu

Beitrag von purpur100 01.03.10 - 22:44 Uhr

"ist aber die Frage ob der Arzt das weiss, oft schnallen die ja gar nicht wie dämlich die Termine vergeben werden!"

Du hattest neulich geschrieben, daß die Damen bei der Terminvergabe, lediglich die "Befehle" von "oben" ausführen. Dazu gehört wohl auch, wieviele Termine zeitgleich vergeben werden, oder?

In der anderen Diskussion ging es darum, daß es (als Kassenpatient) manchesmal so dermaßen lange dauert, bis man einen Termin überhaupt erst bekommt.

Beitrag von glu 01.03.10 - 22:58 Uhr

Meinst Du die: http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=10&id=2510424 ?

Beitrag von purpur100 02.03.10 - 08:32 Uhr

jepp, die meinte ich.

Beitrag von glu 02.03.10 - 10:37 Uhr

Da hab ich aber nichts dergleichen geschrieben #kratz

Beitrag von purpur100 02.03.10 - 10:55 Uhr

stimmt #hicks
Dann wars irgendwo anders. Ich finds jetzt jedoch nicht.

Schwamm drüber #hicks#schein

Beitrag von glu 02.03.10 - 13:09 Uhr

;-):-)

Beitrag von dornpunzel 01.03.10 - 22:46 Uhr

Hallo,

mit Termin würde ich nicht länger als eine Stunde warten. Schließlich hat man auch noch andere Sachen zu tun und von den Patienten wird auch erwartet, dass sie pünktlich kommen.
Ein Notfall ist natürlich etwas ganz anderes, keine Frage. Aber wenn das die Regel ist, würde ich mir auf jeden Fall einen anderen Arzt suchen.

Gruß,
Dornpunzel

Beitrag von k_a_t_z_z 02.03.10 - 00:01 Uhr



Käme für mich nicht in Frage.

Mit Termin würde ich maximal eine Stunde warten.

Alles andere ist eine Fehlplanung und schlicht unverschämt.

Es wird gerne vergessen - aber Ärzte sind auch Dienstleister und werden dafür bezahlt.

LG, katzz

Beitrag von sassi31 02.03.10 - 02:19 Uhr

Hallo,

wenn nicht plötzlich Leute, die erst nach mir in die Praxis gekommen sind, vor mir aufgerufen werden, bin ich durchaus geduldig. Da warte ich dann auch trotz Termin mal 1 Stunde. Ansonsten beschwere ich mich und weise darauf hin, dass ich einen Termin um XX Uhr hatte und schon länger warte, als die andere Person.

Bei meinem Hausarzt bekommt man Termine nur zum Blutabnehmen. Ansonsten kommt zuerst dran, wer zuerst da ist. Natürlich muss ich dann auch mal 1 Stunde warten, aber da ich das System kenne, gehe ich halt rechtzeitig hin und packe mir ein Buch ein, damit ich mich nicht langweile.

Gruß
Sassi


Beitrag von merline 02.03.10 - 09:48 Uhr

Also bei keinem meiner Ärzte warte ich länger als 15 min. - wenn ich einen Termin habe. (Zahnarzt, Orthopäde, Hausarzt, Frauenarzt, Phlebologe, HNO)

Haben wir uns anscheinend die richtigen Ärzte ausgesucht. :-)

LG Merline